1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Leere L134 Eihüllen

Dieses Thema im Forum "Zucht" wurde erstellt von Ray2683, 23. Mai 2016.

  1. Hallo,

    am Wochenende war bei mir die Freude sehr groß als ich nach über 2 Jahren Wartezeit meine L134 das erste mal beim Laichen beobachten konnte.
    Als ich heute dann von der Arbeit kam war die Freude leider nicht mehr ganz so groß.
    Mein erster Blick ging gleich zum Aquarium und leider sah ich sofort das Männchen war nicht mehr am wedeln, im nächsten Augenblick sah ich auch schon einen Haufen leerer Eihüllen an einer Wurzel hängen.

    Nun meine Frage dazu. Was ist da schief gelaufen und warum sind die Eihüllen leer hat da jemand eine Idee?


    Gruß Rene´
     

    Anhänge:

  2. Hi

    ein Teil der Brutpflege des Männchens besteht darin, die Eier auch vor Pilz etc zu bewahren.
    D.h. der bewacht nicht nur die Eier, der "pflückt" sich auch die "schlechten" heraus und frisst die, um die anderen zu beschützen (vermeidet Ansteckung durch Pilz etc).

    War es das erste Gelege ? Wenn die noch jung sind, dann ist es fast normal, dass das erste nix wird.

    Wasserpflege ? nein, nicht die Wasserwerte - ich meine Hygiene im Sinne von regelmässigen Wasserwechseln.

    Warte mal das nächste Gelege ab - erst, wenn das wieder so wird, würd ich mir große Gedanken machen.
     
  3. Hi Joern,

    Ja war das erste Gelege,sie sind noch relativ jung.
    Zur Hygiene kann ich nur sagen, wechsel alle 14 Tage 50% und es sind nur 4 L134 im Becken.
    Das letzte Mal war Samstag,daraufhin ging es ja erst los mit dem laichen.
    Ich warte jetzt einfach mal ab und hoffe es kommt nochmal ein Gelege.


    Gruß Rene
     
  4. Hi Rene

    das hört sich aus der Ferne ganz "gesund" an.

    Über Wasserwechseln kannst Du die gut triggern.
    (Oder auch hinauszögern, wenn Du z.B. mal 'ne Woche wegfährst und es dann ein ungünstiger Zeitpunkt wäre .... )

    Wasserwechsel gar nicht unbedingt viel kühler (wie bei Corydoras) - eher einen Tick weicher und saurer.
    Wenn's ein kleines Becken ist wie ein 60 bis 100liter, z.B. 2x5l dest und Leitungswasser dazu oder so.
    Erlen rein und gut.

    Der Laichballen sah nicht so richtig groß aus - auch normal am Anfang. Später werden das dann 30-40, alte gut ernährte Weibchen schaffen auch mal >50 Eier.

    Viel Erfolg.
     

Diese Seite empfehlen