Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Gelbgüne, drahtige Alge - Cladophora?

Dieses Thema im Forum "Pflanzen / Algen" wurde erstellt von Kleiner Schussel, 27. Mai 2018.

  1. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich da eine neue Alge im Becken entdeckt und frage mich ob das eine Cladophora sein könnte. Ich hänge mal ein Bild an, leider nachdem ich den größten Teil schon abgerupft hatte . .. Es war ein großes Büschel, gelbgrün und sehr drahtig.
    Auf den Bildern die ich gegoogelt habe war sie immer eher grün,oder täuscht das?
    Das in meinem Becken Algen wachsen finde ich grundsätzlich nicht schlimm, zumal es bisher immer Grünanlagen in diversen Varianten waren.
    Die neue ist auch schon länger da, dachte aber es wäre nur ein kleines Büschel das ich einfach immer weggerupft habe. Allerdings war mir entgangen das das hinter der Wurzel auch noch gut gewachsen war.
    Jetzt hab ich fiese Dinge über die Cladophora gelesen, über Wasserwerte kaum in den Griff zu kriegen, nur die Chemiekeule hilft.. .Ist das tatsächlich so? Was passiert schlimmstenfalls wenn ich einfach so weitermache wie bisher, also einfach regelmäßig wegrupfen? Muss ich damit rechnen das es sich tatsächlich zu einer echten Page entwickelt
    Möchte da wenn möglich nicht mit der Chemiekeule ran. Habt Ihr Erfahrungen damit und Tipps?
    Würde mich über Antworten freuen.
    Gruß,
    Svenja
    Wie gesagt, auf dem Bild sind nur noch die Überreste
     

    Anhänge:

  2. Gisbert

    Gisbert Mitglied

    Hallo Svenja

    Habe auf den Steinen in meinem Aquarium auch immer ein paar Algen, sehen sogar ähnlich aus wie deine. Mit der Zeit bildet sich da sogar ein regelrechter, dichter "Algenrasen" .
    Die haften auch sehr fest, breiten sich aber nur langsam weiter aus.
    Meine Amano-Garnelen und die Otocinclus-Welse suchen hier sehr gern nach Futterresten, die Algen selber werden aber nicht gefressen.
    Wenn die Algen zu sehr wuchern, nehme ich die Steine heraus und koche sie ab, dann ist wieder für eine ganze Weile Ruhe.

    Grüße G.
     
  3. Gisbert

    Gisbert Mitglied

  4. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    bei Gisbert würde ich auf Cladophora tippen, bei Svenja sieht das eher wie Utricularia-Art aus.

    Gruß
     
  5. Starmbi

    Starmbi Mitglied

    Hallo,
    seh' ich auch so, aber halt leider mit Clado befallen.

    gruß
    Stefan
     
  6. Kleiner Schussel

    Kleiner Schussel Mitglied

    Hallo zusammen,
    erst mal Danke für die Antworten.
    Ich hab nochmal ein paar Bilder gemacht, denn nach wie vor bin ich unsicher was die Art angeht. Der untere Teil ist gelbgün, drahtig und recht kurz, der obere Teil (oder hat der womöglich gar nichts mit dem unteren zu tun) ist graugrün und zermatscht beim absammeln und wird ziemlich lang. Zudem sieht es so aus als wären die Fäden teilweise verdickt.
    Ich hab mir viele Algen Bilder angesehen aber nichts vergleichbares gefunden. Sowohl Cladophora als auch Utricularia sehen auf Bildern anders aus. Was mag es also sein?
    Was die "Bekämpfung" angeht, ich werde erst mal weiter mechanisch entfernen, denn die "gewollten" Pflanzen wachsen ja gut und sehen auch gesund aus.
    Trotzdem würde ich gern wissen was ich mir da eingefangen hab.
    Bin gespannt
    Gruß,
    Svenja
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen