Stromkosten senken

Hi Leute.
Nachdem ich festgestellt habe dass meine Aquarien mehr Strom verbrauchen als ich (Ja, ich bin ein FREAK :twisted: ) habe ich mich, oder besser gesagt mein schwäbisches Erbgut, entschieden, den Stromverbrauch meiner Becken irgendwie zu senken.
Hat irgendjemand Erfahrungen damit was man tun kann um die Heizkosten zu reduzieren (die anderen Geräte wie Filter und Beleuchtung werden sich wahrscheinlich nicht senken lassen).

Ingo
 
A

Anonymous

Guest
Hallo,

wenn Du alle uneinsichtigen Scheiben mit Sytrophor isolierst sollte das schon was bringen.

Kann ich sowieso nur empfehlen!
 
A

Anonymous

Guest
Hi ingo

beschriebe doch erstmal wie dein Becken Aktuell läuft inkl. Besatz Beleuchtung Heizung etc.

dann kann mann den ein oder anderen Tip geben ...

zB Temp. auf´s wirklich notwendige reduzieren eben so die Beleuchtung ... usw

gruß rudy
 
Meine Becken laufen gerade alle etwas unterschiedlich.

200l (Blaue -, Mosaik Fadenfische):
Standardform, einsehbare Sichtscheibenfläche 0,575 cm2
Beleuchtung 2*30W für 12h#
Temperatur 26°C (über Heizstab 200W und Bodenheizung 25W#)
Filterung über Fluval 4plus
Nachts läuft für ca. 8h eine Elite 799 Membranpumpe#
Zur Zeit inaktiv: eine Carbo plus CO2-Anlage für ca. 10h#

100l (Salmler, Zwergguramis):
Sechseck, einsehbare Sichtscheibenfläche 0,45 cm2
Beleuchtung 2*15W für 12h#
Temperatur 24°C (über Heizstab 100W und Bodenheizung 15W#)
Filterung über Fluval 3plus
Tagsüber läuft eine Carbo plus CO2-Anlage für ca. 10h#
Zur Zeit inaktiv: für ca. 8h eine Elite 799 Membranpumpe#

100l (Mondscheinfadenfische):
Standardform, einsehbare Sichtscheibenfläche 0,28 cm2
Beleuchtung 2*18W für 12,5h#
Temperatur 27°C (über Heizstab 100W)
Filterung über Fluval 3plus

Mit '#' markierte Geräte werden mit Zeitschaltuhren (insgesamt 9) gesteuert (will ich auch eigentlich so belassen)

Bin mal gespannt was euch da für Tipps einfallen. Die Idee mit dem Styropor ist nicht schlecht hab selber schon mal daran gedacht - aber wie befestige ich die Platten am besten (hatte schon Probleme den Tonkarton für den Hintergrund anzubringen.

Ingo

Ingo
 
Hallo,

wie hoch ist denn die Raumtemperatur ?
Eventuell ist es kostentechnisch effizienter die Raumtemperatur (wenn Heizanlage über Gas oder Öl vorhanden) etwas zu erhöhen, und damit die Betriebszeit der Wasserheizer herabzusetzen.
Wärme aus Strom ist ja meist teurer als mit Gas/Öl...wobei man das mal nachrechnen müßte.

Gruß,
Lineflyer

P.S.:
Mit der einsehbarer Scheibenfläche meinst du wahrscheinlich m² und nicht cm², oder ? :wink:
 
A

Anonymous

Guest
Hi

erstmal würde ich die Becken isolieren ...

dann die Beleuchtung auf 11h senken das reicht völlig aus
(bringt ~ 50KWh/Jahr)

warum beheizt du die Fadenfisch-AQ´s unterschiedlich ?? auch hier reichen ~ 25°c im Winter völlig aus (grob geschätzt bringt jedes Grad weniger 6% einspaarung)

Nachts läuft für ca. 8h eine Elite 799 Membranpumpe#
für was denn das ?? du hast in den 200l AQ Fadenfische! diese decken ihren zusetzlichen O2 Bedarf aus der Luft eben mit ihren Labyrith ...
auch wenns nur 8Watt sind aber eben bei diesen Besatz überflüßig ...

gruß rudy
 
Hi,

Ich habe meine Becken auch mit Styropor an den Seiten und Rückwänden isoliert. Heizstab reicht wirklich auf 25°...
Die Beleuchtung würde ich nach und nach sogar auf 10h am Tag zurück stufen. Aber nicht abrupt, jede Woche so eine halbe Stunde weniger.
Die Membranpumpe kannst du dir Nachts sparen. Wenn du genügend Pflanzen drin hast, ist bei der Temperatur das Wasser eigentlich gesättigt mit Sauerstoff. Und wie schon gesagt, die Labyrinther atmen auch atmosphärischen Sauerstoff, somit ist die Pumpe überflüssig.
Wenn du etwas bauen kannst, kann man das Vorschaltgerät der Beleuchtung zB austauschen gegen ein EVG. Spart auch etwas (habe ich zB bei meinem 112L und beiden 54L Becken gemacht) Lohnt sich aber nur bei Becken bis 200L. Ebenso je nachdem welche Filter man hat. Ich habe in allen meinen Becken einen HMF, somit benötige ich "nur" Zimmerbrunnenpumpen, die jeweils 4,5W benötigen.

LG Tanja
 
Enrico Rudolph schrieb:
warum beheizt du die Fadenfisch-AQ´s unterschiedlich ?? auch hier reichen ~ 25°c im Winter völlig aus
Die Mondscheinfadenfische mögen es ein bisschen wärmer weshalb ich sie in ein extra Becken gesetzt habe. In kühleren Becken hatte ich bis jetzt etwas Probleme bei der Pflege dieser Art.
Enrico Rudolph schrieb:
Nachts läuft für ca. 8h eine Elite 799 Membranpumpe#
für was denn das ?? du hast in den 200l AQ Fadenfische! diese decken ihren zusetzlichen O2 Bedarf aus der Luft eben mit ihren Labyrith ...
auch wenns nur 8Watt sind aber eben bei diesen Besatz überflüßig ...
Der Sprudler läuft auch weniger wegen der Fische, sondern eher für die Pflanzen. Habs einfach mal ausprobiert nachts zusätzlich Sauerstoff ins Becken zu blasen und hab damit so gute Erfahrungen gemacht dass ich es schon fast als Sauerstoff-Düngung bezeichne (Das Pflanzenwachstum hat sich dadurch extrem verbessert). Desweiteren verläuft der Sprudelstein (Länge 30 cm) an der Frontscheibe entlang und wirbelt dort den Mulm auf wodurch der Filter ihn besser einsaugen kann - verringert mir also den wöchentlichen Pflegeaufwand ein wenig).

Ich werde auf jeden Fall mal die Becken isolieren. Alle anderen Änderungen, die das Leben im Becken direkt betreffen, werde ich mal nach und nach austesten und beobachten in wie weit sie sich bei mir realisieren lassen ohne dass sich zuviel ändert.

Danke für die Tipps :D

Ingo
 
Bei einem Aussenfilter könnte man ja die Rohre bzw. Schläuche und ebenso den Filter selbst isolieren.

Gruß Rody
 
rody schrieb:
Bei einem Aussenfilter könnte man ja die Rohre bzw. Schläuche und ebenso den Filter selbst isolieren.

Gruß Rody
Das dies etwas bringen würde, wage ich zu bezweifeln :roll:

Ich bin zwar jetzt so nicht das Mathegenie, aber wenn man möchte, so kann man sich ja den Durchfluss in der Minute ausrechen. Selbst, wenn das Wasser 2 Min vom Ansaugrohr bis zum Ausströmer bräuchte, glaube ich nicht, das man einen wirklich meßbaren Temperaturunterschied veststellen kann. Somit würde man sich Arbeit machen, und hätte auch Ausgaben für nix.

Es sei denn, das der Schlauch zum Filter durch Dein Gefrierfach läuft :wink:
 
Hallo,
Du könntest auch die heizung über Nacht abschalten bzw. reduzieren. In der Natur kühlt das Wasser in der Nacht auch etwas runter. Ob sich die Anschaffung eines zweiten Heizstabes lohnt kann ich nicht sagen. Dann tagsüber z. B. 25 ° mit dem einen Stab und Nachst z. B. 22° über den anderen.
Ist nur so eine Idee!
 
Kyosho schrieb:
rody schrieb:
Bei einem Aussenfilter könnte man ja die Rohre bzw. Schläuche und ebenso den Filter selbst isolieren.

Gruß Rody
Das dies etwas bringen würde, wage ich zu bezweifeln :roll:

Ich bin zwar jetzt so nicht das Mathegenie, aber wenn man möchte, so kann man sich ja den Durchfluss in der Minute ausrechen. Selbst, wenn das Wasser 2 Min vom Ansaugrohr bis zum Ausströmer bräuchte, glaube ich nicht, das man einen wirklich meßbaren Temperaturunterschied veststellen kann. Somit würde man sich Arbeit machen, und hätte auch Ausgaben für nix.

Es sei denn, das der Schlauch zum Filter durch Dein Gefrierfach
läuft :wink:



Ja nee, is klar.
Die Rohre laufen aber seht oft an einer kühlen Aussenwand und bei einer Pumpleistung von 1000l/h kommt da schon was zusammen (die Menge machts wie beim Kühler im Auto).

Immer locker in der Hüfte
Rody
 
Oben