Guppy Weibchen schwimmt senkrecht!

Hallo zusammen!

ich habe in meinem Becken ein Guppy Weibchen und sie hält sich täglich mehrer Stunden am Stück senkrecht am Innenfilter auf (unter der Strömung)
Ist das normal?

Hab auch nochmal ein Bild eingefügt, so verharrt sie die ganze Zeit.
(Sie bewegt sich noch und schwimmt ab und zu mal n Stückchen höher, ist also nicht tot ^^)

lg
Jenny
 

Anhänge

  • 01011801.JPG
    01011801.JPG
    139,1 KB · Aufrufe: 617
Moin

Ich kenne dieses Verhalten nur von Fischen mit bakteriellen Infektionen. Gibt es äußere Merkmale?

Falls nicht, mach erst mal 1-2 Tage großzügige Wasserwechsel und beobachte das weiter.

Fallout
 
nein, sie sieht eigentlich ganz normal aus, schwimmt jetzt auch wieder normal.
Naja, ich werds mal weiterhin beobachten und WW machen
 
Hi!
Sowas hatte ich vor ein paar Wochen auch bei meinem Männchen.ls ich ihn so gesehen hab,habe ich ihn in den aufzuchkasten gesetzt,und die tempiratur erhoht und jetzt ist alles ok.
 
Jenny1983 schrieb:
(Sie bewegt sich noch und schwimmt ab und zu mal n Stückchen höher, ist also nicht tot ^^)

lg
Jenny


hi,
würde mal aus Erfahrung sagen, sie wird es bald sein (tot). dieses Verhalten habe ich schon recht oft bei kranken guppys erlebt, ledier sind alle bisher verstorben, die sich so verhalten haben (trotz diverser Behandlungen)

Hast du die möglichkeit sie in ein Quarantänebecken umzusetzen ?

Gruss
linebiene
 
Kommt bei mir auch immer wieder vor das ein Guppy oder Molly senkrecht schwimmt. Zuerst dachte ich Schwimmblase defekt, inzwischen weiß ich bakterielle Infektion, die mit Tod endet.

Hatte das AQ zwischenzeitlich auch auf 31°C über 3 Tage erhöht, dann langsam wieder runter. Hat nichts genutzt :cry:

Als nächstes habe ich mit Sera Bacto pur und Sera Bacto direkt 1 Woche behandelt. Am letzten Tag stab noch ein Guppy, seitdem hatte ich ca 3 Wochen Ruhe. Jetzt beobachte ich wieder einen Guppy, der sich zurückgezogen hat und oben in den Pflanzen nach Schutz sucht. Noch frißt er und solange wollte ich ihn im Becken lassen.

Kupferhaltige Medikament kann ich nicht nehmen, weil ich Garnelen mit im Becken habe. Aufsalzen kann ich nicht, wegen meinen Panzerwelsen. Also werde ich weiterhin damit leben müssen, das immer wieder einer stirbt. :cry:

Vielleicht hat ja noch jemand eine Idee??? Ich wollte eigentlich mal nicht soviel rumfummeln und ständig was reintun ins Becken, damit die Fische weniger Streß haben, ging ja auch 3 Wochen gut, aber nun ist wieder ein Guppy krank.

Meinen letzten toten Molly habe ich untersuchen lassen, Diagnose: Bauchwassersucht !

Hat sonst noch jemand eine Idee, die helfen könnte?

Wasserwerte sind laut Tests alle ok, nur KH ist auf 2-3 runter, aber nach dem letzten toten Fisch, wollte ich nicht immer bei jedem WW was ins Becken tun, außer Wasseraufbereiter. Und auch bei KH von 6-7 sind mir die Fische gestorben.

MfG Kess
 
bei mir werden die Guppys auch immer weniger :(,
mein Weibchen ist gerade gestorben, direkt nach dem Wasserwechsel.
Kann es vielleicht sein, dass ich beim WW etwas falsch gemacht habe?
Ich versuche immer die Temperatur von dem Wasser so um die 22-25 Grad zu halten, allerdings geht das immer nach Gefühl.
Kann es sein, dass das Wasser zu kalt oder zu Warm war, welches ich reingekippt habe?
Vielleicht sollte ich die Temperatur demnächst messen, aber das würde dann viel zu lange mit dem WW brauchen.

Naja, ich werde sie jetzt erstmal "beerdigen" :(
 
Hallo Jenny,

das ist schon ok wenn Du mit kühlerem Wasser den Wasserwechsel machst. Das erwärmt sich ja schnell wieder und schadet nicht.

Ich habe auch immer 25°C im Becken. Allerdings bei der Hitze jetzt war sie auch schon auf 28,8°C.

Mein kranker Guppy wuselt immer noch in den Pflanzen an der Wasseroberfläche herum, aber er frißt noch und solange laß ich ihn gewähren.

Liebe Grüße Kess
 
hatte das Problem jetzt auch mit nem Guppy Männchen, habe ihn rausgenommen.

Ich finds nur komisch, dass die Jungtiere alle putzmunter vor sich herschwimmen, während mir die älteren Tiere alle krank werden und sterben.
Hab noch Zwergkrallenfrösche, meistens auf den Boden, aber von denen ist auch keiner krank geworden
 

KiboKibo

Mitglied
Mein Guppyweibchen macht das seit heute morgen auch. Aber nur ab und zu und komischerweise immer in der Nähe der Babys... Ich bin verwirrt.

Aber sie sieht ansonsten auch gesund aus. Kein aufgeblähter Bauch, saubere Schuppen und Flossen, normaler Appetit.

Sie "steht" NICHT an der Wasseroberfläche, sondern unten bei den Babys.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben