Bis 100L 86L Kallax "Flussaquarium"

Hallo Lars,
das sieht schon sehr schick aus - und momentan schon auch nach Aquascaping ;)
Bin sehr gespannt wie es dann aussieht wenn die Pflanzen größer sind.
Mit einer weißen Rückeand hatte ich für's neue Becken auch geliebäugelt, aber beim letzten Versuch waren die Boraras damit gar nicht glücklich.
Mal schauen was Dein Besatz dazu sagt.
Bleibt doch immer wieder spannend :)
 

Shai

Mitglied
Hey
Mit einer weißen Rückeand hatte ich für's neue Becken auch geliebäugelt, aber beim letzten Versuch waren die Boraras damit gar nicht glücklich. Mal schauen was Dein Besatz dazu sagt.
die Rückwand ist wieder Milchglasfolie, habe ich ja auch schon jetzt auf der Fensterbank so. Notfalls kann man mit etwas farbigem Pappkarton also wieder gegensteuern bzw die Wand leicht einfärben. ;-)
Ich denke aber wenn es mal ordentlich bewachsen ist, stört das dem Besatz genauso wenig wie jetzt auch schon.

Grüße
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Auf den Wurzeln habe ich knapp über der Wasserlinie mal "irgendein" Moos aufgelegt was draußen im Garten munter auf meinen Randsteinen gewachsen ist, dort hat es einen saftig grünen Teppich gebildet, mal sehen ob es auch auf Holz klappt.
Hallo Lars,
Falls es nicht klappt, dann musst du eben notgedrungen ein Stück Randstein abbrechen. Da hat die Stadt bestimmt Verständnis dafür. :D
L. G. Wolf
 

BeowulfAgate

Mitglied
Bin mal gespannt wie das mit dem Überwassermoos funktioniert. An meiner Außentreppe in den Keller hab ich auch ein sehr schönes hellgrünes Moos gefunden, dem hat es dort unten mit der leichten Feuchte gut gefallen.

An meinem kombinierten Wasserfall/-Lauf wächst es nur an den Stellen die durch Wasserspritzer feucht werden, im Trockenen will es leider nicht. Aber das Holz in deinem Becken zieht ja etwas Wasser wie man auf den Pics sieht.
 

Shai

Mitglied
Hey,
Aber das Holz in deinem Becken zieht ja etwas Wasser wie man auf den Pics sieht
genau deshalb hab ich gedacht das mal zu probieren, das Wasser zieht eh etwas im Holz nach oben.
Hatte erst überlegt was "exotischeres" aufs Holz zu setzen, aber da die Lampe doch ziemlich genau drüber hängt, dürfte alles mit richtigem Blattwerk zuviel abschatten.

Ich seh es inzwischen etwas als Versuchsbecken, wo ich einfach mal Sachen ausprobiere die "vom Standard" abweichen. ;)

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Auf das Moos bin ich auch gespannt. Andersrum geht es definitiv. Bei mir sind schon etliche Arten aus dem Aquarium gewachsen, allerdings verändert sich halt das Aussehen. Pelia bekommt z. B. Krause Blattränder.
L. G. WolfIMG_20221116_203352_edit_48698523700381.jpg
 

Shai

Mitglied
Hey Wolf,

der Plan ist das das Moos emers bleibt. Das "Wundermoos" von Friedrich hatte ich ne Zeit lang auf dem HMF, da wuchs das ähnlich buschig - ich hätte sogar ein paar Fitzel davon noch, aber da hat mich gestört das es sobald es ins Wasser gewachsen ist so "ausgeartet" ist.
Aber ich bin gespannt, wie heimisches Moos damit klar kommt - zumindest wächst es auch bei ja aktuell niedrigen Temperaturen draußen ohne Probleme.

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hey Wolf,

der Plan ist das das Moos emers bleibt. Das "Wundermoos" von Friedrich hatte ich ne Zeit lang auf dem HMF, da wuchs das ähnlich buschig - ich hätte sogar ein paar Fitzel davon noch, aber da hat mich gestört das es sobald es ins Wasser gewachsen ist so "ausgeartet" ist.
Hallo Lars,
Das habe ich auch von Friedrich bekommen und es war auch echt schön, aber unmöglich unter Kontrolle zu bekommen.
L. G. Wolf
 

Shai

Mitglied
Moin,

die erste Woche ist um, und so langsam geht es los.
Die Ludwigia schiebt bisher am schnellsten, aber auch der Rest fängt an zu wachsen.
Auf der Scheibe ist ein ordentlicher Biofilm, und ein bisschen Bakterienrasen hat sich gebildet. Ich hab mal die 3 Geweihschnecken aus dem 32er hier umgesiedelt, wenn sie dünner werden sollten gehen sie doch erst einmal wieder zurück.

Das neue Blatt der Aflame sieht schon wieder besser und rot aus, ich denke die berappelt sich. Daneben die Cryptocoryne Spiralis red, zeigt auch ne bessere Farbe.
Außerdem interessant das das neue Blatt der Echinodorus Palifolius einen roten Rand zeigt.

PXL_20221120_100454072.jpg

PXL_20221120_100237653.jpg PXL_20221120_100319105.jpg
PXL_20221120_100356259.jpg PXL_20221120_100424833.jpg

Grüße,
Lars
 

Shai

Mitglied
Mahlzeit,

gestern habe ich mal mit ner "typischen" DIY Garnelenfalle (aka PET Flasche) angefangen Garnelen aus dem Fensterbank Becken zu holen.
Nach knapp ner Stunde hatte ich 50 Garnelen im Eimer - und gefühlt wimmelt es immer noch auf der Fensterbank - ich bin tatsächlich erstaunt wie unauffällig die Tiere sein können.

Der erste Beutezug ist also nun im neuen Becken angekommen und scheint sich wohlzufühlen.

Heute gibts mal Bilder aus der Sony - auch wenn ich eher mäßig gut im Einstellen bin, denn die Bilder wirken doch etwas dunkler als in der Realität.
Vermutlich könnte @BeowulfAgate damit deutlich bessere Ergebnisse zaubern ;)

DSC02629.jpeg
DSC02630.jpeg DSC02631.jpeg
DSC02632.jpeg
DSC02633.jpeg

Grüße,
Lars
 

BeowulfAgate

Mitglied
Heute gibts mal Bilder aus der Sony - auch wenn ich eher mäßig gut im Einstellen bin, denn die Bilder wirken doch etwas dunkler als in der Realität.
Vermutlich könnte @BeowulfAgate damit deutlich bessere Ergebnisse zaubern ;)
Sind doch klasse Bilder, besonders Nr. 3 mit der Garnele mit dem Rotrücken. Der Kies zusammen mit den schwarzen Steinen sieht klasse aus! Das wird/ist ein richtig schönes Becken.

Und meine Bilder kommen nicht unbedingt so aus der Sony, ich nutze nur RAW, und entweder Blendenvorwahl oder die Verschlusszeit, ISO ist auf Auto. Den Rest erledigen Photoshop und Lightroom, aber nur fürs Feine, keine Filter oder ähnliches, die kommen dann schon ziemlich genau an das Bild wenn man davorsitzt.
 

Shai

Mitglied
Hi Lars,
erzähl doch mal was zu den Garnelen. Sind das Neocaridina, blaue oder schwarze, was ist mit den Kupferflecken?
Hey Hans,

das sind ganz normale Neocaridina Davidi , gekauft als "Blue Dream" bei ebay Kleinanzeigen.
Der Stamm hat sich als ziemlich farbstabil erwiesen, natürlich gibt's auch mal etwas hellere Tiere dabei, aber die meisten sind satt blau, teilweise fast schwarz gefärbt.
Hab die Tiere jetzt etwa 1 Jahr, selektiert habe ich nicht - dafür fehlt mir die Muße.

Der Kupferfleck ist vermutlich einfach natürlicher Zufall, mehr als 2 Tiere mit Fleck hab ich glaube ich nicht.


Grüße,
Lars
 
Oben