1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Tipps gesucht

Dieses Thema im Forum "Aquarienfotografie" wurde erstellt von Lunula, 23. Juni 2014.

  1. Hallo!
    ich bewundere viele, die immer glasklare Bilder ihrer Lieblinge vorzeigen & würde das gerne selbst mal hinbekommen. Allerdings sind generell meine Versuche meist fehlgeschlagen.
    Bei meinen Welschen funktioniert das Fotografieren ja noch ganz gut, wenn sie ganz still am Boden sitzen. Da kann man schön den Makro reinhauen und es kommen ganz nette Bilder raus. Damit bin ich eigentlich schon recht zufrieden, da ich nur ne Digicam habe:

    [​IMG]

    Allerdings sind meine Goldfische sehr flott unterwegs und ich habe keine Ahnung wie ich sie manierlich ablichten könnte... Hat da jemand Tipps, wie mans am besten mit hektischen Fischen angeht?
    Solche Bilder sind eher Glückstreffer, wenn beide mal einen ruhigen Moment haben.
    [​IMG]
    [​IMG]
    Meist sieht es so aus:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Hat Fotografie eher etwas mit Glückstreffern zu tun, als gezielt etwas abzulichten?
    Bin auch etwas ratlos, ob ich nicht etwas an meinen Kameraeinstellungen verändern könnte, dass evtl die Farben der Fische besser rauskommen oder generell um die Bilder zu verbessern.

    Danke schonmal für eure Antworten.
    lg
    Lisa
     
  2. FKS

    FKS

    Womit photographierst du?
     
  3. Ich hab ne Nikon S9200.
     
  4. FKS

    FKS

    Dafür sind die Fotos aber ok. Für mehr braucht es DSLR, und auch da hat man u.U. viel Ausschuss.
     
  5. Hallo Lisa,

    ich verzweifel generell wenn ich mal einen Eindruck aus meinem Aquarium in das digitale Format bringen möchte, deine Bilder finde ich dagegen doch sehr ansehnlich :thumright:

    Ein von mir sehr geschätzter Welshalter und - fotograf schrieb mal: Die ersten 10.000 Bilder sind immer die Schlechtesten. Danach bekommt man so langsam den Dreh raus um auch schlichtere Tiere gut in Szene zu setzen ;-)

    Hier kannst du auch noch etliche Infos bezüglich der Vielzahl von Einstellungen finden: http://www.aquaristikfreaks.de/wiki/Aquariumfotografie
     
  6. Hallo :)

    Danke für eure Antworten und vor allem auch für deine netten Worte Benni! Wenn meine Kamera nicht mehr hergibt, dann muss ich eben einfach weiter üben und auf viele tolle Glückstreffer hoffen.
    Irgendwann, wenn ich endlich mal Geld für ne Spiegelreflex habe, werden sie sicher unverwackelt und schärfer. Mein Aquarium war nur erstmal teuer genug :D Ich merke immer wieder wie schnell man mit so einer Digicam an die Grenzen stößt.
    Man kann ganz tolle Bilder machen, wenn die Models still halten, sobald Bewegung reinkommt wirds verschwommen.

    Liebe Grüße
    Lisa
     
  7. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Lisa,

    Da bin ich ja froh, dass es nicht nur mir so geht :wink:
    Ich verknipse auch ab und zu mal kurz 100 Bilder (geht schneller als man denkt), 70 davon werfe ich wieder raus und weitere 20 sind mies.
    Zum Glück geht das heutzutage mit dem Rauswerfen so flott wie mit dem Knipsen... und kostet nix :D

    Früher musste man Fotos entwickeln lassen, bezahlen und dann evtl. trotzdem in den Müll werfen. Allerdings hat man sich auch gut überlegt, was man fotografiert. So ein 24er Film war schnell voll! :mrgreen: Da hätte man als Laie solche 1000fachen Fisch-Foto-Versuche gar nicht machen können.

    Es kommt (wie du schon gesagt hast) auch darauf an, welche Fische man fotografiert. Meine Prachtbarben sind mit meiner Digicam fast unfotografierbar, währen die Wabis auch mal schön posen...manchmal. Allerdings ist es bei denen für meine Digicam schon wieder fast zu dunkel.
    Aber ein paar Fotos gelingen immer. Das sieht man ja bei deinen :thumright:

    Ich werde leider weiterhin voller Neid :mrgreen: auf die tollen Fotos schauen müssen, die hier manchmal gezeigt werden. So, und jetzt zieh ich mir Bennis Link noch rein, vielleicht hilft's...

    Grüße Petra
     

Diese Seite empfehlen