1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lebendgebärenden-Thread + Fragensammlung (FAQ)

Dieses Thema im Forum "Fische" wurde erstellt von der_andy, 1. Juni 2008.

  1. Dies wird nun der neue Lebendgebärenden-Thread.

    Hier versuchen wir, die Fragen um die häufigsten Lebendgebärenden - Guppys, Mollys, Platys - zu bündeln.
    Wenn ihr allgemeine Fragen zur Haltung und Vermehrung dieser Tiere habt und sie soweit noch nicht ausreichend erörtert wurden, stellt sie bitte hier.

    Wir haben eine kleine Liste der häufigsten Fragen zusammengetragen und werden diese Liste auch ständig erweitern. Wenn eine Antwort hier in dem Thread eine wichtige Ergänzung für das FAQ wäre, benutzt bitte den Meldebutton (am besten mit kleiner Notiz dazu) und ein Moderator wird die Information einbauen.

    Allgemein zum Thema:
    Guppy (Poecilia reticulata), oder hier, oder hier
    Molly (Poecilia sphenops)
    Papageienplatys (Xiphophorus variatus)
    Platy (Xiphophorus maculatus), oder hier


    Das FAQ

    1. Welche Wasserwerte für Guppys?

    Guppys sind sehr anpassungsfähig was die Wasserwerte angeht.
    In der Regel mag der Guppy aber etwas härteres, leicht alkalisches Wasser.

    2. Wie groß muss das Aquarium sein?

    Für Guppys und kleinere Platy-Arten sind 54l (60cm Kantenlänge) bereits machbar, ein größeres Aquarium ist jedoch nie von Nachteil.
    Für Mollys sollte eine Kantenlänge von 80cm nicht unterschritten werden, bei Schwertträgern sind ca. 1 m Kantenlänge sinnvoll.
    Allen Arten ist gemein, dass sie recht bewegungsfreudig sind und daher genügend Schwimmraum vorhanden sein sollte. Außerdem werden meist beide Geschlechter eingesetzt und so lässt der Nachwuchs nicht lange auf sich warten.

    3. Wie ernähre meine Guppys/Platys/Mollys?

    Grundsätzlich kann man kann die Tiere rein mit Flockenfutter ernähren.
    Um eine gewisse Vielfalt auf den Speiseplan seiner Tiere zu zaubern, macht es wenig Sinn, mehrere verschieden Arten Dosenfutter zu kaufen. Hier ist dann eher zu verschiedenen Formen von Lebendfutter zu raten (Artemien, Daphnien, Drosophila, Eintagsfliegenlarven …). Frostfutter stellt aber auch eine sinnvolle Ergänzung dar.
    Die meisten Lebendgebärenden nehmen auch kurz überbrühtes Gemüse an.

    4. Kann ich die Geschlechter auch getrennt halten?

    Um der Vermehrung Einhalt zu gebieten, kann man die Geschlechter auch getrennt halten, falls eine reine Weibchengruppe geplant ist solltet ihr beachten das aufgrund der Vorratsbefruchtung noch einige Jungfische zu erwarten sind.

    5. Ab wann sind Guppys geschlechtsreif?

    Manche Männchen können schon ab der 4. Woche Weibchen befruchten, im Gegenzug dazu können die Weibchen schon ab der 6. Woche Samenpakete speichern, die Samenpakete reichen für ca. 4-6 Befruchtungen aus.

    6. Wie oft gebären Guppys?

    Im Normalfall gebären Guppyweibchen alle 28-30 Tage, längere oder kürzere Abstände sind aber auch keine Seltenheit.

    7. Wie lange tragen die Weibchen

    Bei den meisten Lebendgebärenden-Arten tragen die Weibchen 3 bis 4 Wochen.

    8. Wie viele Jungfische kann ein Weibchen gebären?

    Bei einem Guppyweibchen kann man pro Wurf bis zu 40 Jungfische erwarten, entscheidend ist aber das Alter, die Größe und der Ernährungszustand des Weibchens.


    9. Wird mein Guppy/Molly/Platynachwuchs gefressen?

    Grundsätzlich werden alle Fische, bei denen die Kleinen ins Maul passen, zuschlagen - auch die eigenen Eltern. Welse und andere reine Pflanzenfresser ausgenommen. Durch eine dichte Bepflanzung kann man dem ein wenig entgegenwirken. Aber lösen lässt sich das Problem nur durch ein separates Aufzuchtbecken. Es ist jedoch dringend zu beachten, dass gewöhnlich eher der Überschuss an Jungtieren bei den meisten Haltern zum Problem wird.

    10. Ist mein Guppy/Molly/Platyweibchen schwanger?

    Ja. ;)

    11. Ist mein Guppy/Molly/Platyweibchen wirklich trächtig?

    Wenn es mit Männchen in Kontakt gekommen ist, sollte man davon ausgehen. Meist zeigt sich an der Afterregion der Weibchen ein dunklerer Fleck und mit der Zeit werden sie dann dicker.


    12. Mein Guppy/Molly/Platyweibchen ist trächtig. Es sieht aus, als würde es platzen!

    Das ist normal. Dann ist in nächster Zeit auch irgendwann mit der Geburt zu rechnen.

    13. Wann wird das Muttertier werfen?

    Meist ändern die Tiere kurz vor der Geburt ihr Verhalten. Sie schwimmen am Grund oder verstecken sich.

    14. Wie füttere ich meinen Guppy/Molly/Platynachwuchs?

    Wenn die Tiere im Gesellschaftsbecken bleiben, wird es eh schwer sie gezielt zu füttern. Aber dort finden sie gewöhnlich von alleine auch genug. In Aufzuchtbecken kann man ihnen zerriebenes Flockenfutter geben oder auch z.B. feines Lebendfutter wie frische geschlüpfte Artemianauplien oder Essigälchen.

    15. Wann bekommt mein Guppynachwuchs seine Färbung?

    Einige Elemente der Zeichung (z.B. Schwarz an der Schwanzflosse von Männchen) zeigen sich manchmal schon nach einer Woche. Aber das meiste zeigt sich erst nach ein bis zwei Monaten.

    16. Wie kann ich Männchen und Weibchen unterscheiden?

    Bei Jungfischen ist es prinzipiell schwierig, ab ca. 2cm können geschlechtsspezifische Merkmale erkennbar werden. Bei Guppys kann man es recht bald an der sich bildenden Farbe erkennen (oftmals färbt sich die Schwanzflosse bei den Männchen zuerst aus, dann der Rest; Weibchen hingegen bleiben silbrig-grau), bei anderen Lebendgebährenden ist dieses Unterscheidungsmerkmal wenig hilfreich. Allerdings sind gerade bei Platys und Mollys auch schon die Jungtiere (Männchen als auch Weibchen) gefärbt, so dass man zumindest zuordnen kann, von wem der Nachwuchs stammt, sollten z.B. mehrere Arten Lebendgebärende zusammen gehalten werden.
    Guppys, Platys und Mollys (und Schwertträgern) ist gemein, dass die Männchen ein sogenanntes Gonopodium ausbilden, was kurze Zeit nach der beginnenden Färbung auch erkennbar ist, während die Weibchen an dieser Stelle eine rundliche Flosse haben. Das Gonopodium ist das Begattungsorgan, welches wie eine gespaltene Flosse aussieht und recht länglich und schmal am Körper anliegt.

    17. Kreuzen sich "die" untereinander?

    Die einzelnen Zuchtformen einer Art kreuzen sich gewöhnlich untereinander.
    Die Xiphophorus-Arten (Platy und Schwertträger) können sich kreuzen. So sind auch viele Farbschläge erst entstanden.
    Bei den Poecilias-Arten Molly und Segelkärpfling.

    18. Mein Guppy hat eine verkrümmte Wirbelsäule. Was soll ich tun?

    Zwar kann dies auch mit anderen Krankheiten zu tun haben, aber in der Regel sind Wirbelsäulendeformationen bei Guppys Folge von Erbschäden. Inzucht kann das Auftreten begünstigen. Die betroffenen Tiere sollten daran gehindert werden, sich fortzupflanzen. Es ist ratsam frisches Blut in den eigenen Guppystamm einzukreuzen, um ein weiteres Auftreten zu unterbinden.


    (Nadine.ka, maguro, der_andy)
     
  2. Hallo,
    hab ne Frage. Also ich habe in meinem Aquarium drei verschiedene Platy-Farbschläge (Sunset, Mickey Mouse, blauer Platy es sind ja alle Xiphophorus maculatus Platys. Wen sich die Tiere untereinander paaren, kommen dann völlig neue Farbschläge raus? Was würe z.B. rauskommen wen sich ein Sunset und ein Mickey Mouse Platy kreuzt?

    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    Gruß froschii
     
  3. Hallo froschii,

    grundsätzlich sind verschiedene Farbkombinationen möglich, genauso wie auch (zumindest rein äußerlich) Tiere herauskommen können, die so aussehen wie die Eltern. Da greifen, wie auch sonst, die Mendelschen Gesetze.
    Dazu solltest du dich in die Thematik mal einlesen, da dort auch Phänotyp und Genotyp entscheidend sind. Genauere Vorhersagen kann man schlecht treffen, da ich auch nicht weiß, wie die Farbgene deiner jetzigen Fische angelegt sind, also welche Farben dominant oder rezessiv vererbt werden.
    Einen guten Artikel zum Thema Platyzucht gab es in einer der letzten Amazonas.
     
  4. Hallo
    Vielen Dank für deine Antwort Conny. Mein SunPlaty Weibchen hatt vor ca. einer Stunde ihre Junge geworfen. Ich habe sie in einem seperaten 20 Liter Aquarium mit Filter und Heizstab werfen lassen. Es sind insgesammt 24 kleine Babys^^ Aber ich glaube das sich noch welche zwischen den Pflanzen verstecken. Ab welchem Alter kann ich die Geschlechter erkennen? Ich will die Geschlechter so schnell wie möglich trennen.

    Bis dahin,
    Froschii
     
  5. hallo,

    lesen hilft ungemein:

     
  6. Anonymous

    Anonymous Guest

    Schillerbärblich als Räuber für Guppynachwuchs

    Hallo zusammen,

    eine kurze frage. Ich würde gerne Schillerbärblinge als Räuber für meinen anstehenden Guppynachwuchs ins Becken setzen.

    Was meint Ihr klappt das ?

    Grüße
    Melanie
     
  7. Hallo Melanie

    Nö, haben ein zu kleines Maul ,
    aber du kannst ja Barben nehmen wie z.B. Sumatrabarbe:wink:
     
  8. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    die Sumatrabarbe sieht ja heiß aus.
    Ich hab mal gehört, dass Barben die Schwänze der Guppys anknabbern, macht das diese auch ?

    Gruß
    Melanie
     
  9. Hallo
    Ja kann schon mal vorkommen, besonders wenn der Schwarm zu klein ist.
    Bei mir ging das mit meinem mittlerwile 13 Sumis gut, da sind die mit sich selber beschäftigt :wink:
    Aber diese Art ist ja sehr rauflustig benutze einfach mal die suche. :wink:

    Und wie die Guppys bei mir gestorben sind brauch ich net zu erklären :mrgreen:
     
  10. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo,

    mein Händler hat mir zu einem Skalar geraten. Kann dieser gutgehen, um meine Guppypopulation nicht explodieren zu lassen ?

    Ich habe folgendes im 200l Becken.

    1 Antennenwels
    3 Panzerwelse (kommen noch welche dazu)
    12 Guppy (8w/4m)
    20 Neon
    6 Siam.Rüsselbarben (kommen noch weg)

    Grüße
    Melanie
     
  11. Anonymous

    Anonymous Guest

    Das mit den Skalaren hat sich erledigt, hab einiges mit der Suchfunktion gefunden :oops: und die werden mir eindeutig zu groß.

    Ich tendiere jetzt eher zu einen Zwergbuntbarschpärchen.
     
  12. Hallo

    Da mein Thread gesperrt wurde, schreibe ich jetzt hier weiter.
    http://www.aquaristik-live.de/viewtopic.php?t=73742

    Also das mit dem Knick in der Wirbelsäule hatte ich auch vorher schon gelesen, natürlich benutze ich die Suchfunktion.

    Mir ging es aber auch darum, dass der Fisch einfach nicht wächst und das habe ich in dem Zusammenhang noch nicht gelesen. Dachte vielleicht könnte Jemand dazu etwas sagen, ob er deshalb leidet oder vielleicht doch noch irgendwann wächst.

    Bei der Größe die der Fisch hat wird er sich sowieso nicht in absehbarer Zeit vermehren.

    Mfg,

    Elli
     
  13. Hallo,
    habe nur noch ein guppyweibchen das mänchen istvor 2oder3 wochen gestorben aber warum ist sie jetzt schwanger dicker fleck dicker bauch ein kommisches verhalten.sie hatte kutrz nachdehm das mänchen gestorben ist schon einmal junge gehabt und das gleiche verhalten gehabt.
    woher istsie schwanger?
    -----------------------------------------------------------------------------------------

    freue mich auf antworten
     
  14. Hi,

    die Weibchen können Samenpakete der Männchen speichern.
    "Einmal" reicht u.U. für mehrere Befruchtungen...

    Grüße,
    Andy
     
  15. Nachwuchs

    Hallo zusammen!

    Meine Guppys haben gestern abend Nachwuchs bekommen Smile
    Jetzt habe ich allerdings ein Problem...

    Ich habe:
    Ein 60l Aquarium
    10 Neons
    2 Zwergschilderwelse
    2 Weib. Guppys
    3 zwei Wochen alte Guppys
    9 neue Guppys (Seit 17.6.0Cool

    Ich kenne mich nicht so aus, aber ich glaube fast, dass es zu viele fische sind Sad

    Was meint ihr ?
     
  16. Hi,
    du hast dir die Frage schon selbst beantwortet. Deine letzte Zusammenstellung würde ich empfehlen.

    Ich hab auch eine Frage:
    Mein Black-Molly-Weibchen hat eben ein Baby gebärt, welches sofort aufgefressen wurde.
    Aber was mich wundert: Die Dame ist ganz weiss am After & ausserdem kam bis jetzt erst ein Baby.
    Gestern war der Bereich der Afterflosse schon komisch, dort hing etwas wie eine "Blase".
    Ist das eine Krankheit mit dem Weissen?
    Gruß Micha
     
  17. Hallöchen....

    hab da ein Problem:

    Habe seit ca 6 Wochen 6 Guppy Weibchen und 2 Männchen,
    da ich diese züchten wollte als Futter für meine Axolotl (kling gememein ich weiss).

    Nur leider tut sich da bist heute nichts.

    Habe allerdings auch noch 3 Neons im Becken, die aber jetzt zu den anderen Neon´s ins 2t Becken kommen, da 3 ja zuwenig sind.

    Habe ich zu wenig Verstecke oder ist die Temperatur nicht ok? (ca 22 Grad)

    Hier noch ein Foto des Beckens:


    Hoffe auf eure Tipps.

    Vielen Dank schonmal!
     
  18. Hi mb783,

    also erstmal würde ich sagen, dass die Temperatur ruhig 1-2 Grad höher sein kann. Muss aber nicht zwingend.
    Und das mit den Babies-
    welche Fische hast du noch in dem Becken?
    Ich denke aber schon, dass das zu wenige Pflanzen sind.
    Man sagt immer ca. 80% der Bodenfläche sollte mit Pflanzen bedeckt sein, obwohl ich das sinnlos finde. Dann können die Fische nicht mehr richtig schwimmen usw.
    Ich mache später noch ein Foto von meinem Aquarium, die Pflanzenmenge meines Aquariums sollte genügen.

    Gruß Micha
     
  19. Sonst keine, da es ein reines Guppy Becken werden sollte.

    Da ich sie ja züchten möchte.

    Sollte ich noch andere mit reinsetzen??
     
  20. Hi mb783,

    das ist dir ganz selber überlassen. :D
    Wenn du andere Fische dadrin hättest, hätten die Babies evtll. gefressen werden können.
    Bekommen die weibl. Guppys keinen dicken Bauch? Oder siehst du nur keine Babies?

    Gruß Micha
     

Diese Seite empfehlen