Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Massives Garnelensterben

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von FKS, 24. Juli 2009.

  1. FKS

    FKS

    Hi,
    in einem meiner Becken sind innerhalb von nur 2 Tagen quasi alle adulten Garnelen (Red Fire) gekippt. Keine Verluste bei Jungtiere und Subadulten. Auch die Fische sind ausnahmslos fit. Was kann innerhalb kürzester zeit ausschließlich adulte Garnelen restlos umlegen?
     
  2. Hi Frank,

    ja das Spielchen kenne ich doch... Das hört man leider ab und an mal, das die großen Tiere auf einmal alle hops gehen, und die Jungen "scheinbar" unberührt bleiben.

    Wieviel Nachwuchs hast du denn drin im Becken? Massig, so das es nicht auffallen würde das welche verschwinden, oder eher mittelmäßig und es würde direkt auffallen das welche verschwinden?

    Hattest du an dem Becken irgendwas geändert in letzter Zeit? Wie sieht der Sauerstoffgehalt aus?
    Welches Verhalten haben die Alttiere denn gezeigt bevor sie gestorben sind?
    Leider ist es bei Wirbellosen doch so, das sie noch relativ unerforscht sind, und man immer nur rätselraten kann, wieso und weshalb sie sterben.

    Die häufigste Todesursache ist eigentlich die Vergiftung, durch was auch immer (zuviele Faktoren, unter anderem auch unerforschte)

    LG Tanja
     
  3. FKS

    FKS

    Hi,
    Wasserprobleme kann ich ausschließen. Die Welse im Becken sind zu empfindlich und würden sofort reagieren. Auch bei Suerstoff-Mangel. Die Menge an Garnelen-NZ kann ich nicht wirklich überschauen, sehe aber auch keine toten. Die würde ich schnell auf dem Sand entdecken (und nein, die Welse gehen da nicht ran). Kein auffälliges Verhalten der Alttiere. War alles wie immer. Keine Änderugne am Becken, Futter, Wasser, etc. Ich habe lediglich vor ca. 2 Wochen einen großen Schwung Alttiere abgefischt.
     
  4. Hi Frank

    ok, damit hast du meine letzten Hoffnungen gänzlich zunichte gemacht*lach
    Dann wird das wohl oder übel auch eines der Massensterben sein, die je ungeklärt bleiben werden.
    Bei mir waren es damals weit über 500 Chrystal red die sich innerhalb von 3 Wochen verabschiedet hatten, und ich heute noch nicht weiß was es war.
    Dann werden die Jungtiere bei dir jetzt wohl für eine neue "Vermehrungsgruppe" sorgen.

    LG Tanja
     
  5. Hi

    mir ist neulich auch sowas merkwürdiges passiert hatte 6 Blaue Tiger OE, 3 Mädels waren tragend und dann 1 Woche später alle bis auf einen Mann verschwunden und nichtmehr auffindbar hab das ganze Becken ausgeräumt.
    Würd echt zugern wissen was sowas auslöst :|

    LG Denise
     
  6. FKS

    FKS

    Nur zur Info: es sind plötlich 2 Männchen und ein tragendes Weibchen aufgetaucht. Es hat also nicht restlos alle adulten umgenietet. Bei den kleineren NZ nach wie vor keine Verluste.
     
  7. Hi,

    bei mir sind auch immer die alten Garnelen von Heut auf Morgen hopps gegangen.
    Gründe dafür gabs keine, seltsames Krabbelgetier :?

    @ Klauserich: Du hast doch besimmt, deinen Avatar zu lange, in den Hemitank schauen lassen :mrgreen:
     
  8. FKS

    FKS

    hammer. Ich musste den Satz wirklich mehrmals lesen, bis es irgendwann Sinn ergab. Lass Kommas lieber ganz weg. Dann ist es nicht richtiger, aber einfacher zu verstehen...
     
  9. Je nachdem wo du Wohnst, kann dein Wasserwerk eventuell etwas Chemisches gegen diese Wasserasseln ins Wasser getan haben, das würde dann normalerweise dann aber deine Ganzen Garnelen innerhalb kürzester Zeit umníeten.
     
  10. FKS

    FKS

    Hi,
    sollte das nicht auch bei den Schnecken und eventuell empfindlich Fische bemerkbar machen? Warum überleben dann die Jungtiere? Ist das dann noch logisch?
     
  11. OR

    OR

    Hi

    Das ist echt merkwürdig. Das einzige was ich mir vorstellen könnte, dass deine Alttiere alle aus einem Wurf waren und einfach alt waren .Aber innerhalb so kurzer Zeit... :? Ich hatte sowas Mal bei Kardinalfischen!!Innerhalb von 1 Woche alle 7 Gesunden Fische gestorben.
    Sah man an den toten denn irgenwelche Veränderungen??

    LG
    Oscar
     
  12. HI,ich habe zwar viele jungtiere,aber von den 20 die ich mal gekauft habe sind immer nur 3-5 zu sehen!!

    Könnte es ev. ein Gendefekt sein,der durch überzüchtung kömmt???
    Z.b hier in berlin bieten hunderte leute garnelen an(redfire),ich kann mir nicht vorstellen das alle von verschiedene stämme
    abstammen,so kreuzen sich die nelen über die jahre bis sie nicht mehr die gesündesten sind und anfällig werden bzw. nicht mehr ihr max alter erreichen.

    Versteht ihr was ich meine???

    gruß
     
  13. Hallo Orti,

    alle Berliner sind INZUCHT :lol:

    Mir selbst kippen ab und an jedes Jahr ebenfalls aus unerklärlichen Gründen mal so 10-15 auf einmal weg, evtl. ist die Lebenserwartung doch nicht so hoch. Aber die Teile vermehren sich ja auch wie Hölle, daher hab ich mir noch nie "große" Gedanken gemacht, lediglich meine Großzügigkeit in manchen Monaten bzgl. der Abgabe oder Verfütterung läßt nach.

    Gruß Uwe
     
  14. Hi

    würd eher auf eine Krankheit evtl ein erreger Tippen der ab und an aktiv wird und dann wieder inaktiv so ähnlich wie Pünktchenkranheit welche Fische haben können aber man sieht es erst bei Stress oder Schwächung
    Bei mir ist das bis jezt nur bei den Tigern und Bee´s passiert noch nie bei red Fire cO

    LG Denise
     
  15. FKS

    FKS

    Hi,
    das erklärt aber alles nicht warum fast sämtliche Alttiere, ncith aber jüngere gekippt sind. Und nein: die waren mit sciehrheit nicht alle gleich alt und sind innerhalb einer Nacht an Altersschwäche gestorben :roll:
     
  16. Moin,

    das hätte aber was: 3..2..1...tot :dance:
     
  17. Moin Frank,

    wie schon gesagt, geht anscheinend auch anderen so, habe das ist verschiedenen Foren schon gelesen.

    Ich für mich nehme das halt als gegeben hin und mach mir da keinen Kopf mehr.

    Anfangs hab ich sogar Osmosewasser vom Händler geschleppt :D jetzt zucke ich kurz und weiter gehts :oops:

    Gruß Uwe
     
  18. FKS

    FKS

    Moin,
    och weeste, mich juckt das auch nicht. Fällt halt ne Fütterung bei den Betta aus. Aber ich finds schon erstaunlich. Latschen einem solche Massen an Fischen von heut auf morghen um, gibt's (zumindest bei mir) immer ne eindeutige Ursache und Erklärung. Das hier versteh ich mal so gar nicht... und die Garnelen-Leute anscheinend auch nicht. Machen die in allen Farben, aber wissen anscheinend immer noch nicht so richtig wie die Dinger funktionieren 8)
     
  19. Hi

    Stoffe in der Leitung waren es bei mir jedenfalls nicht hab die meisten Nelen auf Altwasser laufen.

    LG Denise
     
  20. Hi,

    ich hatte Ähnliches. Mir ist fast meine komplette CR-Gruppe verschwunden. Mein derzeitger Bestand hat sich von ca. 40 Tieren auf nur noch 7 Garnelen reduziert. Eiertragende Weibchen waren immer welche zu sehen, Jungtiere nie.
    Eine Erklärung habe ich bisher auch noch nicht gefunden. Was mir allerdings auffiel ist, dass sich in meinem Becken Planarien angesiedelt hatten. Es hat aber sehr lange gedauert, bis ich die Plagegeister überhaupt bemerkt habe, da sie sich vorwiegend abends bei ausgeschaltetem Licht aus ihrer Deckung getraut haben. Diese Biester habe ich nun im Verdacht. Ob Ähnliches hier die Ursache sein könnte, keine Ahnung. Das würde allerdings nicht das Überleben der Jungtiere erklären.

    Ich habe mein AQ komplett neu aufgesetzt, d.h. alles (wirklich komplett alles neu, vom Becken über den Filter, die CO2-Schläuche, Pflanzen, Bodengrund). Mal sehen, wie sich die letzten 7 Mohikaner schlagen.

    LG

    Ingrid
     

Diese Seite empfehlen