1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zucht von Perlhuhnbärbling (Danio margaritatus)

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von Cap10, 26. März 2008.

  1. Hallo,
    ich hatte genau die gleiche Frage mit der Perlhuhnbarben-Zucht und dieser Thread hat mir sehr sehr viele Fragen beantwortet - vielen Dank dafür!
     
  2. ide

    ide

    hi

    habe jetzt seit 2 tage 1m 2w in dem becken (mehr wollten sich nicht fangen lassen). Aber ich glaube das wird nichts. Von Balzen etc. keine Spur. Sie hängen eher vor Angst unter/hinter/zwischen gegenständen und verstecken sich
     
  3. Hallo Steffen,

    das die Perlhühner scheu sind ist bei mir auch so. Sobald jemand vor dem Becken steht verschwinden die erst mal in der Botanik. Das heißt aber nicht, dass nicht abgelaicht wird wenn Sie Ihre Ruhe haben.
    Ich habe übrigens mal künstliches Substrat ausprobiert, das ist so Filterzeugs das man eigentlich im Außenfilter verwendet. Das wird auch genommen -wenn ich zusätzlich Moos im Becken habe wird aber das Javamoos bevorzugt.

    Mach doch mal ein Bild von Deinem Becken, vielleicht stimmen ja auch andere Parameter nicht.
     
  4. ide

    ide

    Hi

    scheint doch alles zu stimmen. Ich hatte heute ein weiteres Pärchen fangen können um auf meinen geplanten 2m und 3w zu gehen und noch ein bisschen Pflanzenreste zum verstecken. Also habe ich die ablaichschale bewegt weil ich sie umstellen wollte und da fiel mir ein Ei entgegen. Also vorsichtig Schale rausgenommen und Eier abgesammelt. Resultat vom Trio sind ~ 47 Eier :mrgreen:
    Habe sie nun in einer Extraschale auf der Aquariumabdeckung des Hauptbeckens. Mal schauen ob ich Glück habe...

    Ich hatte mich halt gewundert weil sie im Hauptbecken eigentlich nicht sooo scheu sind. Aber wahrscheinlich haben Sie nur schiss wenn jemand kommt ^^. Zum Glück habe ich das Ansatzbecken ziemlich abseits stehen wo niemand vorbeikommt.
     
  5. Herzlichen Glückwunsch, geht doch.
    Dann viel Erfolg bei der Aufzucht.
     
  6. ide

    ide

    hi

    danke. Ich wollte sie dann wenn Sie geschlüpft sind nach 2 tagen in ein ca 3 Liter Gefäß geben und mit Hobby protogen füttern. Wenn Sie dann artemia vertragen in ein 40 Liter Becken. Das 3 Liter Becken wäre allerdings noch ohne Pumpe/Filter.
     
  7. ide

    ide

    hi

    sie sind nun gestern geschlüpft und liegen nun auf dem Boden ;)
    Ab wann kann ich Sie denn mit Infusorien füttern ?
     
  8. Hi,

    ich würde Sie ab dem Freischwimmen Füttern.
    viel Erfolg bei der Aufzucht!
     
  9. ide

    ide

    Hi

    das dauert ca. 3 Tage oder ?
     
  10. Ja, 2-3 Tage, mehr aber auch nicht.
    Ich habe das Protogen schon vorab in das Aufzuchtbecken gegeben. Bei 3 Liter ohne Filterung würde ich das aber nicht machen.
    Sobald du fütterst würde ich bei der kleinen Wassermenge täglich Wasserwechsel machen. Kleine Aufzuchtbehälter haben den Vorteil, dass man die Futterdichte hochhalten kann, andererseits den Nachteil, dass das Wasser bei hoher Futterdichte schneller kippt.
     
  11. ide

    ide

    hi

    ok dann sollten sie ja morgen langsam beginnen. Eine war schon Samstag aus dem Ei aber die liegt auch noch.
    Vielleicht füge ich noch dann ein Sprudelstein hinzu oder wäre das für die Larven irgendwie gefährlich ?
     
  12. ide

    ide

    Hi

    ich berichte dann mal weiter.
    Seit heute beginnen die erste einigermaßen frei zu schwimmen. Da es schwierig war diese einzelnt zu erwischen habe ich alle von der Schale in ihr 3 Liter Quartier verfrachtet und Infusorien gegeben. Mikrowürmchen sind wahrscheinlich noch zu groß oder ?
    Sobald ich die eltern aus dem Ablaichbecken entfernt habe ( paar Eier möchte ich noch sammeln ) sollen sie dann dort rein. Dort kommen dann alle die keine Infusorien mehr benötigen. AB wieviel Altersunterschied wirds eigentlich kritisch das die großen Geschwister die kleinen zum fressen gern haben ?
     
  13. Hi Steffen,

    schön dass es bei Dir läuft.
    Mikrowürmchen habe ich noch nie verfüttert, dazu kann ich nichts sagen.
    Aber versuch es auch schon mal mit Artemien. Das geht relativ schnell dass die Kleinen Artemien packen.
    Ich würde einfach mal welche ansetzen und ausprobieren ob sie genommen werden. Du kannst an den gelborangen Bäuchen erkennen, ob die Krebschen gefressen werden.

    Geschwisterkannibalismus habe ich noch nicht festgestellt. Bei mir schwimmen 8 Wochen alte Jungfische mit frischgeschlüpften Larven zusammen.
     
  14. ide

    ide

    hi

    ich habe heute mal welche angesetzt. Glaube aber noch nicht das sie die packen werden sonst freuen sich halt die eltern über welche ^^

    Kann man denn die Bäuche erkennen wenn sie vollgefressen sind mit Infusorien? Weil so wirklich viel erkennen tue ich nicht
     
  15. ide

    ide

    hi

    artemia scheinen sie noch nicht zu nehmen aber mikrowürmchen habe ich sie heute nach schnappen sehen.
    Wie groß sind sie eigentlich bei dir mit 8 Wochen ??
     
  16. Hallo,
    hier mal ein paar Bilder auf die Schnelle:
    Die größten sind ca. 8 Wochen.
     

    Anhänge:

  17. ide

    ide

    schöne Bilder ;)

    kleiner Zwischenstand: Es geht noch allen gut aber an Artemia wagen sie sich immer noch nicht ran
     
  18. ide

    ide

    Hi

    seit 4 Tagen nehmen sie nun auch Artemia und wachsen stetig ;).
    Was meint ihr wie viele Larven ich in einem Becken (45x30x30) bis 1cm - 1,5cm großziehen kann?
     
  19. Hallo!
    Danke für eure interessanten Erfahrungsberichte. Ich habe auch Perlhuhnbärblinge. Zur Zeit habe ich nur Weibchen aber ich möchte mir noch ein paar dazu holen. Dank euch weiß ich jetzt wie die Zucht dieser schönen Fische funktioniert.
     
  20. Hallo!
    Dank eurer Erfahrungen war auch meine Zucht erfolgreich. Ich habe 23 Babys aufgezogen. Mittlerweile leben alle in einem 112 l Gemeinschaftsbecken.
    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen