Aquarium Forum                                                                                                                                                                      Registrieren
 

Zwergkugelfisch (Carintetraodon travancoricus)

Name: Zwergkugelfisch (Carintetraodon travancoricus)

Familie: Kugelfische (Tetraodontidae)

Herkunft: Süd-westliches Indien

PH-Wert: neutral, leicht sauer
Temperatur: 24 bis wahrscheinlich über 30°C
Gesamthärte: mittelhart oder weich
Größe: ca. 25mm

Sozialverhalten: Haltung paarweise, in kleinen Gruppen - nicht einzeln.
Beckenmindestgröße: Umstritten - wir empfehlen 60cm, besser mehr
Bevorzugter Beckenbereich: Überall

Geschlechtsunterschied:
Ausgewachsene Männchen besitzen Falten hinter den Augen und einen dunklen Strich längs auf dem Bauch. Bei Weibchen ist der Bauch fast weiß, bei Männchen eher gelb.
Die Ausfärbung der Tiere ist alters- und stimmungsabhänging. Aber bei den Weibchen ist im allgemeinen ein stärkerer Kontrast zwischen der Grundfarbe des Rückens und den Tarnflecken zu sehen. Bei den Männchen geht diese Rückengrundfarbe eher ins grünliche, bei Weichen eher gelblich/braun (bei Balzstimmung auch kräftigeres braun).

Futter:
An Trockenfutter kann man die Tiere nur sehr selten gewöhnen. Frostfutter nehmen aber die meisten Zwergkugelfische ganz gut (z.B. Mückenlarven). Das ideale Futter ist jedoch ein guter Mix aus verschiedenem Lebendfutter: Kleine Schnecken, Bachflohkrebse, Mückenlarven, Artemien, kleine Garnelen, etc.

Beckeneinrichtung:
Das Becken sollte gut strukturiert sein z.B. durch viele Pflanzen, Steinaufbauten und Wurzeln, damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können.
Vergesellschaftung: Zwergkugelfische können unter Umständen etwas ruppig zu ihren Mitbewohnern sein. Idealerweise hält man sie daher in Artbecken. Vergesellschaftung mit anderen kleineren Fischen kann aber funktionieren. Größere Garnelen (C. multidenta o.ä.) können auch funktionieren, obwohl man mit gelegentlichen Ausfällen rechnen muss.

Zucht:
Bei guten Haltungsbedingungen und Harmonie unter den Tieren ist die gezielte Zucht nicht so schwierig. Die Tiere laichen dann regelmäßig in feinfiedriges Substrat und die Eier können in extrem weichen Wasser hochgebracht werden.

zwergkugelfisch


Dieser Artikel wurde verfasst von "der_andy"




Zurück zur Übersicht