Probleme mit Soilgrund

Hallo miteinander,
ich bin Steffi und bis auf das Hintergrundwissen aus diversen Büchern und youtube-tutorials Anfängerin, was die Aquaristik betrifft. Aber das soll sich schnell ändern, da meine Tochter zu Weihnachten ein Juwel Aquarium PRIMO 60 bekommen hat, die Fische sollen Mitte Februar zu ihrem Geburtstag einziehen. Bisher befinden sich das Becken seit dem 27.12. in der Einlaufphase und wir erfreuen uns an den gut wachsenden Pflanzen.
Im Geschäft wurde uns als alleiniger Bodengrund zu "Dennerle Scaper Soil" geraten, da meine Tochter gerne einen dunklen Boden wollte. Allerdings - und das hätte ich mir bei dem Namen eigentlich denken können - staubt der Soilboden (natürlich ungewaschen) weiterhin sehr heftig und nach kürzester Zeit sind die Pflanzen, Steine und Wurzeln mit einer Stabschicht bedeckt.
Außerdem haben wir ein Problem mit dem Wasser, das laut JBL Pro Scan immer zu chlorhaltig ist. Teste ich unser normales Leitungswasser, wird kein Chlor angezeigt.

Habt ihr einen Tipp, wie wir das Staubproblem und das Chlor in den Griff bekommen? Ich würde notfalls auch das ganze Becken noch einmal neu anlegen, wenn das der richtige Ansatz für Anfänger wäre. Ein Foto folgt gleich noch.

Viele Grüße und vorab schon DANKE :) für eure Hilfe!
 

BeowulfAgate

Mitglied
Hi Steffi,

Erstmal solltest du den Teststreifen nicht vertrauen, besonders wenn die Streifen dann noch mit der Smartphoneapp ausgelesen werden. Chlor riecht man schon wenn es aus dem Wasserhahn kommt, hat man Sorge das trotzdem mal welches vom Wasserwerk zugesetzt wird, dann mit einer Brause erst in den Eimer, abstehen lassen und dann ins Becken.

Ich habe auch Soil in meinem Becken, aber den Tropica. Meiner staubt eigentlich nicht, nur wenn man im Bodengrund rumstocher beim Pflanzensetzen kann es da schon fein stauben. Der Bodengrund ist auch nicht unbedingt für Anfänger geeignet, also schlechte Beratung.

Wichtig bei Soil ist anfangs öfters Wasserwechsel und das Becken über mehrere Wochen in Ruhe einzufahren und nicht immer im Bodengrund rumstochern. Das Wechselwasser langsam einbringen, damit der Grund nicht aufgewirbelt wird.

Wäre auch noch gut die Wasserwerte vom Versorger zu kennen, bei hartem Wasser erschöpft sich der Soil zu schnell.
 

cheraxfan2

Mitglied
staubt der Soilboden (natürlich ungewaschen) weiterhin sehr heftig und nach kürzester Zeit sind die Pflanzen, Steine und Wurzeln mit einer Stabschicht bedeckt.
HI,
das sollte eigentlich nicht sein. Neulich habe ich aber schon mal so etwas gelesen, da hatte man wohl Soil von einer schlechten Charge erwischt. Soil wird nie gewaschen und kommt immer so ins Becken, dabei staubt es normal nicht.
 

thor8814

Mitglied
Auf dem Bild sieht es für mich eher nach Algen aus, nicht nach Staub. Mein Soil hat in diversen Becken noch nie gestaubt.
 

May

Mitglied
Hi,

das ist Soilstaub, definitiv. Transport bedingt kommt es nunmal zum Abrieb (Staub) und gibt man dann zu schwungvoll Wasser hinein, hat man das Zeug überall.

Steffi, du kannst versuchen den Staub abzusaugen.
Soil ist ein reaktiver Bodengrund. Das bedeutet, dass er die Wasserwerte beeinflusst (reduziert Wasserhärte und speichert Nährstoffe). Das solltest du im Hinterkopf behalten.

Einfacher wäre das mit Sand oder Kies. Das gibt es auch in schwarz.

Gruß Astrid
 
Hallo miteinander,
ich brauche bitte eure Erfahrung:
Es sind weiterhin noch keine Fische im Aquarium, die kommen erst am 18. Februar. Daher wollen wir jetzt endlich den Soil Bodengrund gegen den Schicker Aquariumsand (0,4-0,8mm) austauschen, denn wie ihr auf den Fotos sehen könnt, liegt auf der Wurzel und allen Steinen wieder eine Staubschicht, obwohl ich diese zumindest von den Steinen etwa 1x wöchentlich unter klarem Wasser abwasche.
Mein Plan ist, dass wir das gesamte Wasser abpumpen, einen Teil behalten und darin die Pflanzen baden, bis der gewaschene Sand im Becken ist. Dann werden die Pflanzen wieder eingepflanzt, frisches und altes Wasser aufgefüllt.
Ist das so sinnvoll und ich weiß nicht, ob ich den Filter bei der Gelegenheit gründlich reinigen sollte oder ob ich damit die Bakterien zerstöre? Sollte ich dann gleich Pflüssigdünger dazu geben?

Danke für eure Hilfe!
Steffi
 

Anhänge

  • PXL_20230125_182823345.jpg
    PXL_20230125_182823345.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 11
  • PXL_20230126_154200108.jpg
    PXL_20230126_154200108.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 12
  • PXL_20230126_154143100.jpg
    PXL_20230126_154143100.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 13
  • Screenshot_20230126-190443.png
    Screenshot_20230126-190443.png
    158 KB · Aufrufe: 13
  • Screenshot_20230126-190456.png
    Screenshot_20230126-190456.png
    158,9 KB · Aufrufe: 12

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Steffi,
Den Filter würde ich auf keinen Fall reinigen, sondern in einem Eimer weiterlaufen lassen.
Altes Wasser brauchst du nicht aufheben, das ist nicht nötig.
Im Leitungswasser hast du für den Anfang auch genug Dünger, deshalb würde ich mit düngen etwas warten.
L. G. Wolf
 
Oben