Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Die 350-l-Pfütze ist fertig

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von AndyT, 20. Januar 2020.

  1. Hallo zusammen,

    da heute die letzten Fische und Pflanzen aus meinem alten 200-l-Becken ins neue 350er Eckbecken gezogen sind, hier eine kurze Vorstellung:

    Technik
    Becken: Fluval Venezia 350
    Beleuchtung: vorn 2x 39W T5 (wird noch gegen LED getauscht), hinten original Fluval LED (wird noch durch eine oder zwei kurze Sera PlantColor ergänzt)
    Filter: Eheim 1200XLT
    CO2: US-Aquaristik Außenreaktor mit Bypass, Nachtabschaltung, Dennerle "Ei"
    sonstiges: Bodenbohrungen mit Verrohrung in PVC-U, direkter Frisch- und Abwasseranschluss für Wasserwechsel

    Pflanzen
    Pogostemon quadrifolius und helferi
    Ludwegia repens
    Echinodorus bleheri, argentinensis, "Ozelot" und "kleiner Bär"
    Bacopa carolineana
    Vallisneria "glatt" und spiralis
    Egeria densa
    Limnophila sessiliflor
    Aponogeton ulvaceus
    Cryptocoryne (vermutlich) wendtii und wendtii 'Tropica'
    Anubias barteri v. nana
    Crinum calamistratum


    Fische
    10 Schrägschwimmer (Thayeria boehlkei), sind die letzten eines großen Schwarms, werden nicht mehr aufgestockt
    6 Matallpanzerwels (Corydoras aeneus), werden zeitnah aufgesockt
    6 Zwergsaugwelse (Otocinclus affinis), werden zeitnah aufgesockt

    20200120_202648.jpg
     
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Andy,

    sieht momentan sehr schön aus, aber ich fürchte, es wird vorne komplett zuwachsen. Sind lauter schnell- und hochwachsende Pflanzen im Vordergrund. Schade um die schönen Wurzeln, die man dann nicht mehr sieht.
     
  3. Hi Petra,

    dass ich regelmäßig schneiden und gärtnern muss weiß ich.
    Ein Teil der Pflanzen wird auch noch nach hinten wandern. Allerdings muss ich hinter den Wurzeln noch mehr Bodengrund aufschütten. Leider ist das Eck auch noch etwas dunkel. Wenn dort mehr Licht ist und wenn die langsamer wachsenden sich gut entwickelt haben werde ich noch einen Teil der Stängelpflanzen versetzen.

    Mir ging es vor allem darum, möglichst erstmal viele schnellwachsende Pflanzen im Becken zu haben, um die Nährstoffe aus dem Wasser zu bekommen, die durch den (nicht gewaschenen) Bodengrund rein kamen.

    Die Cryptocoryne habe schon ziemlich lange, die werden nicht größer, sodass die Wurzeln zumindest teilweise sichbar bleiben werden.
     
  4. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Andy,

    gerade die Cryptocorynen sind bei mir zu riesigen Büschen gewachsen. Daher meine Zweifel, ob du damit richtig glücklich wirst. Meine schöne Wurzel haben sie auf jeden Fall "verschlungen". Da sieht man nichts mehr von.
    Aber gut, es gibt ja viele verschiedene Arten, vielleicht auch langsam wachsende.
    Und Pflanzen auszupflanzen ist immer einfacher, als Löcher nachträglich mit Pflanzen aufzufüllen.
    Bin gespannt, wie es sich weiter entwickelt.
     

Diese Seite empfehlen