Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Knurrender Zwerggurami

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von jenni-kral, 13. Dezember 2019.

  1. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    sind die Knurrenden Zwerggurami empfindlicher als die Honiggurami?

    Habe mir vor 4 Wochen 4 Knurrende Zwerggurami gekauft und 3 Ringelhechtlinge. Während der Qurantäne ist ein Kurrender Zwerggurami ohne für mich sichtbare Krankheitsanzeichen (also keine Pünktchen oder andere Äußerlich erkennbare Auffälligkeiten) verstorben. Ca. einen Tag vor dem versterben lag er am Boden rum, konnte scheinbar nicht mehr richtig schwimmen.

    Nach dem umsetzten der restlichen Fische ins Hauptbecken waren beim umsetzen alle fit und auch flink im Becken unterwegs hat ca. eine bis 1 1/2 Wochen nichts gefehlt. Nun waren die letzten paar Tage von den 3 Zwerggurami nur noch 2 auffindbar und heute morgen war der größte und wohl auch etwas ältere der 3 am Boden gelegen und ist auch nicht mehr hoch gekommen.

    Die anderen Fische Spitzmaulziersalmer und Ringelhechtlinge (neue und alte) sind wohlauf.

    GH und KH so 4-6 und PH wohl so ca. 7,6

    Das Becken hat 126l und war nun mit den 5 Spitzmaulziersalmlern und den 5 Ringelhechtlingen und 3 Zwerggurami nicht überbesetzt.

    Temperatur ist Zimmertemperatur, also ohne Heizung und in der Wohnung hat es so 22 Grad.

    Lg Jennifer
     
  2. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Jennifer,
    ich halte beide Arten, zwar in verschieden Becken und noch nicht so lange (ca. 7 und 2 Monate) aber keine der beiden Arten hat Probleme gemacht.
    Ich halte sie bei 24-26°C und pH knapp unter 7.
    Möglicherweise ist für die knurrenden Zwerggurami die Temperatur zu niedrig?
    Gruß,
    Svenja
     
  3. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,
    habe jetzt mal die Temperatur gemessen, das Aquarium steht im Bad, komme da sogar auf 27 Grad.
    Im Quarantänebecken war es denke ich weniger.

    Vielleicht der höhere pH Wert?

    Mit den Honiggurami hatte ich keine Probleme.

    Lg Jennifer
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    die sind nicht übermäßig empfindlich. PH ist mit 7,6 allerdings sehr hoch für die. Aber, bei der niedrigen Härte eher ungewöhnlich, nochmal gegenmessen.

    Ist halt immer da Problem bei Fischen aus dem Handel, dass du nicht weiß, wo die herkommen und auch nicht, wie al die sind.

    Gruß
     
  5. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo Olli,

    das mit dem PH Wert hatten wir schon mehrmals. Das Ausgangswasser ist ein anderes Leitungswasser ph 7,6, Gesamthärte 15,3 und Carbonathärte 14,6 laut Wasserversorger.
    Osmosewasser PH müsste so bei 6,5 liegen laut Teststreifen.

    Anbei noch ein Foto des noch verbliebenen Tieres und noch ein Foto vom Becken.

    Lg Jennifer
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen