Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

übliche Besatzfrage :D

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von chadov, 7. September 2007.

  1. Guten Morgen,

    ich will nach dem verstopften Filter im Urlaub und dessen Konsequenzen meinen Besatz etwas ändern und bräuchte da noch ein paar Ratschläge.

    Becken:
    112l
    ph 7,5
    Gh irgendwas <5,
    KH dank Sepia zwischen 8-10
    no2 und no3 im Normalfall 0 bzw 5 mg/l (weiß ni, wie das bei verstopftem Filter aussah >.<)
    cu 0, eisen leider auch nur unwesentlich mehr

    derzeitiger Besatz:
    x Guppys (x e R, x>20) .. also etliche Guppys, für nicht-Mathematiker
    1 Glaswels (der einzige Überlebende seiner Art. Sucht derzeit neues Zuhause.. aber die bislang hat sich niemand gefunden, der sie pflegt)
    einige Apfelschnecken und anderer Schnecken-Kleinkram

    Sprich: Effektiv eine Fischart und Schnecken.

    Geplant:
    Ich würde mir gern wieder Krebse zulegen.. entweder CPO oder cambarellus shufeldtii.
    Dann ein Pärchen Apistogramma cacatuides

    und zu guter letzt eine Art (eher ein Pärchen) kleinbleibender, einzelgängerischer Welse.
    Hier bin ich aber mal auf euren Rat angewiesen. Ich will lieber keine Gruppe, weil das dann am Boden doch zu voll wird.
    Kennt ihr einen Wels, so maximal 8cm, eher kleiner, für meine Wasserwerte geeignet, den man gut in m/w-Konstellation halten kann?

    Weiterhin würde mich interessieren, ob meine Besatzvorstellungen realistisch sind. Eigentlich denke ich, müsste oder könnte es so klappen.

    nochmal zusammengefasst:
    Guppy
    Kakaduzwergbuntbarsch
    eine Art Welse
    kleiner Krebs
    Schnecken
    + vorerst: Glaswels

    So, ich hab sicher etwas vergessen zu erwähnen, aber sagt erstmal eure Meinung :)

    LG,
    Frieder
     
  2. Hallo,


    Ich habe bedenken was die Vergesellschaftung von Apistogramma mit Cambarellus angeht. Genau das ist bei mir nämlich in die Hose gegangen.
    Hatte die orangen Zwergkrebse mit dem unaussprechlichen Artnamen.

    Die Kakadus haben an den Krebsen gezupft, war sehr unschön, musste die Krebse abgeben und weiß nicht ob sie es alle überlebt haben :oops: :( ... Muss aber dazu sagen, dass die Krebsen mit 1,5 cm noch sehr klein waren

    Hoffe übrigens dass die Anzahl deiner Guppys auch zur Menge der natürlichen Zahlen gehört.
     
  3. Nun, mein Cambarellus-Pärchen wäre schon fast ausgewachsen.. Vielleicht klappt es ja, das übermäßiger Nachwuchs durch die Kakadus eingedämmt wird.

    Wie steht mit den Erfahrungen zu Apfelschnecken? Wird der Kakadu in die Fühler beißen, wie es mein Kafi früher tat?

    Onkel Google versprach mir ne Wkt p = 0,5 , dass sie es tun oder nicht tun. Mal sehen, aus dem Laden hier kann man sowieso keine holen.. die sehen jetzt schon halb tot aus. Hat jemand zufällig Nachzuchten?
     
  4. Ich glaube, ich habe soviel geschrieben, dass es sich keiner durchlesen will.

    Ich bin im Moment bei der Frage:

    A. cacatuides oder vielleicht doch A. borelli?

    Sorgen macht mir der ph-Wert 7,5. Verträgt das der Borelli? Der Kakadu gilt doch als etwas aggressiver und da sorge ich mich um die Schnecken und Krebse.

    Ich bitte um etwas regere Beteiligung :D Die "passt die Prachtschmerle in 12l?"-Fragen werden doch auch mit Antworten überflutet.

    LG, Frieder
     
  5. Hallo

    wie wäre es mit LDA 25 ( Pitbull ). Sollten dann aber schon 5 Tiere sein.
    Werden so 6 cm groß.
     
  6. Hallo Frieder,

    für die Guppys und den Schnecken in dein 112 Liter Becken empfehle ich dir eine kleine Gruppe (etwa 4-5 Tiere) von klein bleibenden und sehr nützlichen Welsen der Gattung Otocinklus. Die Welse gelten zu den relativ guten Algenfresser und werden selten über ca. 5 cm groß. Diese sitzen gerne auf Pflanzen und Wurzeln, sodass dein Boden nicht so voll besetzt wird, wie du dich das wünscht.
    Mit deinem pH von 7,5 brauchst du dir keine Sorgen machen. Der pH-Wert liegt noch in dem optimalen Bereich. Die zwei Fischarten kommen aus zwei verschiedenen Gebieten und Wasserwerten vor, nämlich die Guppys, die etwas alkalisch mögen und die Otocinklus die eher etwas saurer mögen. In den noch optimalen pH-Werten, die du hast, dürfen sich die beiden Arten noch wohl fühlen.

    Die cacatuoides sind Buntbarsche, die relativ territorial und aggressiv sind. Diese können tatsächlich die CPO-s Krebse angreifen. Gejagt wird sicher der eventueller Nachwuchs von den CPO-s. Da die Krebse zu den eher kurzlebenden wirbellosen Tieren gehören, sollten noch um eigenen Nachwuchs sorgen. Daher rate ich dir diese Vergesellschaftung mit den Barschen und CPO-s ab. Also entweder Barsche oder die CPO-s bzw. andere Krebse.
    Schöne Grüße
    hael
     
  7. Hi Frieder,

    :roll:
    was hast du denn für Guppys, muss das nicht (x e N, x>20), heißen, sonst sind da gar nicht real ?? :wink:

    Tja sind echte "Burner" Themen... :p

    Zu deinem Besatz:
    Wenn du Richtung Apistogramma möchtest, hast du bei deinem Wasser die freie Auswahl (solltest aber die Sepia Schale entfernen).
    Nun sind gerade die Kakadus die etwas ruppigeren Tiere, ins Auge würde ich eher die etwas ruhigeren Gesellen fasse:
    A. borelli
    A. nijsseni
    A. panduro
    A. trifasciata
    Bei denen könnte ich mir noch vorstellen, dass die die Krebse in Ruhe lassen.
    Der ist noch im erträglichen Bereich, da deine Härtewerte anscheinend relativ niedrig sind, sollte der nach Entfernen der Sepiaschlae von alleine etwas runtergehen, Alternativ: Erlenzapfen, Torffilterung und je nach KH auch CO2 Düngung. Die borellis kommen aber auch mit 7,5 klar.

    Über die Welse muss ich nochmal nachdenken.... :study:
     
  8. Oh, endlich ausführliche Antworten. Schönen Dank :D

    Die Entscheidung wird wohl zwischen borelli und cacatuides fallen. Die anderen sagen mir nicht sooo richtig zu.

    Was spricht denn gegen die Sepiaschale? Knabbern die daran rum oder besteht die Sorge, dass sie das Wasser zu sehr aufhärtet? (Habe normalerweise KH gegen 0 und wegen den Schnecken die Schale drin, damit die Härte wenigstens so hoch ist, dass sie nicht gleich auseinander fallen.)

    Lg, Frieder
     

Diese Seite empfehlen