Erlenzapfensud Haltbarkeit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Azeriyem, 9. April 2020.

  1. Azeriyem

    Azeriyem Mitglied

    Hallo. Ich hatte etwa vor 4 wochen aus erlenzapfen ein sud gemacht. Ohne es zu kochen.
    Habe es in einem dunklem und kühlen ort getan. Ab und zu schüttele ich ein wenig ins Aquarium bis jetzt hat es ohne negative effekt geklappt

    Heute wollte ich schauen ob alles ok ist
    Habe gemerkt das an der seiten weisse Beläge entstanden sind . Der Wurde richtig 15864359174885741258563034179688.jpg dick
    Bis ich luft hereingelassen habe. Und es riecht auch anders als vorher. Kann ich das weiter für die fische benutzen. Sieht aus wie ein gerungsprozes
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    das würde ich nur an eine Stelle kippen:

    den Abfluß oder ins Klo

    Gruß
     
  3. Azeriyem

    Azeriyem Mitglied

    Wie bewahrt man einen erlenzapfen sud ohne das es verrotet? Ich finde es schade so viel Mühe gegeben
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    kann ich dir nicht sagen. Am besten wahrscheinlich immer wieder neu aufsetzen, dann halt kleinere Mengen. Kochen wäre ggfs. eine Löung, aber wahrscheinlich killt man damit auch gleich die eigentlichen Wirkstoffe.

    Warum schmeisst du die Zapfen nicht direkt ins Becken?. Wenn dich das optisch stört, pack sie in ein kleines Netz und häng das so ins Becken, dass es gut umströmt ist.

    Gruß
     
  5. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Warum sollten Huminsäuren durch kochen gekillt werden?
     
  6. Azeriyem

    Azeriyem Mitglied

    Ich würde es gerne weiter benutzen
    Aber ob ich damit die tiere und den bakterien schade weiss ich nicht
    Daher würde ich gerne eure meinung hören ob ich das weiter nutzen kann? Oder ist es riskant?
     
  7. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Das vergammelte Zeug würde ich auf keinen Fall mehr nutzen.
    Das hat Olli dir aber auch schon geschrieben.
     
    Azeriyem gefällt das.
  8. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    Ich würde den Sud auch aufkochen und in eine sterile Flasche (also mit kochendem Wasser gespült) geben.
    Einfacher wäre eine Zugabe von Methylparaben als Konservierungsmittel.
    Einfach mal nach Paraben googlen, gibt es für ab ca. 4€.

    Aber warum sollte man sich den ganzen Aufwand antun, wenn es fertigen Erlenzapfen-Extrakt schon für 8 € gibt?

    Gruß
    Stefan
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ich fülle die Zapfen in Teefilter und gieße kochendes Wasser drüber, dann lasse ich es abkühlen und schütte den "Tee" ins Becken.
    Ist doch kein Aufwand...
     
  10. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Keine Ahnung welche Konzentration und Qualität die käuflichen Extrakte haben.
    Daher ist es schwierig, beides zu vergleichen.
    Aber mit einem frischen Ansatz sparst du dir natürlich den ganzen Konservier-Aufwand.

    Gruß
    Stefan
     

Diese Seite empfehlen