Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Easycarbo?

Dieses Thema im Forum "Wasserchemie" wurde erstellt von Pagan, 19. September 2019.

  1. Pagan

    Pagan Mitglied

    Moin,

    ich weiß, dass 'Easycarbo' kein Ersatz für CO² ist, mich würden aber trotzdem mal eure Erfahrungen interessieren. Das Mittel soll ja angeblich ganz gut im Zusammenspiel mit 'Profito' funktionieren und/oder als Anti-Algenkur, vor allem gegen Pinselalgen helfen. Nun, Algen sind ja relativ normal im Becken. Ein paar Pinselalgen habe ich immer mal an Steinen oder Wurzelholz. Diese finde ich auch absolut nicht schlimm. Was mich aber ein bisschen nervt, sind Algen an meinen Valisnerien. Je älter die Blätter sind, desto befallener sind sie und ich habe keine Ahnung was das für Algen sind. Geht schon in Richtung Fadenalgen, aber sie sind eher grau und maximal 1,5cm lang... Sind das dann Graualgen oder Schmieralgen? - Keine Ahnung... sie stören mit der Zeit aber etwas das Gesamtbild und ist nervig befallene Blätter regelmäßig abzuschneiden. Und nun habe ich einfach mal Easycarbo gekauft, weil ich in den letzten Wochen mit Profito relativ gutes Pflanzenwachstum verzeichnet habe. Die Berichte im WWW bezüglich Easycarbo sind allerdings selten eindeutig. Der Eine sagt das, der Andere etwas anderes...
    Mich interessiert nun das Was-Wie-Warum und eure Erfahrung mit dem Stoff!

    "Vernünftiges" Bio-CO² ist zusätzlich in der Mache, ich warte nur noch auf die Ausströmsteine aus der "elektronischen Bucht". Eine sichere, super einfache, ca. 3€ teure Do-It-Yourself-Variante poste ich dann, wenn die Ausströmersteine endlich da sind. ^^

    Viele Grüße

    Sebastian
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Ich habe Easy Carbo vor Jahren mal genutzt, als es al das Wundermittel überhaupt galt. Bei mir hatte es keinerlei positive Effekte, weder auf Pflanzenwachstum noch als Algizit (was es aber wohl eindeutig ist). Als ich es dann abgesetzt habe, fingen die Probleme richtig an, Algenexplosion, Pflanzensterben usw. Damit war das Zeug für mich erledigt.

    Ich weiß, dass viele empfehlen, das gezielt mit einer Spritze in Pinselalgen-Kolonien zu spritzen. Ich mach das nicht mehr und leb halt mit meinen großflächigen Algenstellen. Gegen Fadenalgen und Cladophora würde ich wieder AlgExit einsetzen, das ist für die Bewohner unbedenklich, da kupferfrei. Allerdings bekommen manche Pflanzen davon auch einen weg und stellen erstmal das Wachstum quasi ein.

    Deine grauen Algen werden Rotalgen sein. Geh mal auf die Seite von www.Aquamax.de, die finde ich sehr informativ zu dem Thema.

    Gruß
     
  3. Pagan

    Pagan Mitglied

    Es sind wohl Fusselalgen, Haaralgen oder Pelzalgen, die man nur schwer auseinander halten kann. Dein Erfahrungsbericht gibt mir nun etwas zu denken. Pinselalgen stören mich ja nicht. Die sind bei mir ja meist nur auf den Steinen und die kann ich alle Jahre mal wenden. Aber diese Fusseln an den Valisnerian und Schwertpflanzen nerven mich, obwohl sie nicht schlimm sind. Sobald ich füttere wird ja von den Welsen einiger Staub (nicht wirklich Mulm) aufgewirbelt, der sich dann an den Algen in der Strömung fest setzt und dann sieht das Becken abends nicht mehr so hübsch aus.
     
  4. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo,
    kurze Zwischenfrage @Olli Hilft AlgExit tatsächlich auch gegen Cladophora? Ich hab zumeist gelesen das da nur neu aufsetzen des Beckens hilft - und da hab ich echt nicht schon wieder Lust zu :(
    Im Moment sammel ich immer so gut es geht ab, aber das nervt und kostet Zeit.
    Da probier ich lieber die Chemiekeule und hoffe es hilft...
    Gruß,
    Svenja
     
  5. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Guten Morgen,
    ich hatte das Easycarbo mal über einen längeren Zeitraum im Einsatz. Bei meinem Aquarium konnte ich keine Negativen folgenden feststellen, auch nicht nach dem absetzen. Hatte damals so schleimige grüne Algen im Becken, die habe ich zumindest weggebracht. Ob das nur vom Easycarbo weg ging kann ich nicht mehr sicher sagen.
    Lg Jennifer
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2019
  6. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Ich verwende aktuell easy carbo in der Hoffnung die Cladophora eindämmen zu können.
    Die Pinselalgen, die bei mir damals alle Wurzeln überdeckten und auch an den Pflanzen hafteten, habe ich damit weg bekommen, ohne irgendwelche Nachwirkungen.
    Aber was man auch immer nimmt, bei größeren abgestorbenen Algenmengen wird auch das Wasser belastet...
     
  7. Pagan

    Pagan Mitglied

    Bei mir sind es tatsächlich nur diese Fussel-/Haaralgen. Die gehören ja zu den Grünalgen. Keine Ahnung ob das funktioniert. Ich gebe halt seit ein paar Tagen täglich eine Dosierung rein und warte mal ab. Ich habe keine vernünftige CO²-Düngung, ich experimentiere gerade nur ein bisschen mit Bio-CO², dass wenigstens ein bisschen ins Becken kommt. Insofern denke ich nicht, dass irgendwas in den Becken schief geht. Im 85er habe ich aktuell tatsächlich keine störenden Algen mehr. Evtl. Morgen werde ich noch etwas mit Alpenkalksteinen umdekorieren. Die befinden sich noch auf dem Postweg. Keine Ahnung, ob sich die Algen auf die Steine stürzen werden. Versuch macht kluch...
     
  8. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    sind Kalkstein und deine CO² Düngungs-Versuche nicht eher kontraproduktiv?
     
  9. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Genau das habe ich auch gedacht.
     
  10. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Svenja,

    AlgExit hilft nicht gut gegen Pinselalgen. Aber den ganzen Rest hat es sehr gut niedergemacht.

    Gruß
     
  11. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Olli,
    und wie lang hat es gedauert bis Du bei der Cladophora einen Rückgang bemerkt hast?
    Gruß,
    Svenja
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    das fing bei allen Algen so nach ca. 1 Woche an. Die Ku selber soll man 4 Wochen machen, das habe ich auch immer so durchgezogen.

    Gruß
     
  13. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    AlgExit habe ich 2x erfolgreich gegen Cladophora angewendet.
    Na, ja eigentlich ist es ja kein Erfolg wenn man es 2 x anwenden muß.:D
    Hatte aber zwischen den Behandlungen über 1 Jahr Ruhe.
    Allerdings leiden einige Pflanzenarten doch unter der Behandlung.
    Ich habe vorschriftsmäßig dosiert und musste beides mal die Hälfte der Pflanzen neu kaufen, weil sie nicht mehr richtig grün wurden und auch nicht mehr gut wuchsen.
    Für die Behandlung werden 10ml/100l vorgeschlagen, für die Vorbeugung 5 ml/100l.
    Bei der nächsten Behandlung werde ich mal den Mittelwert von 7.5 ml/100l versuchen.

    Gruß
    Stefan
     
  14. Pagan

    Pagan Mitglied

    Bei mir funktioniert EasyCarbo tatsächlich recht gut. Die Valisnerien sehen besser aus, die Scheiben bleiben viel länger klar und den Fischen scheint es nichts auszumachen, so lange man sich an die Dosierungsvorgaben hält. Negatives kann ich nichts berichten, aber es ist schon a bissle lästig jeden Tag etwas in die Becken zu kippen... Die Fadenfische haben gerade auch das erste Mal gelaicht... Natürlich würde ich es nicht dazu geben, wenn die Pflanzen eh gut wachsen und man eine vernünftige CO²-Anlage hat. Bei mir ist ja nur ein bisschen Bio-geblubber drin. ^^
     
  15. Pagan

    Pagan Mitglied

    Ich wende es jetzt seit gut 5 Wochen an. Seit einigen Tagen habe ich in beiden Becken eine regelrechte Pflanzen-Explosion. So einfache Pflanzen wie Horn- und Nixkraut könnte ich fast täglich zurückschneiden... Allerdings sind auch Dünger und Bio-CO² in beiden Becken identisch. Auffällig ist halt nur, dass die Pflanzen seit ein paar Tagen plötzlich unglaublich schnell wachsen und EasyCarbo ja sozusagen verspricht, dass man in ein paar Wochen einen deutlichen Effekt hat. Bis dahin hat es nur die Algen ein bisschen dezimiert.
    Das ist jetzt nur mein Erfahrungsbericht. Ich bin natürlich auch ein wenig zwiegespalten, was dieses Mittel anbelangt...
     

Diese Seite empfehlen