Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Aquarium gegen Auslaufen sichern°!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Anonymous, 19. Dezember 2006.

  1. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo!
    Und zwar habe ich folgendes Problem!
    Ich will mir in mein Zimmer (Unterm Dach) ein 250l Aquarium stellen.So nun zu meinem Problem.Meine Eltern wollen das nicht, denn wenn das Aquarum mal auslaufen sollte würde unter mir der Boden runterkomen, weil wir Lehmdecken im Haus haben.Kann mir irgendjemand einen Tip geben, wie ich es gegen das Auslaufen sichern könnte, oder zumidestens eine Vorsorge treffen, damit wenn es ausläuft, es keinen Wasserschaden gibt, also irgendwie son Ablauf oder so.
    Danke schon mal im Vorraus für eure Antworten.

    Mfg Peter_Pan
     
  2. ganz leicht gesagt kannst du eine art wanne unter das aquarium stellen.sieht eben nur nicht gut aus,hilft aber.
     
  3. Hi Pan_Peter,

    ein paar Denkanstöße für Dich und Deine Eltern:

    Zuerst solltest Du überlegen, was kann denn dem Aquarium passieren:

    Durch Unachtsamkeit oder Herunterfallen eines Gegenstandes auf das Aquarium kann das Becken in einem Zuge "platzen". Auch durch umstürzende Steine IM Aquarium, oder falsch liegende Steine kann das passieren! 250 Liter Wasser ergiessen sich auf den Boden, sickern sofort durch Ritzen in einem Altbau (alter Holzbohlenboden?!?) durch den Boden und weichen die Lehmdecken und die Holzbalken auf -> Der Supergau.

    Schutz davor ist eigentlich nur möglich, wenn Du das ganze Aquarium in eine große, flache Wanne stellen kannst, die das gesammte Aquariumwasser aufnehmen kann (auch einen satten Wasserschwall aus ca. 1 Meter Höhe = Platzen des Beckens)
    Ob Du das machen kannst/willst musst Du mit Deinen Eltern besprechen.

    So ein Supergau tritt selten ein, besonders wenn Du die entsprechenden Vorsorge triffst (Aquariumeinrichtung entsprechend sichern, keine schweren Gegenstände über dem Aquarium lagern, Keine Turnübungen mit Eisenstangen neben dem Aquarium veranstalten usw...

    Der viel wahrscheinlichere Fall ist, dass ein Aquarium undicht ist/wird, dann tröpfelt es irgendwo leicht vor sich hin und der Schaden ist relativ unspektakulär, da meist nur wenig Wasser verloren geht. (Kondenswasser, undichte Silikonnaht, Kabel als Tropfschnur, usw...) Ein guter Schutz sind meiner Meinung nach diese Wassermelder, die Du neben Dein Aquarium auf den Boden legen kannst und wenn wirkllich mal ein wenig Wasser auf dem Boden landet -> quieeeeeeetsch....

    Noch eine Gefahr gibt es, sobald Du Wasser aus dem Auarium herausholst (Aussenfilter). Bei einer Undichtigkeit pumpt Dir jeder Aussenfilter in kurzer Zeit Dein Becken leer (naja nicht ganz leer, aber der Schaden kann enorm sein).

    Schutz hierfür bietet nur ein Innenfilter, dann bleibt das Wasser im Aquarium.
    Als Schutz vor dem Leerpumpen durch einen Aussenfilter gibt es noch den Trick mit dem Loch im Ansaugtrackt des Aussenfilters ein paar Zentimeter unter der Wasseroberfläche. Bei einem Leck am Aussenfilter, wird das Becken nur bis zu diesem Loch leergepumpt, dann zieht der Aussenfilter Luft und der Kreislauf stoppt. Fazit ist dann ein vielleicht kaputter Aussenfilter und immer noch, je nach Lochposition, 30-40 Liter Wasser auf dem Boden, aber eben kein Supergau...

    So, soweit ein paar Überlegungen, halt uns auf dem Laufenden, wie Du Dich entscheidest... 8)

    Gruß

    FLO
     
  4. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hi!
    Vielen Dank für eure schnellen Antworten!Das mit der Wanne ist ein bisschen scheiße :oops: .Das müsste dann praktisch eine Wanne sein, die 250l Fassungsvermögen hat, dh. eine Badewanne... :lol: .Aber gibt es nicht andere möglichkeiten, wie zB. einen Füllstandsensor???Das mit dem Feuchtigkeitssensor ist gar nicht mal so ne schlechte Idee, nur was ist, wenn das Wasser nicht genau an der Stelle tropft wo der Sensor ist?

    Mfg Peter_Pan
     
  5. Hi,

    ein Füllstandsmesser würde ich nicht installieren, den musst Du dann abschaltbar machen beim Wasserwechsel, sonst gibt er lautstark Alarm, dann vergisst Du ihn wieder einzuschalten, usw...

    Ein Alarmsystem muß "Idiotensicher" sein, also einmal installieren und "vergessen". Der Wassermelder am Boden (Bessere melden auch wenn die Batterie schwach wird) ist so ein Teil das Du einmal hinstellst und "vergisst". Er soll ja nicht quietschen bei jedem Tropfen, weil im täglichen Umgang verdröpfelt man immer was, aber schütte doch einfach mal nur 1 Liter Wasser auf den Boden, Du wirst überrascht sein was für eine riesen Pfütze das bildet und glaub mir dann schlägt das Teil Alarm!

    (Du kannst das Wasser auch nur in Gedanken ausschütten, Dein Fußboden wird es Dir danken! 8) )

    FLO
     
  6. moin moin
    hab unter dem 600ter eine eisenwanne wo 250l reingehen
    mit einer laugenpumpe und schwimmschalter geht es wenns nicht gerade ne scheibe kommplet raushaut
    aber bei dir ist das problem op die decken die last vom becken tragen
    rein wasser mässig sind das schon mal 250kg
    gruss norbert
     
  7. Anonymous

    Anonymous Guest

    Nee, Nee, das mit dem Gewicht ist das kein Problem habe auf bzw. unterm Schrank 6 Stehfüße, dh. die sagen wir jetzt mal Komplett eingerichtet 300Kg,teilt sich durch sechs = 50Kg pro Bein, das wiederrum heißt es passt! 8) .Das mit dem Feuchtigkeitssensor ist son Ding.Was ist denn wenns passiert, wenn ich gerade an der Arbeit bin? :shock: . Die Sorge meiner Eltern ist ja nicht unbegründet...Bei denen ist nämlich schon mal eins gerissen :| .Das war aber Gott seis Gedankt nur halb befüllt, da Schildkröten.Wo bekomme ich denn so ne Wanne her?Aber so ne Wanne sieht doch nichts aus oder?Und wo genau haste die Wanne stehen?

    Mfg Peter_Pan
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Warum antwortet mir keiner mehr? :(
    Habt ihr keine Ideen mehr?


    Mfg Peter_Pan
     
  9. hi

    was hast für fusbodenbelag?
    was viellei ginge ist eine plane unter den fußboden zu legen!
    sie muss aber dicht sein, am besten eine folie aus dem ganzen! gibts im baumarkt unter den namen dampfbremse oder dampfsperre im trockenbaubereich, musst nur dein zimmer ausmessen die fläche und dann die höhe nehmen so das 250 liter auf den boden passen! müsstest dann paar cm an der wand nach oben stehen lassen!
    wär viellei eine idee?? tepich drüber oder parket und du siehst nix mehr!
     
  10. Hallo,

    ich kann mir vorstellen, daß eine Wanne unter dem AQ nicht besonders gut aussieht. Bei mir habe ich Wassermelder im Unterschrank und hinter dem Aquarium installiert. Sicherlich können die bei einem großen und unvermittelt auftretenden Schaden auch nichts ausrichten.
    Hast Du bedenken, daß Dein Becken undicht wird, oder ein Schlauch abrutscht? Man kann ins Ansaugrohr, knapp unterhalb der Wasseroberfläche, ein Loch bohren, Schlauchschellen benutzen.
    Schäden, die in unserer Wohnung oder bei dem Nachbarn entstehen können, sind durch Haftpflicht/Hausratversicherung gedeckt. Unsere Versicherung hat keinen Aufschlag verlangt.

    Grüße

    Jürgen
     
  11. hallo,

    deine rechnung ist zwar grundsätzlich erstmal richtig aber die sechs beine stehen auf rund einen m²! d.h. dein untergrund (holz- o. lehmdecke) muss wieder 300kg pro m² tragen können.

    zum eigentlichen thema des threads kann ich dir leider auch nicht helfen. wenn zu große bedenken bestehen muss man leider die bittere pille schlucken und das hobby verschieben bis sich die bedingungen bessern. (evtl. umzug in eigene wohnung)

    gruß
    ulli
     
  12. Hallo,

    ich möchte mal in eine ganz andere Richtung gehen:
    Was machen deine Eltern, wenn im Haus eine Wasserleitung platzt. Das gibt bei Lehmdecken auch einen Supergau...und wenn man es nicht direkt merkt sind das gerne auch mal 2500l statt "nur" 250l.
    Worauf ich hinaus will:
    Deine Eltern haben mit großer Wahrscheinlichkeit eine Hausratversicherung o.ä. die solche Dinge abdeckt. Üblicherweise lassen sich hier auch Aquariumschäden versichern.
    Meiner Erfahrung nach ist ein Wasserrohrbruch viel wahrscheinlicher als ein platzendes Aquarium (ausgenommen vielleicht uralte Becken).
    Meine persönliche Statistik ist 4:0 für die Wasserrohre :?

    Die eventuellen Mehrkosten in der Hausratversicherung entstehen nur durch die Möglichkeit, dass "manuell" ein Schaden zugefügt wird. Bei mir ist der Aufschlag übrigens in der Größenordnung 5 Euro/Jahr.

    Gruß,
    Lineflyer
     
  13. Moin,
    bin neu hier aber kein Neuling. Stelle mich später vor. Nun zu Deinem Problem Peter-Pan. Was hälst Du von der Idee? Du baust Dir einen Unterschrank der ca 10 cm breiter und länger als Dein Becken ist. Am äusseren Rand schraubst / Klebst Du eine Leiste. Nun bohrst Du eine Reihe Löcher am Rand entlang. Innen klebst Du eine schmale Rinne unter die Löcher, und verbindest die Rinne mit einem Abfluß. Unten im Schrank kommt eine Wanne mit ca 70 - 80 ltr. Fassungsvermögen. Drin kannst Du einen Sensor unterbringen. Wenn nun eine Naht undicht wird läuft das Wasser durch die Löcher in die Rinne und in die Wanne. Der Sensor macht Lärm. Selbst wenn Du erst nach ein paar Stunden kommst kann nicht viel passieren weil die Wanne ja das Wasser auffängt. Das hilft natürlich nicht gegen den Supergau sollte aber sonst brauchbar sein.

    Viele Grüße!

    TincaTinca
     
  14. Hallo,
    bin zwar neu hier aber kein Neuling.
    Was hälst Du von der Idee?
    Du baust Dir einen Unterschrank der ca. 10 cm breiter und länger ist als Dein Becken. Am äusseren Rand klebst Du eine ca 10 mm hohe Leiste. Nun bohrst Du eine Reihe Löcher innen entlang der Leiste. Nun klebst Du eine Rinne von innen im Schrank unter die Löcher und baust Dir einen Abfluss. Das Unterteil im Schrank machst Du dicht und nimmst das dann als Wanne für ca 70 - 80 ltr. Darein kommt ein Feuchtigkeitssensor. Selbst wenn Du erst nach ein paar Stunden nach Hause kommst hast Du naoch eine Change. Das hilft natürlich nicht gegen den Supergau könnte aber sonst ganz brauchbar sein.

    Viele Grüße!
    TincaTinca
     
  15. Anonymous

    Anonymous Guest

    Danke für eure Antworten!
    Also das mit dem Wasserschaden ist son Ding.Wasserschaden aus der Leitung sind versichert, aber nicht die , die durch zB. ein Aquarium verursacht werden.Habe ich schon alles mit meinen Eltern besprochen-->Leider nichts bei rausgekommen :cry: .Das mit dem Wassermelder geht ja auch nicht wenn ich an der Arbeit bin.Dh. ich bin midestens 9 Sunden nicht da....Gibt es nicht irgendwie so Saugfolien oder Saugflies, dass viel föüsigkeit aufnimmt?
     
  16. hi

    streust katzan in deiner wohnung aus :lol:

    mal im erst ich würde dir lieber von einem becken abraten !
    wenn du jetzt schon angst hast davor das dein becken platzt was soll später werden wenn es 2 jahre steht? bekommst dan angst das die nähte reisen?
    es ist viel wahrscheinlicher das nen rohr platzt, heizung leckt oder nen blitz einschlägt oder du mit einer zigarette im bett einschläffst als das ein becken platzt!!
    meist fängt es an undicht zu werden und des merkst ja wenn du jeden tag 5 liter nachfüllen musst!

    ist net böse gegen dich gemeind aber deine angst find ich was übertrieben!

    und wie gesagt hausrat 5 eus mehr und das becken ist mit versichert und der schaden der durch das becken entsteht!
     
  17. AQ-Angst vorm Supergau!

    Hallo!

    Also lieber "Peter Pan", wenn du tatsächlich so eine Angst vor einem Schaden hast, dann würd ich es lieber bleiben lassen!

    Habe mal gelesen, dass man Unglücke auch herbeireden kann!

    Merke: Wer Angst hat vorm Tod, der stirbt ein Leben lang!

    Gruß kke
     
  18. Hallo zusammen;

    Es gibt eigentlich nur 4 Möglichkeiten.

    1. Man dreht das Haus um, dann ist das Zimmer unter dem Dach unten. :p
    2. Man zieht in den Keller, da ist es höchsten noch für Maulwurfsbaue gefährlich. :lol:

    3. Man verzichtetauf ein Aquarium, wäre schade. :cry:

    4. Man überwindet die Angst. :wink: und überzeugt doch noch die Eltern (Kompromisse bei der Größe sollte man nicht ausschließen) :roll: :idea: :wink:

    Gruß und ein schönes Weihnachtsfest, mit hoffentlich doch noch einer Lösung , die Grund zur Freude gibt.

    Dirk-Werner
     
  19. Hallo,

    auf die Gefahr, dass das hier schonmal irgendwo diskutiert wurde:
    Wie haltbar sind eigentlich die heutigen Aquarien ? Habe mal gehört, dass man mit den Silikon-Verbindungen eigentlich gute 10 Jahre keine Probleme haben sollte (Produktionsfehler mal ausgeschlossen).
    Habe da bei der Anschaffung (vor einem Jahr) gar nicht drüber nachgedacht. Dieser Thread macht mit doch etwas Angst :?

    Wie auch immer, ich bleibe dabei. Wenn es finanzielle Risiken gibt (Lehmdecken, etc.) ist es doch ein schlagendes Argument für eine entsprechende Hausratversicherung (sieh mein erstes Posting in diesem Thread). Für den unwahrscheinlichen Fall eines Problems ist man dann vorbereitet und muss sich keine großen Gedanken machen.

    Gruß,
    Lineflyer
     
  20. Moin,

    irgendwie wunder ich mich immer, warum hier nie erstmal die naheliegensten Lösungen kommen. Denke mal die übliche Lösung ist:
    Plexiglas - schlicht nicht so zerbrechlich. Die Verschweißungen sind eine Ecke sicherer als Siliconnähte. Die gibts zwar nicht von der Stange.
    Aber google mal z.B. nach Fa. Schuran in Jülich. Die machen sowas.

    Ihr werdet in dem Lehmhaus ja sicherlich auch ein Bad haben.... --> Alternative: Die "Aquarienecke" feuchtraummäßig ausbauen - sieht man schon ab und an mal; mit Kante und Abfluss. Setz Dich doch erstmal mit einem Trockenbauer/Flieseleger zusammen oder, falls ihr selber an dem Haus bastelt, wisst ihr sicherlich auch gut bescheid. Aber ich denke, das loht sich nicht für ein einzelnes, kleines Becken.

    Grüße,
    Andy
     

Diese Seite empfehlen