1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Panzerwels hat schwere Verletzung am Maul

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von Beckyfisch, 2. Januar 2017.

  1. Hallo @all,

    gerade entdeckte ich dass einer meiner Corydoras trilineatus eine schwere Verletzungen am Maul hat. Es fehlen einige Barteln und er ist ein Loch im Kiefer!!

    Was kann ich tun? Soll ich eine Nacht warten und hoffen dass es heilt oder Sterbefälle leisten und das Leid schnell beenden??

    Es macht mich total fertig und ich hab keine Ahnung was passiert sein könnte :(
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi,

    meist ist das das Resultat von Scharfkanntigem Bodengrund und ungenügender Beckenhygiene.
    Solange der Fisch frisst, musst du ihn nicht töten.
    Also jetzt erstmal einen Wasserwechsel und Seemandelbaumblätter o.Ä. ins Wasser geben.
     
  3. Hi Jörg,

    danke für den Tipp. Ich habe Erlenzapfen ins Wasser gegeben und werde morgen gleich das Wasser wechseln.

    Hoffentlich liegt es wirklich "nur" daran! Da ich jedoch wöchentlich einen Teilwasserwechsel durchführen wundert es mich etwas.
     
  4. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    hast du denn den Eindruck, dass der Fisch sehr leidet?
    Wenn nicht, würde ich erstmal abwarten. Oft heilen Verletzungen bei Fischen relativ schnell und gut. Die nächsten Tage würde ich evtl. etwas öfters Wasser wechseln als sonst und außerdem Seemandelbaumblätter (alternativ Walnussbaum) ins Becken geben. Falls vorhanden, kannst du das Wasser beim TWW auch mit Easy Life (Flüssiges Filtermedium) aufbereiten. Schadet keinesfalls, hilft aber vielleicht. Ich hatte schon den Eindruck, dass es das tut, will's aber nicht beschwören :mrgreen:

    Es gibt ja Angler, die nicht angeln um Fisch zu essen, sondern aus Spaß an der Freude. Da wird der Fisch aus dem Wasser geholt, vermessen, gewogen, dann der Haken wieder aus dem Maul gezogen und der Fisch wandert zurück in den See. Angeblich verheilen diese Verletzungen/Löcher im Maul sehr schnell (und diese Haken sind wirklich ekelhaft) und angeblich hat der Fisch auch keine allzugroßen Schmerzen. Wenn's dann stimmt, was mir erzählt wurde...

    Grüße
    Petra

    Edit: Jörg war schneller, aber egal. :mrgreen:
     
  5. Hi Petra,

    auch dir danke für die Antwort!
    Ich war anfangs sehr erschrocken über die Verletzung da es echt böse aussieht. Der Corydoras atmet schneller und hat sich zwischen Pflanzen versteckt, sonst scheint er halbwegs auf dem Damm zu sein.

    Ich habe jetzt die Blätter bestellt und warte noch ab bevor ich das arme Tierchen töte. Eine Schieferülatte mit scharfer Kantenschutz hab ich aus dem Becken genommen Ich werde deinen und Jörgs Ratschläge befolgen und das Beste hoffen.

    LG, Becky
     
  6. PS: Doofe Autokorrektur auf dem Handy..
    Das sollte Schieferplatte und Kante heißen.

    LG und danke nochmals!
     
  7. Ich habe hier nochmals zwei Fotos reingestellt, damit ihr euch ein Bild von der Verletzung machen könnt.
    Kann das wirklich "nur" von mangelnder Hygiene sein? Das glaube ich irgendwie nicht... :shock:
     

    Anhänge:

  8. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin Becky.

    Das sieht recht übel aus. Mit den vorgeschlagenen Maßnahmen solltest du es erst einmal versuchen. Das können durchaus Folgen von einem scharfkantigen Bodengrund und schlechter Beckenhygiene sein.

    Was für einen Bodengrund hast du im Becken? Welchen Beibesatz noch?
     
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Das sieht für mich schon nach etwas schlimmeren aus. Such mal nach Columnaris-Bildern und Vergleich das. Dann sind Erlenzapfen und Seemandelbaumblätter zu wenig.

    Gruß
     
  10. Hi Wolfgang und Olli,

    ich hatte eine Schieferplatte mit scharfer Kante drin, die habe ich gestern Abend schon rausgetan. Ansonsten abgerundeter Kies mit 3mm Körnung und in einem Bereich feinen Kies mit 1mm Körnung.

    Neben 5 Corys habe ich in meinem 260 L-Becken:
    2 Garra rufa
    10 Zebrabärblinge
    5 erwachsene Schwertträger
    3 Baby Schwertträger
    5 Black Mollys
    4 Zwergziersalmler
    1 Harnischwels L134
    10 Zebrarennschnecken

    Zwar sind die Garras untereinander etwas grob, aber sonst habe ich keine Aggression gegen andere Fische feststellen können. Ich habe nach Columnaris gesucht, aber nichts Vergleichbares gefunden was so abgefressen aussieht. Mein Freund daheim (bin gerade im Büro) meint, dass der Fisch etwas lila aussieht. Die Wasserwerte sind unauffällig.
     
  11. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin Becky.

    An den anderen Fischen wird es wohl nicht liegen. Da kommt dann doch eher eine Verletzung mit einer anschließenden Infektion oder eine Erkrankung in Frage.
    Eine Erkrankung mit solchen Merkmalen habe ich bisher aber auch noch nicht gesehen.
     
  12. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi,
    nach diesen Bildern, würde ich ihn wohl doch lieber separieren, denn ich finde die Augen sehen sehr angeschwollen aus.
    Und fressen dürfte er wohl auch nicht mehr, oder doch?
    Dies könntest du mit roten Mückenlarven testen.
     
  13. Hi Jörg,
    du hast recht, die Augen sind geschwollen. Er schwimmt relativ gut, wenn auch nicht so fidel wie die anderen. Anstalten zu gründeln macht er nicht. Da meine Corydoras sehr scheu sind fällt es mir jedoch schwer da eine zuverlässige Aussage zu treffen. Sie halten sich meist im schwer einsehbaren, hinteren Teil des Beckens auf.

    Als ich heim kam entdeckte ich dass die Schwertträger blasse Mäuler haben. Sie verhalten sich allerdings normal.

    Meinst du dass Erlenzapfen, Seemandelbaumblätter und tägliche Wasserwechsel ausreichen?

    LG, Becky
     
  14. fischolli

    fischolli Mitglied

    Nein,

    Dascist noch ein weiteres Verdachtsmoment, was für Columnaris spricht. Google bitte mal nach dem Begriff und schau dir die Bilder an. Du findest dort auch entsprechende Medikamentenvorschläge.

    Gruß
     
  15. Vielen lieben Dank an euch alle!
     
  16. Hallöchen,

    ein Update: Gestern 80% Wasserwechsel und heute 50%. Seemandelbaumblätter und Erlenzapfen sind als Ersthilfe im Wasser, Sera baktopur ist bestellt und sollte morgen kommen.

    Den Corydoras auf den Bildern konnte ich nicht mehr finden. Da es gestern nicht gut um ihn stand gehe ich davon aus dass er gestorben ist. Ich habe das gesamte Aquarium abgesucht und alle Wurzeln und Steine rausgestellt aber ihn nicht gefunden... :?:
    Wenn ich morgen den nächsten Wasserwechsel mache werde ich nochmal nach dem Körper suchen. Ich kann mir nicht vorstellen das er noch lebt (aber hoffe das Beste).

    Die restlichen Fische verhalten sich unauffällig.
    Ich werde weiter berichten.

    LG
     
  17. Heute ist ein Schwertträger gestorben und das Molly-Männchen sieht mager aus.

    Heute ist der 4. Tag an dem ich mit Sera Baktopur behandle, laut meinem Zoofachhändler handelt es sich tatsächlich um fl. columnaris. :cry:
    Ich habe gehört das Salzbeigaben helfen soll. Habt ihr damit Erfahrungen?

    Danke für eure Hilfe.
    Beckyfisch
     

Diese Seite empfehlen