Für Schnappschüsse...

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
e073.gif

Ich mag kein Sushi!
 

1_hajo

Mitglied
Nachdem ich mein Becken im Sommer nach 5 Jahren neu aufgesetzt hatte, kam auch kurz danach die Algenplage. Seit Wochen schon ist die Beleuchtung von 3 auf nur eine Lampe reduziert und wöchentlich werden etwa 200 Liter Wasser gewechselt. Gefüttert wird minimal und meist mit abwechselndem Frostfutter. Einzig die kleinen Corydoras bekommen täglich noch 2 Futtertabletten.

Seit etwa 2 Wochen gehen die Algen zurück. Es scheint als würde sich so langsam ein Gleichgewicht einstellen. Mit ein wenig Glück müsste das Schlimmste in 1 bis 2 Monaten erledigt sein.

Hier ein Foto kurz vor der Fütterung. Gut zu erkennen sind die kleinen Corydoras die sich zum Teil bis ganz nach oben trauen

20211006_205121.jpg
 

1_hajo

Mitglied
Die Pflanzen sind zum Glück auch nicht sonderlich lichthungrig. Da konnte ich gut für einige Wochen 2/3 Licht einsparen. Jetzt fange ich ab dem Nachmittag wieder an, die beiden anderen Lampen für 2 Stunden mitlaufen zu lassen. Die Bepflanzung muss am Ende schneller wachsen als die Algen.

Wenn das Becken wieder im Gleichgewicht ist und alle Lampen wieder durchlaufen, gehe ich mal auf die Suche nach Cryptocorynen als Bodenbepflanzung.

Seit dem Neubensatz von immerhin 77 Fischen (25 Corydoras und 52 Neons) ist erst 1 Neon gestorben. Ich finde dass das ein sehr guter Schnitt ist.
 

1_hajo

Mitglied
Alle Fische wurden von privaten Hobbyzüchtern gekauft. Die Zuchtbecken konnte ich mir genau anschauen. Welches Futter verwendet wurde und mit welchen Wasserwerten die Tiere aufgewachsen sind, habe ich im Smalltalk herausgefunden. Erst wenn dann alles passte habe ich die Fische mitgenommen.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Die Pflanzen sind zum Glück auch nicht sonderlich lichthungrig. Da konnte ich gut für einige Wochen 2/3 Licht einsparen.
Ja, die hab ich auch. Spare auch schon die Hälfte des Lichts weil mein einer Leuchtbalken kaputt ist. Geht aber auch so perfekt.
Seit dem Neubensatz von immerhin 77 Fischen (25 Corydoras und 52 Neons) ist erst 1 Neon gestorben. Ich finde dass das ein sehr guter Schnitt ist.
Wow:oops:Wie groß ist das Becken denn?
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

habe erst jetzt die neuen Welsbilder gesehen. @Petra: stell bitte jeden Tag neue Bilder von denen rein, die sind ja krass!!

Ein Wunder, dass überhaupt noch ein Büschchen steht; wenn die sich einmal bewegen müsste doch eigentlich gleich alles auseinander fliegen im Becken ;)

Ich glaube ich will gar nicht wissen, was die alles fressen, die sind ja größer als Kaninchen!

@hajo: Dein Becken gefällt mir auch! 25 PW, jetzt überlege ich doch tatsächlich schon wieder, meine 9 Sterbai aufzustocken; finde die so niedlich und je mehr es sind, desto weniger können sich gleichzeitig verstecken :)

VG
Fritz5
 

1_hajo

Mitglied
Meine C. Paleatus waren in den ersten 2 -3 Wochen relativ scheu. Mittlerweile sind die so Neugierig, dass Mulmsaugen zum Abenteuer wird. Schnell kann mal einer mit abgesaugt werden.
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

funktioniert bei meinen 9 Sterbai leider nicht: absolute Schisser, es sei denn es gibt Tubifex...kann leider keine guten Fotos liefern, daher genieße ich in diesem Thread mal weiter eure Bilder!

VG
Fritz5
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi,

habe erst jetzt die neuen Welsbilder gesehen. @Petra: stell bitte jeden Tag neue Bilder von denen rein, die sind ja krass!!

Ein Wunder, dass überhaupt noch ein Büschchen steht; wenn die sich einmal bewegen müsste doch eigentlich gleich alles auseinander fliegen im Becken ;)
Wir pflanzen fleissig aus und wieder ein, glätten Berge, füllen Täler, hängen jeden Tag das Thermometer neu auf und stapeln die Höhlen wieder zurecht. Es gibt immer was zu tun;)

@hajo: Dein Becken gefällt mir auch! 25 PW, jetzt überlege ich doch tatsächlich schon wieder, meine 9 Sterbai aufzustocken; finde die so niedlich und je mehr es sind, desto weniger können sich gleichzeitig verstecken :)
Bei meinen C. paleatus hatte ich eigentlich noch nie das Problem, dass sie scheu sind. Im Gegenteil, ich klebe sie mit den Futtertabs an die Scheibe oder sauge sie mit dem Schlauch ein:rolleyes:

Trotzdem find ich's lustig...wir versuchen unsere Becken möglichst artgerecht einzurichten, bauen kunstvolle Verstecke, Pflanzendickicht, Höhlen...und dann wundern wir uns, wenn die Fische sich verstecken
a112.gif

Äh ja...sollten sie das nicht, war das nicht der Plan?
a042.gif
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

du hast recht Petra, artgerechte Abhaumöglichleiten sind wichtiger als ständige Sichtbarkeit. Wenn meine von Natur aus scheu sind, dann kann ich da auch gut mit leben, solange sie nicht abhauen, weil es ihnen aus irgendwelchen Gründen schlecht geht.

Das mit deinen Welsen ist schon lustig: wie der Rest einfach Miniatur aussieht. Man könnte meinen Godzilla und Kingkong wären gemeinsam unterwegs ;)

VG
Fritz5
 

Fritz5

Mitglied
Hi,

vor ein paar Monaten beim Gang um einen See: der ganze Rand war voll und es gab eine richtige "Schlauchstraße" bestimmt 40 cm Durchmesser.

Wenn die alle zu Fröschen geworden sind...

VG
Fritz5
 

Anhänge

  • 20210530_111944.jpg
    20210530_111944.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 16

Z-Jörg

Mitglied
Hi,

vor ein paar Monaten beim Gang um einen See: der ganze Rand war voll und es gab eine richtige "Schlauchstraße" bestimmt 40 cm Durchmesser.

Wenn die alle zu Fröschen geworden sind...

VG
Fritz5
Das sind meist Erdkröten, so ähnlich sieht es in meinem Gartenteich auch oft aus, aber kurz nach Pfingsten sind keine mehr zu sehen und kleine Kröten nur ganz selten...
 
Oben