Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Schmetterlingsbuntbarsche: warum meint jeder...

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von JoKo, 3. März 2006.

  1. JoKo

    JoKo Mitglied

    ... Anfänger dass er unbedingt diese Fische haben muss? Ich spreche jetzt von Microgeophagus ramirezi. Natürlich hat nicht jeder Anfänger diese Fische, aber viele wollen sie. Es fällt auf dass eigentlich alle die Probleme damit haben Anfänger sind. Ich bin jetzt gerade mal zwei Monate in diesem Forum dabei. Wenn ich mir anschaue, was es alleine in dieser Zeit Probleme mit diesen Fischen auftreten ... :roll:
    Ist es alleine die Farbenpracht die jede Vernunft auschaltet? Oder muss man das haben weil es viele andere auch haben? Denkt jeder: die Probleme die andere haben habe ich doch nicht, ich kann das besser?
    Der ramirezi ist alles andere als ein Fisch den man als Anfänger pflegen sollte. Ein wesentlicher Punkt für die erfolgreiche Haltung sind meiner Meinung nach zwei Dinge:

    - das richtige Wasser: sehr weich (GH und KH <1-2) und sauer (pH 5-6). Es kann eigentlich nicht weich genug sein. Und genau da kommt ein Punkt warum dieser Fisch nur in die Hände von erfahrenen Aquarianern gehört: sehr weiches Wasser, keine KH=keinen Säurepuffer -> Gefahr von einem Säuresturz. Natürlich ist das weiche Wasser nicht alleine für einen Säuresturz verantwortlich, aber es ist ein Punkt der dann schon erfüllt ist.

    - gesunde Tiere: und die sind nicht einfach zu bekommen. Ein grosser Teil der angebotenen Tiere kommt aus asiatischen Zuchten, wo die Tiere unter viel Einsatz von Antibiotika aufgezogen werden um eine möglichst hohe Ausbeute zu haben. Das bedeutet: die Tiere können kein eigenes Immunsystem entwickeln. In einem normalen Aquarium werden diese schnell krank und sterben dahin ohne das man eine Chance hat dies zu verhindern. Aber selbst wenn man gesunde Tiere hat, ist die Haltung nun mal nicht einfach.

    Also: es gibt so viel Auswahl an Fischen die nicht so hohe Ansprüche stellen, auch bei Zwergbuntbarschen. Fangt doch einfach mal damit an bevor ihr euch an schwierigere Arten heranwagt. Ein Fisch wird nicht dadurch interessant nur weil er schwierig zu pflegen ist.

    Das musste ich jetzt einfach mal loswerden. Der ramirezi ist nur ein Beispiel, das gilt natürlich auch für andere heikle Arten.
    Seht es bitte nicht als persönlich gemeinte Kritik, sondern als gutgemeinte Anregung :wink:
     
  2. Hallo!
    Stimmt es eigentlich, dass der Afrikanische Schmetterlingsbuntbarsch zum Amerikanischen eine gute Alternative ist?
     
  3. ja jochen da hast du recht mit den SBB.
    habe mir die nicht gekauft weil sie jeder hat sondern weil ich finde das sie geil aussehen, 1. die farbe mit dem einen kamm vorn schwarz sehen sie aus wie kleine panker, auch form der fische finde ich schön und weiß auch nciht aber habe im buch geblettert und gesagt den muss ich haben.
    wenn ich es nciht schaffe und sie mir eingehen dann werd ichs auch erstmal sein lassen bis ich genug erfahrung dafür habe denn dafür tun mir die fische dann zu leid nur glaube viele anfänger wie ich müssen erstmal merken das es nicht nur bla bla bla ist was über die fische gesagt wird. die fühlöen sich ruck zuck gesstresst und meine hatten schon pünktchen durch falschen besatz im AQ
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Zitronenbarsch

    hai ich habe ein zitronenbarschmännchen mit zwei weibchen im becken das hat man mir so empfohlen-was sagst du dazu?Und ist es richtig, dass man zu einem barsch so gut wie keine anderen fische wie schleierschwänze o.ä.gesellen kann oder einen puff...danke :roll:
     
  5. @ Ladog

    Irgendwie hast Du Jochen nicht verstanden.
    Er sagt, das er Leute wie Dich (nicht persönlich auffassen :wink: ) nicht versteht, die Fische wie den SBB nur nach dem aussehen auswählen.
    Also nach dem was man für sich will, und nicht was für die Fische gut ist!!!

    LG Marco
     
  6. Hallo Jochen,

    ich vermute, dass liegt nicht nur an der optischen Erscheinung der SBB sondern auch daran, dass die SBB in der handelsüblichen Literatur als sehr pflegeleicht gelten. Ich bin erst seit kurzem mit dem Thema befasst und habe selbst beim Buch von GU für Kinder den Hinweis gesehen, dass sich die SBB als Anfängerfisch vorzüglich eignen.
    Ich habe mir auch ein Paar zulegt, dass bisher nicht nennenswert schwierig war (kommt evtl. ja noch :( )
    In dem Geschäft, wo ich meine Fische bisher gekauft habe, hatte man mir bisher immer gesagt, dass ich diesen oder jenen Fisch, der mir gefiel, aus diesen oder jenen Gründen nicht nehmen könnte. Bei den SBB gab es da von dieser Seite nichts zu beanstanden ....
    Wir werden es sehen ...

    Viele Grüße

    Markus
     
  7. Hi,

    @ Joko

    Danke....gebe dir da vollkommen recht.
    Ich finde gerade im Moment scheint der ramirezi wieder ein Modefisch zu sein. Traurig aber war. Denn was hier in letzter Zeit an Problemen auftaucht ist nicht normal.
    Ich glaube ich weiß auch schon welchen Steckbrief ich mir jetzt vornehmen werde....

    LG Tanja
     
  8. dieses buch gibt dir auch die praktischen hinweise nach 3 einfahrzeit fische einzusetzen
     

Diese Seite empfehlen