1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schneckenbecken 10l techniklos

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von RichardEb, 7. November 2016.

  1. Hallo,

    ich habe folgenden Plan:

    * insgesamt 20 Posthornschnecken/Tumdeckelschnecke in
    * einem 10l Beckern
    * komplett ohne Technik
    * Sandboden
    * viele Pflanzen.

    Meint ihr das ist ne gute Idee und funktioniert so? Wasserwechsel würde ich dann natürlich wöchentlich machen. Sollte ich den Schecken noch zufüttern? Wenn ja wie viel und womit?

    Gruß
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Neues Mitglied

    Ohne Technik, also auch ohne Licht?
    Da wirst du mit d3n Pflanzen aber Probleme haben.
     
  3. Das Becken steht da wo Licht vom Fenster hin kommt. Eigentlich sollte das reichen. Abgesehen von vielleicht zu wenig Licht würde es aber gehen?
     
  4. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    abgesehen vom Licht würde es gehen. Durch das Licht vom Fenster werden evtl. Algen begünstigt, für richtige Aquarienpflanzen wirds nicht reichen. Die Algen sind dann zwar gut für die Schnecken, ob es aber dann noch ein schöner Anblick ist, ist fraglich. Und das sollte es wahrscheinlich sein, oder?
    Es gibt kleine LED-Aufstecklampen, sind nicht wirklich teuer und genügen schon für einfachere Pflanzen.

    Willst du viele Schnecken, kannst du regelmäßig zufüttern. Die fressen alles, was auch unsere Fische und vor allem Garnelen mögen. Gemüse, diverses Laub, Salat, Gurke, Brennessel , usw.
    Willst du nur wenige Schnecken, solltest du sehr sparsam füttern. Aber ein bißchen was brauchen die schon auch zum Leben :wink: auch regelmäßige Teilwasserwechsel.

    Grüße
    Petra
     
  5. Hallo,

    ich habe 2 techniklose 10l Becken, die auf Fensterbänken stehen.
    Es sind Aufzuchtbecken für meine Gupyjungtiere und Apfelschnckenbabys. Pflanzen wie Nixkraut, Hornkraut und Javafarn wachsen dort ganz gut.
     
  6. fischolli

    fischolli Neues Mitglied

    Moin,

    ich denke auch, mit den Pflanzen, die Janet genannt hat, kann das funktionieren. Ich würde da nochmal Anubias und Cryptocoryne dazuschreiben, die brauchen auch nicht viel Licht. Solange da nicht zu viele Nährstoffe in Form von Dünger und Futter reingeschmissen werden, kann das auch mit den Algen in Grenzen gehalten werden.

    Ich würde aber doch noch über ein paar Garnelen als Restverwerter nachdenken.

    Gruß
     
  7. Danke für die Antworten.

    Was haltet ihr noch von Wasserpest für die Liste? Irgendwie mag ich die Pflanze.
     
  8. Hallo,
    Wasserpest ist bei mir immer schnell veralgt. So dass ich sie irgendwann rausgeschmissen habe.
    Ich weiß daher nich ob das die ideale Pflanze für ein Technikloses Schneckenbecken auf einem Fensterbrett ist. :roll:
    ich würd's nicht machen.
     
  9. fischolli

    fischolli Neues Mitglied

    Moin,

    das Veralgen deiner Wasserpest lag mit Sicherheit nicht an der Pflanzen art, sondern hatte andere Ursachen.

    @ Richard

    Nimm ruhig die Wasserpest, wenn dir die gefällt. Ich würde mir aber noch irgendwas schwimmendes, schnellwachsendes besorgen, Hornkraut oder Nixkraut sind gut geeignet. Die ziehen gut überschüssige Nährstoffe und sind somit eine gute Algenpophylaxe.

    Gruß
     
  10. Hey was ist draus geworden? Habe ich auch schon oft drüber nachgedacht.. Ich hätte auf meinem Schreibtisch Platz für so ein "Deko-Becken" mit etwa 4l, wäre das für eine Mini- Zucht von blauen Posthörnern okay?
    Wenn es zu viel wird, habe ich ein 230l Aquarium ;)
     
  11. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    ...es wird auf jeden Fall schnell zuviel werden. Die blauen Posthörnchen stehen den "normalen" in Sachen Vermehrung in Nichts nach.
    Aber gehen würde das schon.

    Grüße
    Petra
     
  12. Ich habe über die Tage nochmal umgedacht... Wenn ich bei den anderen Becken endlich alles im Griff habe, werde ich mir ein 10- max. 20l Aq auf den Schreibtisch stellen mit blauen Posthörnern und eveeeentueelll mit diesen wunderschön faszinierenden Microkrabben :dance:
     
  13. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Steffi,

    ja, 20l hab ich auch auf dem Schreibtisch für die Posthörnchen und die Garnelen. Das passt besser als 4 Liter, ist nicht so schnell überbesiedelt und pflegt sich mit nem kleinen HMF fast von alleine :thumright:

    Grüße
    Petra
     
  14. Hi Petra,
    günstig habe ich schon einige 13l Becken gefunden, aber das ist für die Microkrabben sicher zu grenzwertig oder?
     
  15. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi Steffi,

    mit Mikrokrabben kenne ich mich leider gar nicht aus.
    Sollen ja aber nur 1 cm groß werden und angeblich ab 10l gehen. Ich persönlich bevorzuge meist eher etwas größere Becken als angegeben. Ist aber nur persönliches Bauchgefühl :wink:
    Mein Schreibtisch-20l-Nano hab ich damals für ca. 17€ gekauft (ohne Technik), kleines Lämpchen gibts auch relativ günstig und nen kleinen Filter ebenfalls.
    Aber theoretisch müssten auch die 13l passen.

    Grüße
    Petra
     

Diese Seite empfehlen