1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ausbreitung des Marmorkrebses

Dieses Thema im Forum "Wirbellose" wurde erstellt von Kleine-Maultierfarm, 29. Mai 2007.

  1. das mit den pflanzen kann ich so nicht bestätigen, bei mir werden sie ab und zu ausgegraben, aber nur, wenn sie den neusten "bauarbeiten" im weg sind.
    Seit ich die marmorkrebse drin hab, haben sie ihre höhlen um das 3fache vergrößert, ich begradige einmal wöchentlich mit dem saugheber die kieshalden. Die Erfahrungen zu Pflanzen sind scheinbar sehr geteilt.

    ich finde es absolut verantwortungslos, diese tiere einfach auszusetzten. Mein Zoohändler sagte mir beim verkauf, dass dies sogar eine straftat sei (ich weis nich ob das wirklich stimmt). Zum aussetzten gehört bei so robusten arten auch das Zum klo Runterspülen. Ich hatte bisher das glück, dass die meisten Jungtiere gefressen wurden. Ich denke, dass man die Tiere aber auch gut als Salat oder Suppe essen könnte. :p :p
     
  2. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hey

    Hab hier im Forum schon geschrieben das mit ein Marmorkrebs verkauft wurde, als Louisiana Zwergflusskrebs. Nun hab ich dieses Kerlchen und einige Kopfschmerzen noch dazu. Weiß einfach nicht was ich nun mit ihm machen soll?
    An sich würde ich ihn gerne behalten, hab den Kleinen ganz schön ins Herz geschlossen. Aber wenn er aggressiv wird und meine Neons angreift, vielleicht auch noch andere Fische, dann ist schluss mit lustig. Er wird dann nicht bei mir bleiben können. Was soll ich tun?
    Besteht die Möglichkeit das er den anderen Fischen nur droht, ihnen aber nichts tut? Ist es ein friedlicher Krebs oder eher ein kleines Monster? Ich habe heute schon verschiedene Meinungen gehört. Der eine sagt er ist alles andere als lieb und zurückhaltend, der nächste meint das Gegenteil.

    Ich will ihn nicht aussetzen, aber ihn in einen Eimer heißes Wasser zu werfen bekomme ich auch nicht übers Herz. Ich stehe grad zwischen 2 Stühlen und will nicht das deshalb andere Fische in meinem becken leiden müssen. In ein großes leeres Gurkenglas stecken mit Wasser und Pflanzen bringt es auch nicht, ist in meinen Augen Tierquälerei. Ich bezweifel auch das die Verkäuferin den Krebs zurücknimmt. Ich nehme an sie wollte ihn loswerden, sonst hätte sie mir nicht gesagt es wäre ein Louisiana...

    Also, was soll ich tun?
    Bitte helft mir!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Guest

    Hallo
    Also wollte nur mal schreiben das ich heute im Zoogeschäft gesehen habe, das ein Marmorkrebs als "Leopardkrebs" verkauft wurde. Ich bin mir ziemlich sicher das es sich da um einen Marmorkrebs handelt, hab ja selber welche. Finde das echt unter aller Sau, vor allem weil die Käufer am Ende gar nicht wissen was sie kaufen. So wird der Marmorkrebs immer unbeliebter und ich finde das echt schade, da es ein wirklich schönes Tier ist.

    Wollt das nur mal schnell berichten, da mir das vorhin im Geschäft aufgefallen ist ;)

    Liebe Grüße
    Berti
     
  4. naja also ich sehe das nicht als problem...
    ich fütter meine fische mit den jungtieren und finde die älteren recht hübsch... doch musste ich ein eigenes kleines 50l becken für die einrichten^^
    ich hatte mal einen krebs im moment sind es ca 50
    und das in 5 monaten... und mit 50 meine ich die überlebenden des ersten wurfes...
    also die haben schon ne starke vermehrungsrate...
    aba wenn man die essen könnte dann könnte man eig vieles praktisches aus denen machen...
    zb:
    in afrika sterben viele viele menschen weil in deutschland idioten biosprit aus ESSEN machen!
    wenn aus einem krebs in einigen jahren millionen werden die man außerdem mit laub füttern kann sehe ich das praktisch
    verändern wir die so genetisch das die riesig groß werden und machen wir aus ihnen essen oder was auch immer
    einer von denen kann sich in ca nem jahr öfter vermehren als alle kühe und schweine der welt zusammen!
    wir müssen die bloß groß bekommen dann is der welthunger gestillt^^ xD
     
  5. Ich war heute auch in einem Zooladen und habe durch Zufall mitbekommen, wie eine Kundin einem Mitarbeiter erzählt hat, sie habe vor einiger Zeit nen blauen Floridakrebs in einem anderen Laden gekauft und der habe jetzt Nachwuchs bekommen, den sie abzugeben habe. Der Angestellte hat die Tiere dann mit einem Augenzwinkern angenommen und in ein Becken verfrachtet.
    Da ich selber einen blauen Floridakrebs habe, konnte ich es mir nicht nehmen lassen die Neulinge dann auch direkt zu begutachten, aber Pustekuchen! ... Anhand der Maserung auf den Panzern der Tiere bin ich doch ziemlich ins Grübeln gekommen und habe mir auch nochmal die Geschichte der jungen Dame durch den Kopf gehen lassen. Sie hat von EINEM Krebs geredet, den sie gekauft hat!
    Dadurch, dass die Krebse nun gerade frisch ins Becken gekommen sind, waren sie dann auch gleich so freundlich, aufgeregt im Becken herumzurennen und mehr als einmal ihre Unterseiten an der Glasscheibe zu präsentieren => ausschließlich Weibchen.
    Daraufhin habe ich dann den Verkäufer angesprochen (Er war zum Glück noch dabei mit der Dame, die die Krebse gebracht hatte über den Preis zu verhandeln) und ihn gebeten, sich die Tiere noch einmal genau anzuschauen. Doch er bestätigte mir, dass es wohl blaue Floridas seien. :roll: Erst, als ich ihn erneut bat und auf dieses Forum verwies, hat er sich die Tiere ein weiteres mal angeschaut und dann anhand der Fotos hier im Forum und auf diversen verlinkten Seiten, einsehen müssen, dass es sich wohl tatsächlich um blaue Marmoskrebse handelt!
    :arrow: Long story short: Die Krebse sind inzwischen umgezeichnet worden und die Dame hat erfahren, dass sie KEINE blauen Floridakrebse besizt, sondern blaue Marmorkrebse und was es damit auf sich hat (hab einfach mal etwas aus dem Nähkästchen geplaudert, wobei dieser Thread hier sehr hilfreich war), aber das ist nicht das Entscheidende. Viel mehr bin ich schockiert, dass in einem nicht unbedeutenden Zoofachgeschäft dieser "Fehler" so ohne weiteres einfach passieren konnte und offensichtlich nicht einmal das Fachpersonal wirklich in der Lage war die Tiere halbwegs auseinander zu halten ...
    Wen wundert es da noch, dass es dauern Ärger mit den Krebsen gibt, weil sie wieder und wieder falsch gehandelt werden?!
    Ich finde es einfach nur noch schockierend :!: :evil:
     
  6. Richtig die vermehren sich echt schnell aber bei einer Malawi oder Tangasee Barschzucht sind diese Jungen immer eine nette Fleischnahrung:)

    So ist auch der Überschuss immer schnell nützlich verwertet! Dasmit der Krebspest ist auch ein großes Problem! Aber wie bei der Terraristik kann jeder sich fast jedes Tier anschaffen und auch so schnell wieder über das Klo loswerden... Sage nur Schnappschildkröten oder Kaimane in Baggerseen...

    Florri25
     
  7. Servus,

    es gibt aber Online Aquaristik Shops denen die Thematik scheinbar nichts ausmacht. Ich zitiere auszugsweise aus der Beschreibung eines Versandhandels:

    "Marmorkrebse sind die absoluten Klassiker der im Aquarium gepflegten Süßwasserkrebse. Procambarus sp."Marmor" sind auch sehr gut für Anfänger in der Krebshaltung zu empfehlen."

    Tja, und hier noch der Auszug aus einer Kundenrezension:

    "Ich hatte mit meinen Krebsen unverschämtes Glück, da ich nur ein Krebs in der Zoohandlung gekauft habe, und ein paar Wochen später sehr viele Krebse hatte."

    Da muß man sich dann auch nicht mehr weiter wundern.

    Liebe Grüße,

    Jürgen
     
  8. wow

    ich glaub dann heissen meine krebse marmor krebse :eek: habe nämlich ein aquarium übernommen da waren 2 solcher krebse drin die sind so ungefähr 4-5 cm und so braum grau art.
    vor einen monat haben mir die 2 12 babys dahin gelegt und jetzt sind sie schon wieder schwanger und ich weiss noch nicht mal wieviele es jetzt werden habe ein extra becken nur für die krebse eingerichtet
     
  9. Moin.

    Ich habe mir gestern zwei Jungtiere (ca. 2 cm lang) gekauft (nur 59 Cent). Allerdings weis ich um die Gefahr!
    Mein Plan ist es Lebendfutter für die Fische in meinen anderen Becken zu "züchten". Ich denke mein Asselkugelfisch, Skalar und Feuermaulbuntbarsch freuen sich besonders über kleine Krebschen. Aber auch die Goldfische sollten kleine Marmorkrebse zum Fressen gern haben (zumindest mögen sie Garnelen, leider). ;)

    Naja... Bei Filterreinigung penibel zu kontrollieren ist ein guter Tipp. Aber das mache ich sowieso wegen der Garnelen, die sich im selben Becken befinden. Sollte es zu einer überpopulation kommen so denke ich, dass einpräziser Fußtritt (so sehr es einem auch leid tut) besser ist als unüberlegt das Klo runterzuspühlen. Vorher werde ich natürlich versuchen an erfahrene Aquarianer zu vermitteln, die vielleicht auch vorhaben Lebendfutter zu züchten.

    Gruß
    Seb
     
  10. Hallo
    Hatte auch Marmorkrebse haben sich extrem vermehrt musste dann einige Töten weil ich es nicht in den Griff bekommen habe. :(
     
  11. Hmmm... Diesen Thread habe ich tatsächlich nicht mit der Suchfunktion gefunden. Naja, dann kopiere ich meinen Beitrag eben hier rein. :)

    Diese merkwürdigen Viecher, die sich selbst clonen, sind eine echte Plage. Zuerst war ich erfreut über den ersten Nachwuchs. Das ist nun 3-4 Jahre her! Zwischenzeitlich habe ich die ersten flügge gewordenen Kinder in meinen Gesellschaftsbecken verfüttert. Allerdings wurden nicht alle Tiere gefressen. Es konnten sich immer ein paar unter Steinen etc. verstecken. Das Resultat: Irgendwann wurden sie so groß, dass sie sich raus trauten und die Fische angriffen (keine gravierenden Verluste, aber ich habe mich echt gewundert, als ich Marmorkrebse an den Flossen meiner aufgebrachten Goldfische habe surfen sehen). Außerdem fressen sie ALLE Pflanzen!

    Berichten im WWW nach überstehen sie sogar harte Winter im zugefrorenen Gartenbecken. Ich selbst habe meinen 60L-Tümpel gut 2 Jahre weder beleuchtet noch gefiltert (damit sich das Problem von selbst erledigt). Meine Freundin wollte das braune Tümpelding jetzt los werden und bat mich es abzubauen... Ich wundere mich wirklich dass da noch Wasser drin war. Aber 2-3 der "Arschies" haben dennoch gelebt. Man konnte nichtmal mehr durch die Scheiben gucken, so braun war alles.

    Wie dem auch sei... Die Viecher sind die Pest und das Klo runtergespühlt oder ausgesetzt werden sie höchst wahrscheinlich zu einer ökologischien Katastrophe... Ich habe die letzten Exemplare grade gefangen und in kochendes Wasser geschmissen!
     
  12. Im Baggersee bei Niederwald in Marburg gibts den auch reichlich, leider. Die Angler finden ihn toll, weil sie ihn als Karpfenköder nehmen können, wie mir zwei Jungs sagten, die Marmorkrebse mit der Taschenlampe sammelten um sie sinnvollerweise auf Angelhaken zu spießen.
    Man könnte also durchaus auch übereifrige Angler als Ursache annehmen, die sich Köder ziehen wollten.

    Grund ist aber auch eine gewisse Verkitschung von Fischen und Wirbellosen im Heimtierbedarf. Man bringt eben lieber 1000 Steinkrebse passiv um als den heißgeliebten putzigen Marmorkrebs, den man dann herzelig aussetzt bevor man dann bei McD sich das Bacon-Menü vom Rind geschnitten holt. Auf dem Rückweg fährt man einige Kröten tot und eine zweigestreifte Quelljungfer klatscht bei Tempo 120 an die WIndschutzscheibe.

    Marmorkrebse sind übrigens pfannentauglich.

    Zur Grundelinvasion im Rhein:
    http://www.rheinfischerei-nrw.de/aktuel ... _2006.html

    Ob der nun im Zoohandel umbezeichnet wird oder nicht - keine Krebsart gehört ausgesetzt.
     
  13. Hallo,

    Auch ich bin im Besitz von Marmorkrebsen.

    Derzeit bin ich dabei, die Eier dieser Tierchen frühreitig vom Muttertier zu entfernen, mit einer ultra-weichen Zahnbürste, damit die auch ganz bleiben, und koche diese ab.
    Danach werden sie eingefroren...
    Eignet sich gut als Futter für andere Krebse, und größere Fische.

    Es gibt leider auch bei mir in der Umgebung sehr dumme , entschuldigt aber ist ja wohl so (!!!!!) , Menschen und Neu-Aquaristen die einfach so mal eben einen Marmorkrebs aussetzen.
    Gottseidank war es bisher nur ein kleiner "Tümpel" der keine Krebsfaune enthalten hat, aber es ist dennoch verantwortungslos!

    Wer die Tierchen ( können echte Schmuckstücke sein ) nicht mehr will soll sie nicht aussetzen, sondern an Leute wie mich schicken, die sie problemlos halten können und wollen!
     

Diese Seite empfehlen