Aquarium Forum                                                                                                                                                                      Registrieren
 

Zwergfadenfisch (Colisa lalia)

Name: Zwergfadenfisch (Colisa lalia)

Familie: Makropodenähnliche (Belontiidae)

Gattung: Colisa

Herkunft: Indien

pH-Wert: 6 - 8
Temperatur: 24 – 30 °C
Gesamthärte: bis ca. 15°
Karbonathärte: bis ca. 8°

Länge: 5 cm
Besatz: Paar- oder Haaremsbildung

Beckenmindestgröße:
Es sollte mindestens ein 60cm Becken (54L) sein. Dies kann bei einem gut harmonierendem Paar ausreichend sein, besser ist es jedoch Colisa lalia in einem 80cm Becken zu halten. Aber auch hier kann nur ein Männchen gepflegt werden.

Bevorzugter Beckenbereich: oben

Geschlechtsunterschied: Das Männchen ist bunter als das silbrige Weibchen.

Fütterung: Der Zwergfadenfisch mag am liebsten fleischige Kost wie Lebendfutter und Gefrierfutter. Er frisst aber auch Trockenfutter.

Beckeneinrichtung: Das Becken sollte sehr dicht mit Pflanzen, die bis zur Oberfläche reichen bepflanzt sein. Eine Schwimmpflanzendecke ist notwendig. Colisa lalia bevorzugt eher schattige Aquarien, ein dunkler Bodengrund ist vorteilhaft. Wenn gezüchtet werden soll, ist Sand zu bevorzugen. Siehe auch unter Zucht

Vergesellschaftung:
Eine Vergesellschaftung ist möglich mit nicht zu hektischen, möglichst kleinen Fischen. Die Beckengröße ist natürlich auch hier zu beachten. Das Männchen beansprucht oft ein großes Revier.

Zucht:
Wer diese Fische züchten will, sollte ein gut bepflanztes Artenbecken haben. Der Zwergfadenfisch ist ein Schaumnestbauer wie fast alle Labyrinther. Sand als Bodengrund ist besser als Kies. Es werden bevorzugt feinblättrige Pflanzen zum Nestbau genutzt - das Schaumnest ähnelt dann eher einem grünen Hügel. Das Männchen betreibt Brutpflege. Nach der Eiablage wird das Weibchen aus dem Revier des Männchens verjagt. In kleinen Aquarien muss das Weibchen oft entfernt werden. Kurz nach der Geburt dann sollten die Jungen zugefüttert werden. Dies kann man anfangs mit Pantoffeltierchen und Mikrowürmchen machen. Ein paar Tage später, wenn sie etwas gewachsen sind gibt es dann Artemianauplien. Der Vater führt die Jungen bis kurz nach dem Freischwimmen (ca. 6 Tage), danach erlischt das Interesse rel. schnell und die Jungtiere sollten gesondert aufgezogen werden.

 


 




Dieser Artikel wurde verfasst von "Zwergfadenfisch"




Zurück zur Übersicht