Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Innenfilter verschmutzt

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von jenni-kral, 5. Juni 2018.

  1. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    in meinem Eheim 126l Becken läuft ein Eheim Aquaball, das Aquarium läuft seit Januar 2018.

    Bisher hatte ich eigentlich keine Probleme mit dem Filter.

    Besatz sind 3 Honiggurami, 5 Ringelhechtlinge und 2 Corydoras (werden noch aufgestockt, waren die letzten im Geschäft) und Red Fire Garnelen und Schnecken, die 2 Corydoras sind am Freitag eingezogen.

    Wasserwechsel bisher jede Woche ca. 40-50%. Am Sonntag habe ich den Filter mal ziemlich ordentlich sauber gemacht, ist auch ziemlich braune Brühe raus gekommen. Eins der Filterelemente habe ich nur in einem Eimer mit Aquarienwasser ausgespült.

    Allerdings schwimmen heute im Wasser schon wieder ziemlich viele Teilchen rum, ich vermute jetzt mal das die beiden Corydoras den Dreck in den Ecken und zwischen den Pflanzen ordentlich aufgewühlt haben.

    Nun meine Frage kann ich den Filter heute nochmal sauber machen? Oder sollte ich es lieber bis zum Wochenende so lassen?

    Bin auch schon am überlegen ob ich einen anderen Filter nehmen sollte, allerdings geht nur ein Innenfilter, da der Unterschrank ein normaler Schrank ist und darin kein Filter Platz hat. Und neben das Becken stellen möchte ich den Filter auch nicht.

    Da aber auch Garnelen im Becken sind solle der Filter möglichst Garnelensicher sein.

    Lg Jenni
     

    Anhänge:

  2. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Jenni

    Kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die Panzerwelse die Alleinschuldigen sind. Habe in meinen 190l 5Stück , die auch ständig am Wühlen sind, aber keine Probleme mit Schwebeteilchen.
    Würde die Ursache eher in der Filterreinigung sehen, Innenfilter haben nun mal den Nachteil, dass beim Herausnehmen auch immer was daneben geht.
    Würde erstmal ein paar Tage abwarten, wenn es dann nicht besser wird, liegt es möglicherweise am Filter.

    Grüße G
     
  3. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Jenni,
    ich würde auch noch ein paar Tage abwarten und wenn es nicht besser wird kannst du den Filter so oft reinigen wie du möchtest, aber höchstens lau warm.
    In eingefahrenen Becken sitzen die nützlichen Bakterien auch im Boden und an festen Gegenständen.
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich glaube schon, dass es die Corys sind. Die wühlen halt auch oin Ecken, wo man nicht mit dem Mulmheber hinkommt. Aber, das wird sich auch legen, wenn die (und ihre kommenden Kumpels) "aufgeräumt" haben. Also, einfach ein paar Wochen Geduld haben.

    Den Filter kannst du auch nochmal ausspülen, halt nur mit kaltem Wasser. Die Bakkis, die auf dem Material sitzen, bleiben da auch sitzen.

    Was dieses Ausspülen in Aquarienwasser für einen Sinn haben soll, muß mir nochmal jemand erklären. Ich nehme "schmutziges" Wasser, um etwas sauber zu machen? Versteh ich nicht.

    Gruß
     
  5. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    ich versuch es mal... Ach nee, geht nicht, ist einer dieser vielen Aquarienmythen....:D;)

    Spaß beiseite

    Wenn ich mal (höchst selten) Probleme mit Schwebeteilchen im Wasser habe, packe ich eine zusätzliche Strömungspumpe ins Aquarium, die ich in eine feine Filtermatte einwickle. Die wirkt dann wie ein zusätzlicher mechanischer Schnellfilter und löst das Problem. Allerdings ist meine Herangehensweise in einem kleinen 126 Literbecken vielleicht etwas schwierig umzusetzen.
     
  6. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo,

    hat vielleicht noch jemand eine Empfehlung für einen anderen Filter?

    Hat jemand Erfahrung mit dem Fluval U3 Innenfilter?

    Lg Jenni
     
  7. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    du kannst mal versuchen, ob jemand einen Juwel Innenfilter anbietet, der den mal rausgeschnitten hat, weil er den zu häßlich etc. fand. Die sind sehr gut auf so eine Größe abgestimmt und ansich hervorragende Innenfilter. Müsstest nur wieder irgendwie in einer Ecke einkleben/festmachen.

    Gruß
     
  8. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo Olli,

    den Juwel Innenfilter habe ich in meinem anderen Becken, von der Filterung her kann ich mich nicht beschweren. Allerdings brummt der ständig immer mal wieder, woran das genau liegt weiß ich nicht, nervt mich aber.

    Außerdem sammelt sich zwischen Filter und Scheibe der Dreck und das sieht nicht wirklich schön aus. Vor allem da der Filter wenn überhaupt nur an der Seite Platz hätte die in den Raum zeigt.

    Außerdem ist die Strömung von dem Juwel ja recht stark und lässt sich nicht nach vorne auf die Frontscheibe stellen.

    Wollte schon wieder was mit Saugnäpfen zum rausnehmen.

    Lg Jenni
     
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Jenni,

    dann bist doch mit dem Aquaball gut bedient. Ich persönlich finde a alle Innenfilter grottenhäßlich, das einzig erträgliche sind gut bepflanzte Eck-Mattenfilter. Wenn du keinen Aussenfilter stellen willst, wie wär es denn mit einem Rucksackfilter. Die gibt es auch mit entsprechender Leistung.

    Gruß
     
  10. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Olli

    "Rucksackfilter?"
    Meinst du diese Plastikkästen zum oben aussen an die Scheibe dranhängen aus der Frühzeit der Aquaristik?
    Ja, gibt es die denn noch?

    Grüße G
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin. Gisbert,

    ja, man hängt die draussen drn. Die gibt es in sehr guter qualität, ich hab auch einen.

    Gruß
     
  12. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Guten morgen,

    geht der Rucksackfilter den bei einem geschlossenen Aquarium mit normalem Deckel und ist der Garnelensicher?

    Möchte aber eigentlich einen richtigen Innenfilter.

    Das Aussehen stört mich nicht, ist mir eigentlich gleich wie der Innenfilter aussieht, aber der Aquaball bekommt den Dreck anscheinend nicht weg.

    Werde ihn beim Wasserwechsel nochmal sauber machen, aber wenn er den Dreck den die Corys aufwirbeln dann wieder nicht aufnimmt werde ich mich wohl nach einem anderen umsehen.

    Gesehen hätte ich bisher den JBL CristalProfi i100 greenline Innenfilter, oder von EHEIM gibt es ja auch noch den biopower mit geschlossenen Körben ist der evtl. besser?

    Oder bei Pepe gibt es HMF komplettsets

    https://pepe-aquaristik.de/produkt-...-komplettset-mit-foerderpumpe/?v=3a52f3c22ed6

    Allerdings kenn ich mich da nicht aus was der unterschied zwischen Förderpumpe und Luftpumpe ist und was genau mit Komplette Verrohrung gemeint ist, also ob das alles bei mir dann funktioniert, das Eheim hat nur den kleinen Spalt, Loch für die Kabel. Außerdem sieht man die Befestigung nicht auf den Fotos.

    Lg Jenni
     
  13. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    die Filter von Pepe machen einen guten Eindruck. Förderpumpe heisst, das es eine Pumpe wie dein Aquaball ist und du eben keine Luftpumpe brauchst. Damit betreibe ich auch meinen einen Mattenfilter (hab nen Aquaball drin). Verrohrung brauchst du m.E. nicht. Nimm einen. der genau zu deiner Beckenhöhe passt.

    Gruß
     
  14. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo Olli,

    mein Becken hat eine Höhe von 45cm, aber da ist ja Bodengrund schon drin und auch Pflanzen etc.

    Hätte jetzt den
    Hamburger Mattenfilter
    Kategorien: Hamburger Mattenfilter, HMF Komplettset mit Förderpumpe
    für Becken mit 40 cm Höhe (300 Litern) – Set mit Eheim Compact

    genommen. Filtergehäuse aus Plexiglas 3 mm (Höhe: 375 mm, Schenkellänge: 125 mm).

    https://pepe-aquaristik.de/produkt/...-litern-set-mit-eheim-compact/?v=3a52f3c22ed6

    Wobei ich ja nur 126liter und keine 300 Liter habe.

    Lg Jennifer
     
  15. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Jenni,

    ich würde den eher etwas höher nehmen und zur Not etwas im Sand eingraben. De sollte/muss schon über die Wasseroberfläche rausragen.

    Gruß
     
  16. jenni-kral

    jenni-kral Mitglied

    Hallo Olli,

    dazu mehrere Punkte, der pepe-Filter ist zumindest auf einigen Bildern mit Saugnäpfen, man könnte Ihn also ohne Probleme über die Wasseroberfläche hinausragen lassen ohne die Komplette Höhe des Beckens zu nutzen.
    Allerdings gäbe es das Set mit Förderpumpe auch nur für 40cm und 50cm, ginge also eh nur der mit den oben genannten Maßen, weil 50cm ist mein Becken nun mal nicht hoch.
    Bin mir aber auch nicht sicher ob das geht mit dem über die Wasseroberfläche rausragen, beim Eheim Becken ist zwischen Wasserstand und Beckenrand nur knapp 1cm und bei entsprechender Strömung des Filters schwappt da dann vielleicht Wasser über.
    Wegen der Saugnäpfe und dem reinigen weiß ich auch nicht ob das im Sand eingraben so sinnvoll ist, dann habe ich ja bei jeder Reinigung des Filters eine Sauerei, wenn ich da jedes mal den Filter ausbuddeln müsste.

    Mal abgesehen davon habe ich mich aber jetzt doch gegen den Filter entschieden, denn wenn ich das Richtig verstehe mit der Schenkellänge von 125mm dann steht der Filter ja 125mm auf der Seite in das Becken hinein oder???

    Und die erste Ansicht wenn man ins Zimmer kommt ist die Seitenansicht.

    LG Jenni
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen