1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Blauer Floridakrebs nach wenigen Tagen tot

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Manner, 26. Oktober 2016.

  1. Hallo
    Ich habe seit kurzem ein 180l Aquarium worin sich Zwerg Buntbarsche und Skalare befinden die sich anscheinend sehr wohl fühlen.
    Nun hatte ich mir am letzten Samstag noch ein Floridakrebs gekauft der auch gleich mein gesamtes Aquarium Inspizierte und auch gut fraß.
    Am Montag machte der Krebs mir dann schon Sorgen weil er hinkte und später dann ganz oben auf der Steinmauer direkt an der Wasseroberfläche auf der Seite lag. :(
    Am gestrigen Dienstag als ich von der Arbeit kam lag der Krebs dann tot und zusammengerollt am Boden.
    Bisher bin ich der Meinung das der ärmste eine nicht Erfolgreiche Häutung hatte oder was kann noch die Ursache sein?

    Gruß
    Manfred
     
  2. Hallo

    Klar, kann der an einer zu schwierigen Häutung eingegangen sein, dann wirst das ansatzweise Häuten aber auch sehen können. Kann auch eine Krankheit sein.

    ABER hast du andere Wirbellose im Becken und wie fühlen diese sich? Wenn nicht, dann hast vielleicht einfach zu viel Kupfer oder Silber im Becken. Die haben ein anderes "Blutsystem" und wenn du jetzt kupferhaltigen Dünger verwendest, machen die halt schlapp. Mach mal nen Kupfertest oder schau auf den Dünger.

    Man wässert neue Pflanzen nicht grundlos, bevor die ins Wirbellosen Becken kommen. :study:
     

Diese Seite empfehlen