Perlhuhnbärblinge Futteraufnahme

Hallo Forum!

Seit gestern bin ich im Besitz von 14 supercoolen Perlhuhnbärblingen.
Hab mich im Vornherein über die Fütterung der Fische informiert und dabei herausgefunden, dass sie nur "schwebendes" Futter zu sich nehmen. Momentan fressen sie aber nur vereinzelt, wenn ich sie füttere und ein nicht zu verachtender Teil des Futters sinkt zu Boden.
Daher meine Frage: Fressen die Kleinen auch Futter, das bereits abgesunken ist bzw. gehen sie, falls sie Hunger haben, aktiv auf Futtersuche? Oder sind sie einfach noch scheu, da sie neu im Becken sind? Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass sie momentan zu wenig Futter aufnehmen, um langfristig genug zu bekommen.
Was meint ihr zu dem Thema?

Viele Grüße,
Manu
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Hi Manu,
mit PHBs kenne ich mich eigentlich so gut wie gar nicht aus.
Ich hab allerdings schon des öfteren gelesen, dass sie manchmal recht scheu sind. Bei manchen nur anfangs, bei manchen aber auch dauerhaft.
So wäre es eigentlich nicht ungewöhnlich, dass sie erstmal etwas zurückhaltend sind.
Ich würde denen mal ein paar Tage Zeit geben zum Eingewöhnen und in der Zeit sparsam füttern, damit's auf dem Boden nicht anfängt zu gammeln.
Notfalls die Futtersorte wechseln oder mit sehr kleinem Lebend-/Frostfutter (Bosmiden o.ä.) probieren.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Wie sieht das Becken denn aus? Stell doch Mal ein Foto ein.
Bei mir haben sie nie lange gebraucht zum eingewöhnen und ans Futter gehen sie auch.
 

cheraxfan2

Mitglied
Hi Manu,
neue Fische bekommen bei mir am ersten Tag gar kein Futter, außer ich habe da so ein halbverhungertes Wesen. Nach meiner Erfahrung nehmen die meisten doch nichts an, weil sie noch viel zu durcheinander sind von Einfangen, Transport, Wasserumstellung, neuer Umgebung etc.
Am 2. Tag würde ich bei PHB kleines Lebendfutter z.B. Cyclops geben aber auch nicht viel.
 
Danke für Eure Antworten!

@mraqua Izwischen tauen sie auch immer mehr auf und nehmen das Futter immer besser an.

@cheraxfan2 Ja am ersten Tag gabs nichts. Aber nachdem sie dann gestern immer noch so zurückhaltend waren, hab ich mir ein bisschen Sorgen gemacht. Inzwischen sind sie aber aufgeweckter.

Viele Grüße,
Manu
 

Josepe

Mitglied
Mal so als Anfänger: ich war mir von Anfang an bewusst das Anfänger zu viel füttern und hab meiner Meinung nach immer noch wenig gegeben. Nach 3 Monaten habe ich festgestellt, dass meine salmler nicht zwangsläufig eine Kugelform haben müssen. Ich Pendel Mich trotzdem noch ein. Fische verhungern auf jeden Fall nicht so schnell.
und was Futter am Boden angeht: meine bärblinge fressen das nie. Meine salmler haben sich das jetzt von den Buntbarschen abgeguckt. (Auf dem Boden bleibt nichts liegen, ich habe aber recht Oberflächennahes Moos…)
Ich würde auf jeden Fall futterreste vermeiden :) belasten nur die Wasserqualität, meine ich zumindest
Lg Charlotte
 
Oben