1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Über 400L Skalare in grüner Hölle

Dieses Thema im Forum "Mitglieder Aquarien" wurde erstellt von Starmbi, 14. April 2018.

  1. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    ist lange her, daß ich Fotos meines Beckens eingestellt habe.
    Deshalb ein Update:
    Schon bevor das Haus gebaut wurde, bzw. der Stall eines Bauernhofes umgebaut wurde, habe ich mir den Platz für mein Becken ausgesucht.
    Da ich kein Becken bekam, welches perfekt an diesen Platz passte, habe ich mir ein Becken mit Schrank und Abdeckung maßanfertigen lassen.

    Übersicht.jpg

    Die Stahlsäulen links und rechts des Beckens sind Ur-Substanz und stützen den ehemaligen Heuboden.
    Das Becken hat eine leicht gebogene Frontscheibe mit einer Länge von 140 cm und einer Höhe von 60 cm. Es fasst 430 l. Der Boden der Wohnung wurde unterhalb des Beckens von der Fußbodenheizung mit Styropor entkoppelt. Wer genau hinsieht, sieht die zusätzlichen Fugen der Fliesen.

    Gefiltert wird über ein Eheim professionel 3 1200XLT(2180 thermo) mit integrierter Heizung. 2 Ansaug- und 1 Abgabe-Leitungen werden über Durchbohrungen des Beckenbodens realisiert. Hält seit über 10 Jahren dicht.
    Beleuchtung ist eine Kombination aus 2 T5 54W Röhren und einer LED-Leiste von Daytime 70W.
    Eine pH-geregelte CO2-Anlage hält den pH auf 6.7 bei einer KH von 4.
    Nach einer Filter-Reinigung mit Boden-Mulmung, 2x pro Jahr, wird 1-2 Monate bis zu erster Algenbildung mir Ferrdrakon gedüngt. Danach erfolgt keine weitere Düngung!
    Der Fischbesatz besteht aus:
    11 C. sterbai-Welsen
    1 Ancistrus-Männchen
    7 Pterophyllum scalare, die ich mittlerweile in der 3. Generation selbst vermehrt habe.

    Ich pflege momentan 16 verschiedene Pflanzen:
    Valisneriea gigantea
    Valisnereia americana
    Microsorum pteropus Windelov
    Echinodorus latifolius
    Sagittaria sp. 'pussila'
    Lysimachia nummularia auera
    Heteranthera zosterifolia
    Bacopa australis
    Bacopa caroliniana?
    Micranthemum 'Monte Carlo'
    Pogostemon stellatus
    Pogostemon erectus
    Alternanthera reineckii 'mini'
    Limnophila sessiliflora
    Cryptocoryne becketti?
    Hygrophila difformis

    Gesamt.jpg
    Mitte.jpg

    Mitte.jpg

    rechts.jpg
    Gruß
    Stefan
     

    Anhänge:

    Gisbert gefällt das.
  2. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Huiiii,

    das ging aber schnell...das Foto hatte ich grade doch erst im anderen Thread "angemahnt":D
    Ein Traumbecken in einer traumhaften Umgebung[​IMG]
     
  3. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Tip top
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    MoinStefan,

    Ein superschö Becken. Und total toll bepflanzt. Dad isti aber deutlich mehr drin als in meinen. Finden deine Corys überhaupt noch ein Stück Sand zum Buuddeln?

    Sehr geil ist auch die Entenfamilie hinten am Schrank.:)

    Gruß
     
  5. kai71

    kai71 Mitglied

    Hallo.

    Das ist wirklich ein umwefend schönes Becken.

    Gruß Kai.
     
  6. Hallo Stefan,

    sieht aus wie "gemalt" , schliesse mich der allgemeinen Begeisterung gern an :)

    liebe Grüsse Vera
     
  7. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Stefan

    Ein wirkliches Prachtexemplar von Aquarium und die beste Werbung für unser Hobby.
    Und mal rein phototechnisch gesehen ebenfalls perfekte Bilder.

    Grüße G
     
  8. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin Stefan.

    Da hast du wirklich ein sehr schönen Becken stehen. Gefällt mir sehr gut.
     
  9. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    danke euch!
    Immer wenn ich gärtnere schneide ich nur einige Pflanzenarten zurück, damit das Aquarium nicht aus dem Gleichgewicht kommt, wenn es komplett kahl geschohren ist.
    Dadurch habe ich immer "Löcher" im Bewuchs. Durch die unterschiedlichen Wuchsgeschwindikgeiten kann ich das auch nur schwer planen. Jetzt hat die Konstellation mal gepasst, so daß keine großen Lücken zu sehen waren. Das habe ich dann mal für die Vorstellung genutzt.;)

    Gruß
    Stefan
     
  10. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo Stefan,
    wow, von so einem Gesamtbild träumt wohl jeder. Chapeau...
    Wieviel Zeit musst Du für's gärtnern aufwänden?
    Gruß,
    Svenja
     
  11. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,

    normalerweise gärtnere ich alle 2-3 Wochen und schneide die Hälfte aller Pflanzen ratzekurz.
    Die nächsten 3 Wochen ist dann die andere Hälfte dran.
    Die Valisnerien und Limnophila sessiliflora müssen aber immer geschnitten werden.
    Besonders letztere wächst dermaßen schnell, daß ich sogar wöchentlich ran muß. Ist eine dankbare Pflanze, aber ich glaube ich versuche es evtl. mal mit Cabomba, aber da fehlt mir wohl noch etwas Licht.

    In den letzten 2 Monaten habe ich jede Woche gegärtnert, weil ich mal ein harmonisches Gesamtbild hinbekommen wollte und die Zeit und Muße dafür hatte.

    Also alle 3 Woche ca. 3 Stunden. Gärtnere ich einmal pro Woche sind es ca. 2 Stunden. Kommen Wasserwechsel hinzu muß man noch eine halbe Stunde mehr einplanen.
    Danach alles so aufräumen und trocken wischen, daß die Gattin zufrieden ist kostet nochmal eine viertel Stunde. Zufrieden ist die aber nie!:D

    Gruß
    Stefan
     
  12. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    normal, ich brauch für meine 7 Becken zwischen 2-4 Stunden alle 14 Tage, je nachdem, ob nur Wasserwechsel oder auch Becken-/Filterreinigung und Gärtnern angesagt ist. Zum Glück stehen alle Becken bis auf das Trigon im meinem "Arbeitszimmer", da kann ich soviel rumsauen wie ich will.:D

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen