Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Wasserwerte schlecht

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Mohawk94, 29. April 2020.

  1. Moin zusammen.

    Ich habe gestern die Wasserwerte in meinem Aquarium gemessen und die sind auf jeden Fall viel zu hoch.

    Eingerichtet und Wasser eingelassen habe ich am 18.04.

    In meinem Aquarium sind ca. 270 Liter und es befindet sich zurzeit in der Einfahrphase. Die phase mit der Bakterien- und Algenblüte habe ich schon hinter mir.

    Folgende werte habe ich gemessen:

    NO3: 0 mg/l
    NO2: 0.13 mg/l
    GH: 12°dH
    KH: 20°dH
    pH: 9.4
    Ch: 0.1 mg/l
    Co2: 0 mg/l

    Gemessen wurde mit den Messstäbchen von Tetra und der
    Tetra App.

    Kann mir jemand sagen welche Werte normal sind und was ich machen kann oder ob ich überhaupt was machen kann um die Werte zu normalisieren?
     
  2. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    schau mal im Internet auf der Seite deines Wasserversorger nach den Trinkwasserwerten GH, KH (SBV), pH und poste diese.

    Gruß
    Stefan
     
  3. Laut der Homepage unseres Wasserversorgers sind bei uns folgende werte:
    Gh: 12,4
    KH: 9,8
    pH: 7,61
     
  4. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    wie du siehst, stimmt die GH ganz gut.
    Die KH ist mit deinem Test zu hoch.
    KH größer als GH kann schon mal vorkommen, fast doppelt so hoch ist eher unwahrscheinlich.
    Du solltest erst mal deinem Wasserversorger trauen.

    Die Werte können sich im Aquarium schon mal etwas ändern.

    Wenn Du nicht gerade Gestein/Bodengrund im Becken hast, welches dein Wasser aufhärtet, solltest Du lieber auf die Werten deines Versorgers vertrauen.
    Miss doch einfach mal dein Leitungswasser mit dem Test.

    Zu hoch ist relativ.
    Es gibt Fische die mit dem Wasser prima zurechtkommen. Für Weichwasserfische ist das Wasser aber zu hart.
    Am besten schreibst du erst mal was zu deinem Besatz.

    Gruß
    Stefan
     
    Mohawk94 gefällt das.
  5. Als Besatz hatte ich mir folgendes vorgestellt:
    Eine Art von Welsen (ich bin mir aber noch nicht sicher welche, weil mir gesagt wurde, dass die garnicht solche "fensterputzer" sind wie immer behauptet wird.
    Dann noch angolabarben oder fünfgürtelbarben, eine Art von kleinen schwarmfischen (neons z.B.) und irgendwas als "Highlight"... vielleicht Ramirezis falls die mit den anderen klarkommen. Zur Not muss ich dann einfach schauen, auf was ich verzichten müsste.
     
  6. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    hier kannst du dir z.B. nach Wasser-Typ, Beckengröße usw. mal anschauen, was für dich in Frage kommen könnte:http://aquariumguide.de/wasser2.htm
    Und ja, es stimmt, Welse sind nicht die "Fensterputzer" schlechthin. Wenn wir Algen an den Scheiben haben, müssen wir die leider selber mittels Algen-Magnet o.ä. beseitigen.
    Es kann aber durchaus sein, dass Welse, je nach Art, Pflanzen fressen. Man kann sich darüber ärgern, oder die Pflanzen entsprechend an die Welse anpassen, oder auf Welse verzichten, oder genau aufpassen, welche Welse man kauft.
    Für die Ramis (und Neons) ist dein Wasser leider nicht geeignet. Es gibt aber andere Arten von ZBB, die damit zurecht kommen. Aber da können andere Mitglieder mehr dazu sagen.
    Die Barben dürften schon eher passen.
     
    Mohawk94 gefällt das.
  7. Ändern sich die Werte nicht nach der Zeit, da das Becken ja grad mal 2 Wochen läuft?
     
  8. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Erschließt sich mir auch nicht so ganz, warum Gh12 für Ramis und Neons nicht passt.
    Kg und Ph kannst du relativ einfach senken, die Gh senken ist aufwendiger...
     
    Mohawk94 gefällt das.
  9. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Jörg,

    Ich bin eigentlich eher vom pH-Wert ausgegangen. Mit diesem pH hab ich früher mal mehrere Ramis in Folge ins jenseits geschickt. Auch meine Neons leben so wie's aussieht kürzer als sie eigentlich sollten. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden. Mir tat es damals leid um die Fische und ich hab mich sehr geärgert, meinem Fischhändler geglaubt zu haben.
     
    Mohawk94 gefällt das.
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    KH ca. 10 ist nun wirklich kein Traumwert für ramirezi. Wie willst du den, ausser mit Wasseraufbereitung, den auf vernüngtige Werte für die runterbekommen? Ohne massive Behandlung mit Säure wird sich das auch nicht wesentlich ändern.

    Die Barben kommen mit den Werten klar.

    Gruß
     
    Mohawk94 gefällt das.
  11. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Mit Eichenextrackt heran tasten sollte doch nicht soo schwer sein.
    Ok für Anfänger sind wohl Eichenextrackt wie auch Ramis nicht so empfehlenswert.
     
    Mohawk94 gefällt das.
  12. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    Das seh ich genauso. Ich hab in meiner jungend, also vor ca.100 Jahren, auch versucht ramiretzi bei kh 11 zu halten. Sie haben sogar abgelaicht, aber dann wars auch ziemlich schnell vorbei.
    Erst seit ich mein Wasser mit Osmose enthärte funktioniert das mit den Schmetterlingen.
    L.g. Wolf
     
    Mohawk94 gefällt das.
  13. Mit einer Osmoseanlage oder was machst du genau?
     
  14. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo,
    Nun ich habe mir vor Jahren eine größere umkehrosmose anlage gekauft, die man an den wasserhahn anschließt. Sie hat ein Reinwasser/Abwasser Verhältnis von ca. 1 zu 1. Das Reinwasser kommt mit ca. 9 ms aus der Anlage und ist ja fast reines H2O. Dieses mische ich dann wieder mit Leitungswasser bis ich den gewünschten kh wert erreicht habe. Bei mir wären das z.b. 2/3 osmosewasser und 1/3 Leitungswasser. Das Leitungswasser hat bei uns 11kh und Osmose 0 kh, ergibt ca.4kh.
    Ich hoffe ich konnte dir deine Frage gut beantworten.
    L.g. Wolf
     
    Mohawk94 gefällt das.
  15. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    ich bin davon ausgegangen, dass der TE noch am Anfang seiner AQ-Karriere steht. Und dann gleich mit Wasserpantschen und Osmose-Anlage zu kommen, erscheint mir doch etwas zuviel des Guten.
    Deshalb hab ich von Ramis und Neons abgeraten. Dass etwas machbar wäre mit dem Wasser, ist schon klar.
    Aber ich wäre in meinen Anfängerzeiten mit so etwas komplett überfordert gewesen.

    Auch meine Ramis haben erfolgreich abgelaicht, waren quietschvergnügt und munter und faszinierend. Ich hatte vorher noch nie so ein "Sozialverhalten" (kann man das bei Fischen so nennen?) gesehen.
    Trotzdem sind sie schon nach wenigen Wochen gestorben. Das fand ich traurig, und deshalb rate ich von diesen Fischen (vor allem Ramis) konsequent ab, heute, und auch morgen wieder, und übermorgen auch, wenn nicht alles perfekt stimmt. Und das tut es hier nicht.

    Ich denke, es sterben viel zu viele Fische aufgrund unserer Unwissenheit. Das muss nicht sein.
     
    Mohawk94 gefällt das.
  16. Kann man nicht anstatt der Anlage einfach destilliertes wasser nehmen, dass dann mit leitungswasser mischen und den wert testen?
     
  17. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir statt der ramis andere fische empfehlen würdest...
    Ich würde sehr gerne guppys und black mollys halten.
    Ich hab halt noch keine Ahnung, immer wenn ich mir Fische aussuche passen die irgendwie nicht mit anderen fischen oder etwas mit dem wasser stimmt nicht :D.
    Mein Zoohändler sagte ich soll mich erstmal um das wasser kümmern und mir dann gesanken um die fische machen, aber das aussuchen der fische dauert viel zu lange, dass man erst nach der Einfahrphase damit anfangen kann. ( Meiner Meinung nach)
     
  18. Wolf

    Wolf Mitglied

    Hallo Petra,
    Das sollte keine Empfehlungen sein, sondern nur ein Beispiel. Er wollte nur wissen, was und wie ich mein Wasser mit der Osmose verändere und ich hab ihm das erklärt.

    @Mohawk94 ,
    Natürlich geht destilliertes Wasser auch, dass ist aber eine schlepperei und kostet natürlich mehr. Für mich mit meinen sechs Aquarien, würde das jedenfalls nicht in frage kommen.

    Guppys und Mollys kommen mit hätterem Wasser übrigens super klar. Da brauchst dir keine sorgen machen.
    L.g. Wolf
     
    Mohawk94 gefällt das.
  19. Könnten die Wasserwerte sich denn durch die verwendung einer Co2 Anlage verbessern?
     
  20. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Nein, der pH geht ein wenig runter, sonst ändert sich nix.
     
    Mohawk94 gefällt das.

Diese Seite empfehlen