schmetterlingsbuntbarsche

Hallo, ich plane mir 2 Pärchen Ramirezi zu holen Wie kompliziert ist es ein Pärchen zu finden? Finden Sie sich zusammen wenn ich 2 Männchen und 2 Weibchen kauf?
Danke schonmal
Benni
 

René

Mitglied
Die sind sogar recht schwer zu halten, ich spreche da aus leidiger Erfahrung.
Die Wasserwerte müssen sehr gut und konstant sein, sonst kippen sie dir recht zügig
 
so, jetzt aber, hatte viel zu tun die letzte Zeit!
Meine Werte sind konstant: Nitrat: wenn überhaubt 0-10, Nitrit nicht vorhanden, GH zwischen 4 und 7, Kh 3-6, ph 6,8, cl 0, temeperatur normal 25,6-25,8 grad.
dürfte garnicht so schlecht sein für SBB, oder
 

Wolf

Mitglied
Hallo,
Deine Werte sind tatsächlich nicht schlecht. Kauf aber nicht zu grosse Tiere, da diese natürlich schon älter sind und allzu alt werden die SBB nicht. Stress mögen sie übrigens auch nicht.
L.g. Wolf
 
ok, nein, so klein wie möglich, aber ich muss erkennen dass es ein Pärchen ist. Ruhig sollten Sie es haben, es kommen nur ein Pärchen Antennenwelse und 5-6 Ringelhechtlinge mit rein!
Was füttert ihr euren SBB?
 

Anhänge

kai71

Mitglied
Hallo.

Auf jeden Fall solltest du die Temperatur ein wenig erhöhen. Das ist für Schmetterlingsbuntbarsche ein bißchen zu wenig.
Wie groß ist das Becken eigentlich?

Gruß Kai
 
Die Erfahrung hab ich mit Antennenwelsen gar nicht gemacht. Meine Antennenwelse im kleinen Aquarium konzentrieren sich hauptsächlich auf die Steine, Wurzeln und Scheiben!
 

Wolf

Mitglied
Die Erfahrung hab ich mit Antennenwelsen gar nicht gemacht.
Dann hast du eben mal Glück gehabt, aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich kenne einen Fall mit zwei gelben, die waren ein jahr im Becken ohne Probleme und dann gings los.
Warum also das Risiko eingehen?
Im übrigen stand hier etwas von einem Pärchen. Was macht man dann mit dem Nachwuchs? Bei uns nimmt die kein Händler mehr.
L.g. Wolf
 

Z-Jörg

Mitglied
Die Geschichte mit dem Nachwuchs sehe ich als größeres Problem, denn das Ancistrus Pflanzen fressen, habe ich in 45 Jahren noch nicht erlebt.
Allerdings auch nicht das sie nennenswert Algen beseitigen.
 

Wolf

Mitglied
Hälst du otocinclus affinis
Die fressen keine Pflanzen und sind eher scheu. Allerdings ist ihre lebendserwartung halt auch nicht so toll. Von meinen 12, die vor zwei Jahren gekauft habe leben vielleicht noch 4. Wenn den Negro bekommen könntest, der sei wohl stabiler.
Die Geschichte mit dem Nachwuchs sehe ich als größeres Problem, denn das Ancistrus Pflanzen fressen, habe ich in 45 Jahren noch nicht erlebt.
Da gibt es in diesem forum auch beiträge dazu. Ich habe es in meinen 41 Jahren selbst erlebt
L.g. Wolf
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

meine Erfahrung:

Die Geschichte mit dem Nachwuchs sehe ich als größeres Problem
Stimmt! Sie vermehren sich ganz ordentlich.
das Ancistrus Pflanzen fressen, habe ich in 45 Jahren noch nicht erlebt.
Ich schon, und zwar mit gutem Appetit.
Allerdings auch nicht das sie nennenswert Algen beseitigen.
Stimmt, davon seh ich auch nichts.

Aber ich liebe sie trotzdem:D
 

fischolli

Mitglied
Moin,

Ancistren mit SBB halte ich für keine gute Kombination. Auch wenn ncis fridliche Tiere sind, nerven und stressen die die SBB doch gehörig. Wenn sich ein Pärchen findet, werden die auch Gelege haben, was wiederum ein Leckerbissen für die Ancistren ist. Die ständige Verteidigung gegen die viel größeren Welse, die sich auch nur schwer vertreiben lassen, kostet Lebenszeit.
Otocincli sind deutlich besser geeignet, haben aber in deinemneu aufgesetzten Becken nichts zu suchen. Fang doch einfach mal nur mit den SBB an, von mir aus oben noch ein paar Ringelsocken. Das wird interessant genug. Aber, dein Becken könnte deutlich bessere Strukturierung vertragen, gerade, wenn du zwei Paare halten willst

Gruß
 
Oben