1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Information ausblenden
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Gibt es Aquarien aus einem "Guss"?

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Snipe, 16. Mai 2017.

  1. Hallo,
    habe diesbezüglich leider nichts gefunden. Meine Frage ist, ob es Aquarien aus einem Guss gibt, welche man sich nach Wunschmaßen anfertigen lassen kann. Wo könnte man dies machen lassen? Was würde das Kosten?

    Die Frage deshalb, weil nach 10 Jahren sollte man sich so langsam Gedanken machen, ob das Aquarium noch hält (Silikonnähte). Da ich mir diese Gedanken nicht machen möchte und nicht ständig Angst haben müsste, dass das Aquarium sich komplett in der Wohnung entleert, habe ich die Vermutung, dass ein an einem Stück geblasenes Aquarium doch stabiler und langlebiger sein müsste oder?
     
  2. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Hi Snipe,
    fals dies eine ernst gemeinte Frage ist, solltest du bedenken, das Becken aus einem "Guss" kaum in der Qualität und Glashärte gefertigt werden kann, wie Glasscheiben die plan sind.
    Solche Becken findet man eigentlich nur im Nanobereich.

    Ach und mein 400l Becken ist etwa 25 Jahre alt.
     
  3. Natürlich ist die Frage ernst gemeint, sonst hätte ich sie ja nicht gestellt. ;-)

    Ich kenn mich mit "Glasblasen" nicht aus und kann daher nicht sagen ob es nicht möglich ist. Schließlich gibt es ja auch Aquarien mit abgerundeten Scheiben / Ecken.

    Woran merkt man denn, dass ein AQ langsam aber sicher in die Brüche geht? Eigtl. nur, wenn das komplette Zimmer unter Wasser steht oder?
     
  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    ich weiss nicht, ob die noch am Markt sind, aber vor zig Jahren gab es tatsächlich "Vollglas-Aquarien", also Becken ohne Nähte. Allerdings nur in kleinen Literzahlen, die Herstellung ist wohl ziemlich aufwendig. Die Dinger waren sauteuer und auch nicht völlig plan, insofern war die Betrachtung des Innenlebens nicht das wirkliche Vergnügen. Dazu waren die extrem bruchempfindlich, haben sich also nicht wirklich durchgesetzt.

    Bruch muß nicht gleich Platzen der Scheibe bedeuten. Viel eher löst sich an einer Stelle die Silikon-Naht und es fängt an zu tropfen. Das sollte aber zu sofortiger Leerung des Beckens animieren, weil das dann ganz schnell gehen kann, dass die gesamte Naht aufreisst. Und dann ist wirklich "Land unter"

    Gruß
     
  5. Das klingt ja nicht so toll.. hätte genau das Gegenteil erwartet.

    Da meine Maße eh ein Selbstbau von einem AQ-Hersteller bedeuten würden, gibt es eine Möglichkeit das AQ auf ca. 30-50 Jahre Haltbarkeit auszurichten?

    Also z. B. Doppelte Wandstärke, Außenrahmen etc.


    Danke.
     
  6. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Der limitierende Faktor wird das Silikon sein. Aber es wird dir keiner eine Garantie für 40-50 Jahre geben. Ein Rahmen, der nicht nur Zierwirkung hat, alsocrichtig ausceinem stabilen Metall nimmt sicherlich Druck von den Nahtstellen. Ob man das optisch mag, istcdann eine andere Sache.

    Gruß
     
  7. Hi Olli,
    naja, man muss das ganze nur vernünftig Unterbringen, dann würde es keiner sehen.

    Hmm okay schade, wie schaut es mit Plexiglas aus? Daraus sind ja die Aquarien im Zoo etc.
     
  8. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    von welcher Beckengröße reden wir denn überhaupt?
    Ich hab hier auch ein Becken mit doppelter Wandstärke, gebraucht gekauft. Der Vorbesitzer erzählte mir, dass das Becken eines Tages einen richtigen "Bauch" hatte, weil die Seitenstreben abgegangen waren. Dicke Wände scheinen also keine Garantie für längere Haltbarkeit zu sein. Ich rechne auch damit, dass das Teil irgendwann in absehbarer Zeit undicht wird, es knackt manchmal furchterregend. Aber wie Olli schon sagte, gehe auch ich davon aus. dass das Silikon irgendwann den Geist aufgibt... zumindest das, das ich selbst verarbeitet hab[​IMG].

    Warum soll dein Becken denn unbedingt 50 Jahre halten? Gibts dafür einen besonderen Grund?
    Wenn du jetzt schon soviel Geld in die Hand nehmen willst für doppelte Glasstärke, Aquarienbauer, Extrarahmen, Maßanfertigung, usw., kannst du dir doch in 20-25 Jahren (und solange oder noch länger kann ein Qualitätsbecken ohne weiteres halten) mit Sicherheit auch mal ein Neues gönnen, oder? Ab sofort 5 € /Woche ins AQ-Schweinchen, dann sind das in 25 Jahren 6500 €. Das gibt ein tolles Ersatzbecken:)
    Und neue Becken machen Spaß:D
    Und weisst du, ob du in 50 Jahren noch die gleichen Interessen (Aquaristik) hast wie jetzt? Ob du körperlich überhaupt noch in der Lage bist, dem Hobby nachzugehen?
    Vor kurzem hab ich mir mal so zum Spaß vorgestellt, wie ich in 10 oder 15 Jahren mit dem Rollator von Stuhl zu Stuhl hüpfe, Verrenkungen mache um an die hintere AQ-Wand zu kommen und wahrscheinlich irgendwann beim Mulmen in einem meiner Aquarien ertrinke, weil ich nicht mehr von selbst rauskomme:eek:
    Böse Vorstellung...aber selbst wenn du jetzt erst knackige 20 Jahre alt sein solltest...mit 70 sieht die Welt ganz anders aus;)
     
    Schnutenwels gefällt das.
  9. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin Petra,

    you make my day. :D

    Gruß
     
  10. Beckengröße je nachdem wie die Planung im neuen Haus wird. Es soll als "Trennwand" dienen und somit ungefähre Maße haben: 70cm hoch, 1,5-2m breit und 50 cm tief

    Als Grund gibt es eigtl. nur eins, dass die darin verbaute Technik etc. so aufwändig ist, dass es wohl einige Wochen dauern würde, ein neues wieder herzurichten. Also theoretisch Faulheit.. ;)

    Auch darüber habe ich nachgedacht gehabt, ob es in 50 Jahren immernoch Spaß macht, sich mit der Aquaristik zu beschäftigen. Meine Planung würde wahrscheinlich auch eher dahin gehen, dass ich mir jemanden für ein paar Stunden die Woche hole, der mir das dann wieder schick macht. :p

    Das AQ dient also quasi "nur" zur Verschönerung der Umgebung und nicht dem eigtl. Interesse an der Aquaristik.

    Liebe Grüße und danke für die tollen Beiträge.
     
  11. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi

    Kauf dir eine Fototapete mit Fischen drauf.
     
  12. Z-Jörg

    Z-Jörg Mitglied

    Genau in die Richtung habe ich auch gedacht, bei einem echten Technikfreak, könnte man sich auch einen großen Bildschirm vorstellen, da kann man dann auch schnell mal die Einrichtung wechseln.
     
  13. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,
    die Idee mit dem Bildschirm ist gar nicht schlecht. Mit einem Aquaristikprogramm, wo man dann aus verschiedenen Wurzeln, Steinen, Pflanzen, Fischen immer wieder neue Aquarien kreiieren kann. Macht bestimmt Spaß. Heute Diskus, nächste Woche Skalare, dann 2000 Neons, und zur Abwechslung Spongebob für die Kleinen.... Gibt's sowas schon, oder sollte man das für die Wasserscheuen "erfinden"?:D

    Aber nichtsdestotrotz...es scheint "Snipe" ja tatsächlich Ernst mit seinem Vorhaben zu sein (falls das hier kein Fake ist[​IMG].)
    Wenn er einen professionellen Angestellten hat, der das Becken wöchentlich fachmännisch pflegt und "schick macht" und der auch in Notfällen sofort Gewehr bei Fuß steht, wird es den Fischen mit Sicherheit sehr gut gehen. Vielleicht besser, als manch anderen Fischen, die in den heimischen Aquarien rumpaddeln. Auch das ist ja letztendlich das Ziel von uns allen.

    Wenn es auch für den leidenschaftlichen Aquarianer schwer nachzuvollziehen ist, dass sich hier jemand sozusagen mit fremden Federn schmücken will (Wow, hast du ein tolles Becken!!!) ohne dass ihm mit der Zeit Schwimmhäute zwischen den Fingern wachsen oder er bei seinem Hobby jemals nasse Pfoten bekommen hat.
    Aber....jedem das Seine. Immer noch besser, als Spongebob und Goldi zusammen im nackten Nano...
     

Diese Seite empfehlen