Bis 400L Eheim Proxima 250l

Hallo Lars,

Allerdings hab ich bei 46W pro Leiste auch mehr Output erwartet.
Liegt vielleicht daran das da 5 Farben verbaut sind, pink, blau, reinweiß, kaltweiß und warmweiß.
Vielleicht nicht die leistungsstärksten LED aber ich liebe das Licht was sie macht und die vielen Einstellmöglichkeiten. Und ich hatte da auch immer sehr gutes Pflanzenwachstum drunter.
Überm 90 cm Becken hab ich ja aus optischen Gründen eine Chihiros wrgb2 drauf, die zwar mehr Lumen hat und auch durchaus teurer war, aber so richtig glücklich bin ich mit der nicht. Hoffe das es vielleicht mit der neuen Idee besser rüberkommt.
 

Moderlieschen

Moderator
Teammitglied
Ach Wolf, Pink ist nichts für dich, ist doch eine Mädchenfarbe.
Du brauchst Bonbonrosa, DAS ist was für richtige Männer
c030.gif
 
  • Haha
Reaktionen: Ago
Hallo,
gestern sind neue Pflanzen gekommen, Danke an Wolf :)
2 Eichhornia azurea und 1 Ammania gracilis. Letztere hat leider etwas unter dem Postboten gelitten, ich hoffe die erholt sich wieder.
Hab sie gestern Abend eingepflanzt.
Dazu hab ich jetzt auch die ersten Algen entdeckt, ein leichter Grünalgenbelag im oberen Bereich der Wurzeln. Mal sehen wie die sich weiterentwickeln werden...:confused:
Dazu noch ein Bild eines Nannostomus Männchens, die haben echt krasse Farben und auf dem Bild kommt das nicht mal richtig rüber.
Viel Spaß beim anschauen.
 

Anhänge

  • 20220105_181200.jpg
    20220105_181200.jpg
    2,5 MB · Aufrufe: 25
  • 20220105_181213.jpg
    20220105_181213.jpg
    3 MB · Aufrufe: 22
  • 20220105_183216.jpg
    20220105_183216.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 21
  • 20220105_183229.jpg
    20220105_183229.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 25
  • 20220105_181406.jpg
    20220105_181406.jpg
    655,4 KB · Aufrufe: 24

Snowgnome

Mitglied
Hi
Hallo,

Dazu hab ich jetzt auch die ersten Algen entdeckt, ein leichter Grünalgenbelag im oberen Bereich der Wurzeln. Mal sehen wie die sich weiterentwickeln werden...:confused:
ist doch kein Wunder, die Wurzeln bekommen doch - so jedenfalls siehts auf den Bildern aus - im oberen Bereich auch verdammt viel Licht ;)

Und die Nannostomus sehen klasse aus
 
Hallo,
es läuft - mittelprächtig.
Die Fische sind gesund und munter und über das Pflanzenwachstum kann ich mich auch nicht beklagen, das kommt grad richtig in Schwung.
Übers Algenwachstum aber leider auch nicht.
Letzten Freitag hatte ich die Wasserwerte mal im Laden prüfen lassen. NO3 war 5, Phosphat knapp über der Nachweisgrenze und Eisen 0,5, also deutlich zu hoch.
Kalium hatte ich leider vergessen.
Ich hab's dann erst mal so laufen lassen. Dann kamen aber grüne Punktalgen an der Frontscheibe die ja auf zu wenig Phosphat hindeuten können. Also habe ich die Phosphatdüngung etwas erhöht, die Nitratdüngung etwas reduziert, die Eisendüngung auf 1/3 reduziert und die Kaliumdüngung auf Verdacht etwas erhöht ( die hatte ich sehr niedrig eingestellt).
Die Algen entwickeln sich trotzdem prächtig, insbesondere an der Frontscheibe im Strömungsbereich des Filters und dicht unter der Oberfläche wo richtig Licht hin kommt.
Morgen ist Wasserwechseltag, da muß ich unbedingt vorher Wasserwerte messen.
Mehr Sorgen machen mir allerdings die Blaualgen die seit ein paar Tagen auf dem Boden aufgetaucht sind.
Die werd ich morgen soweit möglich absaugen und dann mal Wasserstoffperoxid in den Boden spritzen. Eine Dunkelkur will ich eigentlich nicht grad nachen wo die Pflanzen grad so richtig ins wachsen kommen.
Vielleicht werd ich auch den Filter etwas drosseln.
In irgendeinem Thread ( ich finde das nur leider nicht wieder) wurde die Theorie geäußert das Blaualgen gern in Schneckenfreien Becken auftauchen. Tatsächlich hab ich in dem Becken noch keine Schnecke gesichtet. Die haben's bei dem weichen Wasser kh ~2 natürlich auch schwer. Trotzdem werd ich mal im Nanobecken nach Schnecken suchen zum umsetzen. Viele gibt's da allerdings auch nicht.
Zum Schluß noch Bilder des grad nicht so schönen Anblicks, auch das gehört dazu.
 

Anhänge

  • 20220114_180700.jpg
    20220114_180700.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 15
  • 20220114_180633.jpg
    20220114_180633.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 15
  • 20220114_180618.jpg
    20220114_180618.jpg
    3,1 MB · Aufrufe: 15
  • 20220114_180627.jpg
    20220114_180627.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 15
  • Like
Reaktionen: Ago

Shai

Mitglied
Hey Svenja,

also meine Posthornschnecken hab ich zumindest öfter als "Knubbel" auf den paar Blaualgen die sich auf der Wurzel gebildet hatten gesehen, also da scheint zumindest was dran zu sein. Klar haben die Posthörner auch bei mir ganz schön kaputte Gehäuse, aber die vermehren sich schneller als das sie sterben. :cool:
(Irgendwann waren die Blaualgen aber einfach wieder verschwunden, daher hab ich mich nicht weiter drum gekümmert.)


Ansonsten find ich das Becken super, da überlege ich direkt ob ich doch mal öfter nen Seemandelbaumblatt-Aufguss zugebe, wirkt halt "natürlich".

Grüße,
Lars
 
Hallo Lars,
tatsächlich überlege ich schon was ich mache wenn die Wurzeln mal nicht mehr so färben. Und bis jetzt wachsen ja auch die Pflanzen gut.
meine Posthornschnecken hab ich zumindest öfter als "Knubbel" auf den paar Blaualgen die sich auf der Wurzel gebildet hatten gesehen, also da scheint zumindest was dran zu sein
muß wohl wirklich mal ein paar Schnecken ransuchen und vielleicht auch ein paar Turmdeckelschnecken, die sind allerdings in allen meinen Becken ich mehr zu finden :(
Wer hätte gedacht das ich mal Schnecken vermissen würde...
Denn unabhängig von den Blaualgen sind ja auch sonst sehr nützlich.
 

mraqua

Mitglied
Moin,
Tds könnte ich dir schicken. Je nach Temperatur halt.
Wobei ich auch schon dachte die sind bei mir nahezu ausgestorben. Bis ich Mal zwei Stunden nach Licht aus ins Becken geguckt habe.
 
Hallo Nils,
Da ich ja 2 Becken komplett ausgeräumt hab, kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen das das keine TDS mehr waren.
Auf das schicken komm ich evtl. zurück, würde erst mal schauen ob ich vielleicht welche in der Nähe welche zum abholen finde.
 
Hallo,
Nur kurz ein Bild von nach dem Wasserwechsel und Pflanzen zurückschreiben.
Die Ludwigia repens war ordentlich gewundert und flutete schon an der Oberfläche. Auch die Eichhornia hinten war schon an der Oberfläche angekommen und mußte gekürzt werden, da hab ich's vielleicht ein wenig übertrieben....aber die wächst ja schnell.
Und dann muß ich gestehen hab ich eine Pflanze gekauft deren Namen ich vergessen hab :oops: Ich weiß nur noch das sie weiches Wasser braucht. Muß ich nächstes Mal nochmal im Laden fragen, die ist da auch im Schaubecken.
Es handelt sich um die zwischen der Blyxa japonica undxdf Staurogyne repens.
Die hintere LED Leiste hab ich ein wenig weiter nach vorne geschoben in der Hoffung das die Wurzeln im oberen ( und damit zumeist hinterem) Bereich erst mal weniger Licht abkriegen und die Algen da etwas zurückgehen.
Jetzt heißt's erst mal weiter abwarten.
 

Anhänge

  • 20220115_210141.jpg
    20220115_210141.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 19
  • 20220115_210121.jpg
    20220115_210121.jpg
    2,6 MB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:

Shai

Mitglied
Hey Svenja,

Ich hab mal zwei Fragen zur Dosierpumpe:
- hast du Rückschlagventile auf der Strecke von der Dosierpumpe zum Becken oder läuft die Flüssigkeit nicht zurück?
- sind das bunte Silikonschläuche oder einfache Kunststoffschläuche?

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Lars,
Die Pumpen die ich so verbaue haben Walzen zum fördern und deshalb läuft da nichts zurück. Trotzdem lasse ich die Schläuche aber nicht, wie Svenja, ins Wasser hängen.
L. G. Wolf
 
Hallo,
@Lars, Rückschlagventile sind keine drin, da läuft aber nichts zurück. Problem ist eher das die Schlauchlänge von Ein-/Auslauf nicht gleich ist, dadurch gibt's ab und an mal eine Luftblase im Schlauch.
Was das für Schläuche sind kann ich gar nicht sagen, die waren dabei.
An der anderen Pumpe habe ich farbige Luftschläuche.
@Wolf , die Schläuche hängen nicht im Wasser.
 

Shai

Mitglied
Hey,

Danke. Ich hatte stellenweise gelesen das die Pumpen es nicht unbedingt schaffen den Dünger oben zu halten und das deswegen wohl n Rückschlagventil (ohne Metall) Sinn macht.
Das ein bisschen Dünger "nachtropft" hab ich auch gelesen, vor allem wenn die Schläuche "nach unten" zeigen.

Grüße,
Lars
 

Wolf

Moderator
Teammitglied
Hallo Svenja,
Mein Ansaugschlauch ist nur 10cm lang und der druckschlauch geht dann vom Schrank unten bis hoch ins Becken.
L. G. Wolf
 
Oben