Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Filtermedium Aktivkohle, Torf usw.

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Benji 67, 3. September 2019.

  1. Benji 67

    Benji 67 Mitglied

    Hallo Aquariumfreunde,

    bei mir steht demnächst eine Filterreinigung an. Ich habe einen Außenfilter Fluval 405 bei dem unter anderem serienmäßig Aktivkohle dabei war. Da ich gelesen habe dass diese eigentlich nur nach Medikamentengabe sinnvoll ist möchte ich sie gerne ersetzen. Die Frage ist : Mit was? Torffilterung soll auch gut sein aber das Wasser stark verfärben. Nun macht mir ja ( wie einige schon wissen) ein leicht bernsteinfarbenes Wasser nichts aus. Ich werfe ja von Zeit zu Zeit auch Erlenzäpfchen und Seemandelbaumblätter rein aber ich möchte natürlich auch keinen Moortümpel aus meinem Becken machen. FÜR Torf spricht aber dass er wohl den PH wert senken soll.
    Im Moment habe ich keine Probleme. Sämtliche Bewohner des Beckens verhalten sich munter, das Wasser ist klar, lediglich der PH Wert schwankt zwischen 7,2 und 7,4. Da weiß ich aber nicht ob ich den Teststreifen trauen darf weil nach dem letzten großen Wasserwechsel mit teils Osmosewasser fast exakt die gleichen Werte rauskamen als vorher. Würdet ihr mir raten die Kohle raus zu nehmen? Wenn ja, was würdet ihr statt dessen nehmen?

    Gruß Benji
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Benji,
    ich würde die Kohle raus nehmen und durch Filterwatte ersetzen.
    Torf würde ich nur am Ausgang des Filters verwenden (Huminstoffe:D).
    Aber du kannst einen Nylonstrumpf mit Torf füllen und irgendwo im Becken verstecken.
    Aber um den Ph Wert zu senken brauchst du schon recht viel Torf.
     
    Benji 67 gefällt das.
  3. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich würde auch keinen Torf oder Torfgranulat im Filter einsetzen. Der laugt viel zu schnell aus und ständiges Rumgefummel am Filter ist nicht sinnvoll.Wie Jörg schreibt, lieber in einem Strumpf/Netz im Becken versenken.

    Ich würde die Aktivkohle schnellstens rausnehmen, die filtert dir auch die Pflanzennährstoffe raus, die du ggfs. mit dem Dünger reinkippst. Stattdessen Filterwatte oder feine SChaumstoffmatte, die quasi denselben Zweck erfüllt, aber einfach ausgespült und immer wieder verwendet werden kann.

    Gruß
     
    Benji 67 gefällt das.
  4. Benji 67

    Benji 67 Mitglied

    Hallo,
    danke für eure Tipps. Ich werde die Kohle austauschen. Torf werde ich dann doch nicht nehmen denn soooviel Huminstoffe wollte ich dann doch nicht drin haben :D.
    Dann geh ich morgen mal shoppen. Wenn mein Dschungel aufgrund der im Becken verbleibenden Nährstoffe dann explosionsartig anfängt zu wachsen melde ich mich nochmal. Brauche ja dann Aquariumheckenschere und Unterwasserrasenmäher:D.
    Also danke nochmal und bis bald.

    Gruß Benji
     
  5. Pagan

    Pagan Mitglied

    Ich unterstreiche nochmal die Aussagen meiner Vorredner. Kohle wirklich nur, wenn du irgendwelche "Gifte" oder Medikamente im Becken hast. Einfach Filterschwämme und gut... Für Bernsteinfarbenes Wasser kannst du auch meine andauernd gepredigten Walnussblätter nehmen. Trocken, kurz überbrühen und dann einfach rein ins Becken (die haben auch eine leicht desinfizierende Wirkung, aber ungiftig). Oder halt Eichenlaub... Walnuss wächst bei mir in der Gegend ziemlich viel, Eichen eher weniger... Die werden halt auch von Welsen gefressen und wenn einem das Wasser zu braun wird, dann kann man sie schnell raus sammeln...
     
  6. Benji 67

    Benji 67 Mitglied

    Hallo aCiD,
    danke für den Tipp. Habe die Kohle jetzt rausgeworfen. Über meinem Auslaufkorb steckt jetzt ein Filterschwamm damit meine Babyfische nicht im Filter landen. Danach läuft das Wasser weiter durch Filtermatten, anschließend wird es durch eine Lage Zeolith gepumpt, dann zwei Lagen Keramikröhrchen und ganz oben noch eine Lage Clearmec. Laut Wassertest bleibt jetzt wenigstens das Eisen etwas länger im Becken damit die Pflanzen auch was davon haben.:D Endlich bleiben die roten Pflanzen auch rot.
    Walnussblätter kann ich leicht besorgen weil ein Bekannter einen Baum im Garten hat. Eiche steht in Nachbars Garten, somit bekomme ich das Laub frei Haus. Außerdem werfe ich ab und zu Erlenzäpfchen rein.
    Mal sehen wie es weiter geht.
    Gruß
    Benji
     
  7. Pagan

    Pagan Mitglied

    Ich kann das gerade nicht so ganz mit der Reihenfolge der Filtermedien nachvollziehen. Normal fängt man ja grob an (z.B. Keramikröhrchen), dann etwas feiner (also z.B. Filtermatte) und zum Schluss ganz fein (z.B. Filterwatte). Also ich habe nur einen stink normalen Innenfilter und da ist nur Filtermatte/-schwamm drin. Ich drücke ihn halt 1x die Woche beim TWW mit aus... Den Lufthebefilter im kleineren Becken lasse ich weitgehend in Ruhe.
     
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    der Fluval ist etwas "komisch" aufgebaut.
    Das Wasser fließt zuerst durch 2 senkrechte Schaumstoffpatronen.
    Ich habe den Filter nicht, glaube aber nicht, daß man da stattdessen die Röhrchen einsetzen kann.
    Keramikröhrchen kann vieles sein: z.B. die "Ehfi Mech", die dann an die tiefste/erste Stelle gehören, oder Sintermaterialien, die dann eher ganz nach oben gehören.
    Die mechanische Variante soll nur Verwirblungen vermindern und dafür sorgen, daß gröbere Partikel die darauf folgenden Matten nicht verstopfen. 2 cm reichen da schon.
    Wenn die erste Schicht eine Matte sein muß, braucht man keine Röhrchen mehr.

    Die Watte würde ich dann auf die Matten folgen lassen und dann erst Zeolith und Clearmec einsetzen.
    Diese Medien arbeiten ja eher chemisch/biologisch und wollen nicht mit Mulm verstopft werden.

    Diese Reihenfolge bezieht sich auf die Fließrichtung durch die Körbe (von unten nach oben) und nicht auf die Reihenfolge (von oben nach unten)!

    Falls Du keinen abartig hohen Fischbesatz hast, würde ich, wie von Olli und aCiD schon angeregt, diese Medien raus werfen und durch Matte oder Watte ersetzen.

    Diese Medien sollen ja Ammonium, Nitrat und Phosphat herausfiltern.
    Diese Stoffe sollte man nicht nur als Gift sehen; sie sind auch wichtige Pflanzennährstoffe.
    Mein (pflanzenreiches) Becken lief sehr schlecht, bis ich diese Medien entfernt hatte.

    Gruß
    Stefan
     
  9. Benji 67

    Benji 67 Mitglied

    Hallo Stefan und aCiD
    stimmt der Fluval Filter ist etwas anders aufgebaut. Eigentlich hat er ja 8 Filterkörbe aber da das Wasser ja nicht im Zick Zack sondern nur von unten nach oben gepumpt wird hat er nur 4 Filterkörbe. Es ist so wie Stefan schon sagte. Ich habe nur im Becken über den Auslaufkorb noch einen Vorfilterschwamm gesteckt.
    Danach fließt das Wasser ganz nach unten in den Außenfilter und dort durch 2 senkrechte Schaumstoffpatronen. Die kann man übrigens nicht durch Röhrchen ersetzen. Nun kommt der 1. Filterkorb ( ganz unten im Filter. Dort hatte ich vorher Kohle drin, jetzt ist Zeolith drin. So wie ich das verstanden habe kann Zeolith sowohl als mechanisches als auch biologisches Filtermedium eingesetzt werden. Danach im 2. Korb hatte ich vorher auch Kohle drin, jetzt die Keramikröhrchen die sich BioMax von Fluval nennen.
    3.Korb auch BioMax. Und ganz oben 4. Korb ( das ist der letzte bevor das Wasser wieder ins Becken gepumpt wird) ist eingepackt in Filtervlies Clearmec drin. Vorerst lasse ich es jetzt mal so weil ich auch den Filter nicht so oft auseinandernehmen will. Sollen sich ja nützliche Bakterienstämme bilden. Deswegen hab ich auch das Biomax drin gelassen. Sollte sich irgendeine Katastrophe anbahnen kann ich ja relativ schnell reagieren da ich immer noch täglich das Wasser teste. Ich habe auch ziemlich viele Pflanzen drin Stefan. Das muss ich mir jetzt einfach mal ansehen. Ich dünge zunächst mal ganz normal weiter und warte ab.
    Hab heute auch erst die noch fehlende Lampe bekommen. Dann ändert sich eh wieder alles lach.
    Gruß Benji
     
  10. Pagan

    Pagan Mitglied

    Bei diesen ganzen Marken-Bezeichnung habe ich keine Vorstellungen. :D Ich frage mich nur welchen Sinn so Keramikröhrchen machen, wenn da eh sozusagen viel feinere Filterschwämme vorgesetzt sind? Das Gröbste kommt doch zuerst, um die gröbsten Teilchen zu zersetzen, die dann, während des Zersetzungsprozesses durch immer feinere Filtermedien "wandern", bis es nur noch kleinste Partikel sind. Also machen die Röhrchen gar nicht so viel Sinn... zumindest wie ich es aus deiner Beschreibung deute. Aber ist ja auch egal. War nur eine Frage am Rande. ;)
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich halte die Keramikröhrchen als erstes Filtermdium für sehr gut, mal abgesehen davon, wie die Fließrichtung im Filter ist. Gerade bei stark kotenden Fischen wie verschiedenen L-Wels-Arten oder Ancistren, die ihre eigene Sch... auch gern mal aufwirbeln und so zum Filtertransportieren ist das ein gutes Medium, um Grobdreck aufzufangen und trotzdem einen brauchbaren Durchfluß zu gewährleisten. Das funktioniert mit Sinthersteinchen oder auch grober Filtermatte nicht annähernd so gut.

    Gruß
     
  12. Benji 67

    Benji 67 Mitglied

    Hallo,
    naja, ich lerne ja noch. Aber was ich schon gelernt habe ist nicht alles zu glauben was die Hersteller von Aquaristikartikeln versprechen.:D Die Röhrchen sollen wohl aufgrund ihrer Oberfläche sehr gut zur Ansiedlung von Bakterien sein. Genauso Zeolith das wohl so beschaffen ist das 2 Gramm eine Fläche von einigen Fußballfeldern hat. Oh mein Gott ich habe 1 Kg drin. Hab ich nun den Mond in meinem Filter??:)
    Ich probiere eben alles aus. Die Industrie muss ja auch leben. Wenn alles schief läuft werfe ich den Rotz wieder raus und nehme das nächste was Industrie und Handel hergeben. Mir ist nur wichtig daß es meinen Tieren gut geht :).

    Gruß Benji
     
  13. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Das ist schon richtig so mit der porösen Oberfläche von Tonröhrchen, Zeolit und Co.
    Nur um die optimale biologische Filterung dieser Filtermedien nutzen zu können, muss das Wasser sehr langsam durch den Filter fließen.
    Aber trotzdem habe ich auch Tonröhrchen und Steinchen in meinen Filtern...
     

Diese Seite empfehlen