1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zwei Fische sind krank

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Aquahesse, 12. Oktober 2016.

  1. Hallo,
    wir haben letztens ein Aquarium übernommen und die Fische haben den Umzug recht gut mitgemacht, doch zwei Fische machen uns Sorgen.

    Ein Fisch hat was an der rechten Kieme:
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2870

    Und ein Fisch hat was mit den Flossen, die Schlapp runter hängen:
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2871

    Von dem wissen wir auch noch nicht, von welchem Typ er ist.

    Kann uns jemand sagen, was wir da zu tun haben?
    Und auch wenn ihr uns bei der Typbestimmung helfen könnt, freuen wir uns sehr

    Gruß
    Aquahesse
     
  2. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Der erste ist einer aus der Familie Hemichromis, der zweite ein Rocio octofasciatus.

    Bei dem Hemichromis könnte es eine Bisswunde sein, ist schwer zu erkennen. Du müsstest Mal deutlich mehr Infos zu dem Becken geben. Größe, Besatz, Wasserwerte usw. Wie verhalten sich die Fische? Schwimmen aktiv rum, verstecken sich, fressen normal usw.

    Fotos vom Gesamtbecken wären auch nicht schlecht.

    Gruß
     
  3. Hier mal eine Komplettansicht:
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2873&view=no_count

    Daten zum Becken:
    Abmessungen: 120cm*50cm*50cm
    Temperatur: 25 Grad Celsius
    Noch keine weiteren chemischen Werte

    Derzeitiger Besatz:
    - 2 Hemichromis
    - 1 Rocio octofasciatus
    - 2 Cryptoheros Sajica
    - 1 Prachtschmerle (Im Bild rechts unten)
    - 5 kleine gelbe goldene Labidochromis zum Teil nur
    - 3 kleine orange gestreckter Tanganjika-gold-cichlide neolamprologus longior
    - 3 kleine (2 *ca. 6cm+ 1*1 cm) Antennenwelse ein zweiter ganz kleine hat schon als Futter gedient
    - Ein Joka Tilapie? (auf dem Bid im Vordergrund)
    - einen blauen mit anthrazitfarbenem Weibchen (Wir freuen uns, wenn ihr auch hier bei der Artbestimmung hilfreich sein könnt)
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2874&view=no_count
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2875&view=no_count
    - einen hell blauen mit blassem Weibchen (Wir freuen uns, wenn ihr auch hier bei der Artbestimmung hilfreich sein könnt)
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2876&view=no_count
    http://www.aquaristik-live.de/gallery/image.php?album_id=1019&image_id=2877&view=no_count

    Verhalten der Fische:
    Alle recht aktiv im Wasser unterwegs
    Das blasse Weibchen mit dem hellblauen Männchen hatte gestern Junge, die alle gefressen wurden, unter anderem von den Labidochromis.

    Beobachtung
    Das wird immer größer an dem Hemichromis.
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    Ich weise garnicht, wo ich anfangen soll. Dein Becken ist katastrophal besetzt. Erstmal haben die verschiedenen Barsche ganz unterschiedliche Ansprüche an das Wasser, aber auch an die Einrichtung und das Futter. Da ist der Vorbesitzer wohl einfach nach den Farben gegangen und hat sich kein Stück um die Bedürfnisse der Tiere geschert. Dayzu ist das Becken hoffnungslos überbesetzt und für einige Kandidaten sowieso zu klein.

    Ich sagt Mal nichts zu der Beckeneinrichtung, aber es gibt keine vernünftigen Versteckmöglichkeiten für die Tiere, damit stehen die unter Daher Stress. Eigentlich solltet ihr alle abgeben bis auf den Kranken Hemichromis und seine Artgenossen. Um die könnte man dann versuchen, einen vernünftigen Besatz aufzubauen.

    Um Sekundärinfektionen einzudämmen, Schmiede Mal einige Seemandelbaumblätter in das Becken. Dann Versuch mal, von der Wunde schärfere Bilder zu machen.

    Gruß
     
  5. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Da kann ich Olli nur zustimmen. Da ist ja alles völlig durcheinander. Chichliden sind zwar nicht meine Baustelle, aber die Arten würde ich niemals vergesellschafften. Dafür haben die alle zu unterschiedliche Ansprüche.

    Bei der ersten gesuchten Art könnte es sich eventuell um Sciaenochromis fryeri handeln. Vergleich da mal Bilder mit deinen Fischen.
    Bei dem anderen Paar ist leider nicht das ganze Bild zu sehen. Da sehe ich nur die obere Hälfte.

    Die Prachtschmerle auch auf jeden Fall abgeben. Die passt überhaupt nicht zu dem Besatz und außerdem sollten die nur in einer Gruppe in einem deutlich größeren Becken gehalten werden.


    Wieso den Seemandelbaumblätter schmieden. Tippst du auf Eisenmangel :mrgreen: . Deine Schreibkorrektur sorgt doch immer wieder für Spaß im Forum :D
     
  6. Hallo fischolli und wola51,

    zunächst einmal danke für eure Informationen. Das könnte sein, dass das die richtige Art ist.

    Und ja, wir wissen, dass das eindeutig zu viele Fische für das Becken sind. Insbesondere die Prachtschmerle braucht mehr Platz und ein paar seiner Artgenossen um sich rum.
    Da wir planen umzuziehen und ggf. ein weiteres Becken anschaffen wollen, entspannt sich das dann. Dann soll es ein "Malawi"-Becken geben, die anderen in ein anderes Becken und den ein oder anderen Fisch werden wir ggf. abgeben.

    Zurück zum Hemichromis:
    Hier ein paar Bilder, die hoffentlich mehr Licht ins Dunkel bringen:

    Hemichromis_161017_1
    Hemichromis_161017_2
    Hemichromis_161017_3 Inkl. dem unbekannten Fisch
    Hemichromis_161017_4

    Wie können wir dem Hemichromis helfen?

    Bis dann
    Aquahesse
     
  7. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Die Verletzung bei deinem Hemichromis sieht nicht so gut aus. Ist da der Kiemendeckel verletzt? Da solltest du, wie schon von Olli geschrieben, Seemandelbaumblätter ins Becken geben. Die wirken antibakteriell und beugen damit Entzündungen vor. Dann kannst du nur abwarten und hoffen, das es sich bessert. Ansonsten Medikamente zur Behandlung besorgen. Da kann ich dir aber nichts empfehlen. Mit solchen Verletzungen hatte ich bisher noch nicht zu tun. Eventuell würde ich den verletzten Fisch auch separieren.

    Bei dem Unbekannten Fisch könnte es eventuell in Richtung Aulonocara gehen. Da müüstest du mal Bilder im Netz vergleichen.
     
  8. Hallo Wolfgang,

    Seemandelbaumblätter sind bestellt.

    Das zur Separierung benötigte weitere Aquarium haben wir leider noch nicht, ...

    Jetzt aber noch mal zum Rocio octofasciatus: Was können wir bzgl. den Flossen machen?
    Wir wissen leider nicht mehr, ob er schon diese schlappen Flossen hatte, als wir ihn übernommen haben, ...

    Gruß Eberhard
     
  9. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Den Rocio octofasciatus am Besten schnellstmöglich in ein größeres Becken abgeben. Für den Fisch halte ich dein Becken für zu klein. Durch den Besatz leidet das Tier zusätzlich unter Streß. Das kann dann durchaus zu solchen Symptomen führen.

    Versuch es mal hier im Forum wie mit deiner Prachtschmerle. Ansonsten vielleicht über die örtlichen Kleinanzeigen. Wobei ich da bei beiden Tieren gewisse Schwierigkeiten mit der Abgabe sehe. Geeignete Becken sind nicht so verbreitet.
     
  10. Hallo,
    Seit Vorgestern sind die beiden Hemichromis in einem "Quaratänebecken" ca. 100l und erhalten "Seemandelbaum-Therapie".

    Und wie es scheint, wird das langsam besser mit dem Kiemendeckel.

    Foto vom Becken folgt.

    Bis dann
    Rebekka und Eberhard
     
  11. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin ihr.

    Das hört sich doch gut an. Ich drcke euch und den Fischen die Daumen und hoffe, das es wieder besser wird.
     
  12. Hallo miteinander,

    ich denke ich habe das gleiche Krankheitsbild, Afrik. Schmetterlingsbuntbarsch, eine Art "Blase" aus den Kiemen.
    Kann das Krankheitsbild wirklich mit den Seemandelbaumblätter behandelt werden und wenn ja, kann ich die Behandlung auch in meinem 200l GesellschaftsAQ vornehmen oder muss ich mir noch ein Quarantänebecken besorgen?

    Würde mich über eine schnelle Antwort Freuen, dann könnte ich heute noch aktiv werden

    Habe euch hier das Bild
     

    Anhänge:

  13. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Das kannst du mit Seemandelbaumblättern versuchen. Einfach einige ins Becken geben und abwarten. Sollte es nicht besser werden, müsste man mit entsprechenden Medikamenten behandeln. Mit Seemandelbaumblättern kannst du gefahrlos laufenden im Becken behandeln.
     
  14. Die Blätter sind drin... mal schauen wie es wird. Ich versuche weitere Bilder vom Verlauf einzustellen!

    Grüße und Danke
     
  15. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Ich drück dir und deinen Fischen die Daumen.
     

Diese Seite empfehlen