Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Zuchtbericht von Corydoras aeneus.

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von adamov, 23. Januar 2008.

  1. Hallo

    Zuchtbericht von Corydoras aeneus.
    Das Weibschen hält die Eier zwischen den Afterflossen, wo das Männchen sie befruchtet.
    Nach dem ablaichen habe ich das Gelege, das an Blättern war, mitsamt den Blättern in einen Aufzuchtbehälter gebracht , den ich ins große AQ eingehängt habe. Dazu kamen noch einige Seemandelbaumblätter.
    Nach dem die Larven geschlüpft waren und der Dottersack aufgebraucht war ( 3-4 Tage) ,habe ich die Brut in ein Aufzucht- AQ umgesetzt.
    WW im großen AQ PH 6,5, GH 7 , KH 4 und die Temperatur liegt bei 26C .
    Das Aufzuchtbecken ist gut eingefahren, mit Laub ordentlich Mulm einige Algen so wie Pflanzen , der Boden ist Sand.
    Futter Staufutter klein gebröselte Tabimin. Die Fische sind jetzt 3 Wochen alt und ca.5 bis 6 mm groß.

    Bilder habe ich noch keine ,folgen aber noch

    Gruß Norbert
     
  2. Hallo

    so und hier einige Bilder ,die Holgermenz gemacht hat.
     

    Anhänge:

  3. so hier mal ein Bild vom Elterntier und das Zuchtbecken
     

    Anhänge:

  4. Hi Norbert,

    tolle Arbeit. Ich selber habe mich mit Vermehrung von Panzerwelsen nicht auseinander gesetzt. Werde auch mal versuchen irgendwas auf die Beine zu stellen :) Sollte nicht allzuschwer sein.

    Gruß

    Irfan
     
  5. Hallo
    Hier noch zwei Bilder .




    Gruß Norbert
     

    Anhänge:

  6. Hallo
    Meine Corys haben Heute morgen mal wieder gelaicht.
    So hier mal zwei Bilder vom Gelege der Corydoras aeneus.

    Gruß norbert
     

    Anhänge:

  7. Hi
    alles gute mit den kleinen.

    Habe gestern 20 Panzerwelse an einen AQ-Laden verkauft war mein erster Zuchtansatz.
     
  8. Hallo Norbert,

    erstmal glückwunsch. Wie groß ist eigentlich dein Zuchtbecken? Lässt du das Zuchtpaar im Zuchtbecken? Wie viele Corys hast du zur Zucht genommen? Ich hatte auch mal Corys ich hatte die Corydoras paleatus die haben bei mir zwei mal abgelaicht beim erstenmal konnte ich 6 Welse ziehen und beim zweiten mal wurd es irgendwie nichts.
     
  9. Hallo Marco

    Das Zuchtbecken hat ca. 12 l , die Corys aeneus sind alle 6 ( 3,3) im großen AQ.
    Ich hole sie zum laichen nicht aus dem großen Becken. Ich sammle nur nach dem laichen die Eier ein und die kommen dann ins Aufzucht Becken.

    Gruß Norbert
     
  10. Hallo Norbert,

    was meinst du mit 3,3? Sind die vielleicht ca.3,3 cm groß?
     
  11. nein die sind nicht 3,3 cm groß.
    die 3,3 steht für das geschlecht ( 3 Männchen 3 Weibchen )
     
  12. Hallo,

    achso für Geschlechter hab ich so 3/3 geschrieben ist auch egal macht jeder anders. :wink: Naja viel glück bei der aufzucht. Kannst ja ein paar Bilder noch machen da freuen sich die anderen auch. :wink:
     
  13. Hallo

    So hier mal ein Bild vom ersten Gelege, der Cory ist jetzt ca.5 Wochen alt.
    Gefüttert wird mehr mals Täglich mit Staubfutter.
    Die Wasserwerte im Großen Becken KH2, GH6, PH6,5.

    Leider habe ich die Bilder nicht besser hin bekommen.

    Gruß Norbert
     

    Anhänge:

  14. Klasse Bericht
    würde auch gerne mal einen gezielten Zuchtversuch mit meinen Corydoras Panda starten. Aber irgendwie hab ich noch nie ein Gelege entdeckt. Trotzdem kommt gelegentlich mal Nachwuchs durch. Könnte es klappen, wenn ich einfach Weibchen und Männchen in ein Zuchtbecken mit Beckenwasser setze, wenn das Weibchen mit den Eiern rumschwimmt oder ist die Gefahr zu groß, dass die dabei abgestoßen werden?
     
  15. Hallo
    Wäre mal ein versuch wert ,aber nicht nur ein Männchen es sollten schon 2 bis 3 Männchen und ein Weibschen sein.

    Wenn du die Zeit hast, um die Corys lange genug zu beobachten, dann findet man auch die Gelege. Meist an der scheibe oder an Blättern.
    Wenn die Eier an der AQ-Scheibe kleben wirst du sie nicht abbekommen ohne sie zu beschädigen.

    Und noch ein Bild von einem Gelege an der Scheibe.

    Gruß Norbert
     

    Anhänge:

  16. Hi,

    das stimmt so nicht. Wenn man die Eier vorsichtig mit den Fingern abrollt, bleiben sie für gewöhnlich heil und können in ein anderes Becken überführt werden. Die Tatsache, dass die Eier kleben, macht die ganze Sache noch einfacher.

    LG, Annika.
     

Diese Seite empfehlen