HowTo - Fischfotos mit der Digicam

der_andy

Mitglied
Basteln mit Andy

Hi,

hier ein kleines "Kochrezept" für das Fotografieren von Fischen mit der Digicam. Sicher nicht hohe Kunst - aber recht simpel. Das Ganze liefert in den meisten Situationen gute Ergebnisse … und - wer hätte es gedacht - es ist billig.

Grundsätzlich ist der Einsatz des Blitzes fast immer nötig. Das ist aber meist mit Schwierigkeiten verbunden: Reflektionen, zu hartes Licht/Schatten oder Abschattungen bei Nahaufnahmen.



Diffusor
Der eine Grundpfeiler ist eine selbstgebaute "Softbox".
Aus weißem Fotokarton baut man einen Schirm auf dem vorne ein Stück gebleichtes Backpapier, Butterbrotpapier oder etwas ahnliches (hauptsache milchig weiß durchscheinend) angebracht wird. Das Backpapier bricht das gerichteten Licht und wirkt dadurch wie eine große, diffus strahlende Fläche -> Schatten sind weniger hat, ausleuchtung etwas gleichmäßiger.

Hier mein Schnittmuster:

Das abgerundete Viereck in der Mitte bildet die Öffnung an der Front, wo das Backpapier befestigt wird. Die Laschen werden nach hinten geklappt und an den Kanten aneinander geklebt. Die Letzten Abschnitte der Laschen bilden den Teil, der auf den Biltz gesteckt wird. Da muss man ein Wenig tüfteln. Ich habe die Enden der seitlichen Laschen noch mal diagonal gefaltet und dann von oben das Ende der oberen Lasche draufgetackert:

Maße oder genaue Pläne machen hier keinen Sinn. Man muss jede Ausführung eh an die eigene Kamera anpassen und zurecht tüfteln. Als Grundfläche haben sich aber bei mir ~ 10x10cm bewährt. Es ist wahrscheinlich auch hilfreich, wenn die Box noch etwas weiter nach vorne reicht als auf den Bildern.
Backpapier haftet erfindungsgemäß nicht an allzu vielen Dingen. Ich tacker es daher an den Fotokarton. Den Rest klebe ich mit Klebeband.

GeLi
Da mit der großen Leuchtfläche Reflektionen weiter zunehmen, sollte man sich noch solch eine Gummi-Gegenlichblende zurecht schneiden. Dazu eignen sich Gummi-Manschetten, die man in zig Ausführungen im Baumarkt oder Industriebedarf findet. Wichtig ist halt, dass das Teil matt-schwarz ist, ein Ende etwa dem Außendurchmesser des Objektiv entspricht und das andere Ende etwas größer ist.

So kann man das Objektiv auf der Scheibe aufsetzten - ruhig auch etwas schräg - und hat kein Problem mit Spiegelungen. Selbst wenn man nicht mit dem Gummiteil auf der Scheibe aufliegt, verhindert es durch seine Farbe störende Reflektionen in der Mitte des Bildes.

Aufnahmeeinstellung:

Die Kamera auf den Manuell-Modus und für Nahaufnahmen einstellen (meist "Macro" oder "Supermacro") stellen. Belichtungszeit ~1/100, Blende ~f8, Empfindlichkeit ISO100.

Man braucht für ansehnliche Fischfotos keine teure DSLR:

(Dario dario, knapp über 2cm und leicht im Eimer :roll: )

Grüße,
Andy
 
Re: Fischfotos mit der Digicam

Guten Morgen!

Danke für die Anleitung ,werd ich heute gleich mal etwas basteln ! :thumleft:
 

der_andy

Mitglied
Hi,

--> Verbesserungen/Abwandlungen/andere Wege ... immer rein damit, falls ihr gute Ideen zu Hand habt. :thumleft:

Grüße,
Andy
 
Hallo! Interessante Idee, werde mal versuchen! Danke! Wenn jemand dafür sich interessiert, ist hier ein sehr guter Blog zum Thema Fotografie fixthephoto.com/blog Viel Spaß beim Lesen.
 

jochenb

Mitglied
Der erste Beitrag ist ja schon mehr als 10 Jahre alt. Da tut sicher ein Update not. Mit der Vollformat macht es für kleinere Bildformate keinen Unterschied, ob man mit ISO200 oder 6400 fotografiert. Mit der Crop ist gegebenenfalls ein wenig Nachbearbeitung nötig. Ein Blitz scheint mir deshalb nicht mehr nötig zu sein.
 
Oben