1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Registriere Dich jetzt einfach, schnell und kostenlos bei Aquaristik-Live und werde Mitglied in unserer Community!

Aquarium Anfänger und einige Fragen

Dieses Thema im Forum "Beginner Forum" wurde erstellt von Mircstar, 11. November 2016.

  1. Guten Tag alle zusammen,

    Ich habe mir heute endlich ein Aquarium zugelegt. Leider ist nur Platz für ein 60 liter Becken.

    Nun habe ich noch einige Fragen und hoffe ihr könnt helfen.

    In der zoohandlung bin ich mit der Verkäuferin die Besetzung durch gegangen. Sie sagte 5 Guppys und 5 Platys wären okay und dazu noch drei Welse. Ich glaube die heißen Harnischwelse!? Wäre das so in Ordnung?

    Bei der Auswahl der Pflanzen tu ich mich auch sehr schwer. Habt ihr dazu Tipps?
     
  2. Snowgnome

    Snowgnome Mitglied

    Hi,

    es gibt derzeitig ungefähr 800 beschriebene Arten von Harnischwelsen. Natürlich sind die nicht alle käuflich zu erwerben,dennoch sollte man schon genau wissen, was man angeboten bekommt. Es gibt genug Arten, die weitaus größer als 50 Zentimeter werden. Für dein 60-Liter-Becken werden jedenfalls fast alle Arten zu groß. Der "0815"-Harnischwels, nämlich so ein ganz normaler Ancistrus ist definitiv ungeeignet.
     
  3. Moderlieschen

    Moderlieschen Moderator AQL-Team

    Hi,

    außerdem würde ich keine 2 Arten Lebendgebärende in ein 60l Becken einsetzen. Da wird dein Becken bald zu klein sein. Es sei denn, du hältst reine Männer-WGs. Bei Guppys ist das angeblich ohne weiteres möglich, bei Platys...keine Ahnung.
    An Welsen eignen sich evtl. kleinbleibende Corydoras-Arten, die meisten anderen werden, wie Marco schon geschrieben hat, für dein Becken zu groß.
    Was die Pflanzen betrifft...vorne niedrige, Mitte mittelgroße, hinten höherwachsende Pflanzen. Das wirst du ja wissen. Da kommt es vor allem auf das zur Verfügung stehende Licht an. Kann man so ohne nähere Angaben auch keine vernünftigen Tipps geben.
    Vielleicht kannst du dich hier etwas inspirieren lassen:
    http://www.einrichtungsbeispiele.de/ind ... rchsize=60

    Grüße
    Petra
     
  4. Danke für die Antwort!

    Ich denke ich werde bei den Platys bleiben, vorausgesetzt die Wasserwerte passen. Wollte da mal mit fünf Tieren beginnen...

    Kann mir jemand noch eine Art nennen die dazu passen würde?..

    Im Netz gibt's derart viele verschiedene Infos.... Wahnsinn.
     
  5. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin ???,

    du hast das Problem genau benannt. Es gibt unheimlich viele Arten, die grundsätzlich in so ein Becken passen (und drei Mal so viele, die nicht passen, wie z.B. der normale Antennenwels).

    Du müsstest also einfach Mal in den Laden gehen, dir die Fische aufschreiben( bitte den wissenschaftlichen Namen) die dir gefallen und dann hier nachfragen. Parallel sicher du dir Mal die Seite eures Wasserversorger raus und schreibst dir folgende Werte auf, Di euer Wasser hat: KH,GH, Ph-Wert, NO3 und wenn angegeben den Leitwert. Das postest du auch hier rein.

    Gruß
     
  6. Also...
    Folgende Werte könnte ich finden:

    Gesamtharte dh 5.8
    Gesamhärte nmo/l 1,0
    Ph wert 8,25
     
  7. Nitrat ist 2 und Härtebereich 3.

    Könnt ihr bzw ich damit was werden?

    Ändern sich die Werte beim einfahren noch?
     
  8. fischolli

    fischolli Mitglied

    Hi,

    Gesamthärte 5,8 passt nicht zu Härtebereich 3. Wo kommst du her, ich würde da gerne mal selber drauf sehen.

    Gruß
     
  9. Das wäre super klasse von dir.

    Osterholz-Scharmbeck Ortsteil Scharmbeckstotel
     
  10. Ich korrigiere.

    Ph 8.32

    Gesamtharte dh 5.8
    Gesamhärte nmo/l 1,0
    Nitrat 2
    Härtebereich weich

    Wie mir scheint kein gutes Wasser für mein Vorhaben.
     
  11. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin

    Bist ja ganz in der Nähe von mir. Ich habe mir die Seite Mal angesehen, leider gibt es keine Aussagen zur Karbonathärte (KH). Der relativ hohe Ph-Wert dürfte aus Zugabe entsprechender Laugen resultieren. Machen inzwischen viele Versorger, um die Rohrleitungen zu schützen. Der wird im Aquarium wieder nach unten gehen.

    Ansicht habt ihr sehr gutes Wasser für die grosse Masse an üblichen Standardfischen. Das Wasser ist Recht weich, was die meisten Fische sehr mögen. Bei den Lebendgebährdenden, insbesondere den Guppys, gibt es aber unterschiedliche Stämme. Du solltest versuchen hier einen Privatzüchter aus der Region für Endler-Guppys zu finden. Nächstes Wochenende ist eine Börse in Bremen-Mahndorf vom Zierfischclub Bremen. Das wäre eine sehr gute Gelegenheit, gesunde und günstige Tiere zu bekommen. Platys haben die normal auch da.

    Gruß
     
  12. Ah ein Bremer!

    Also meinst du erst mal Becken ein paar Wochen laufen lassen und dann wasser testen lassen?

    Nächstes Wochenende wird wohl zu früh sein.

    Platys wären mir noch lieber. Aber was könnte man dazu nehmen?
     
  13. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    einen kleine Gruppe Fische kannst du problemlos nächste Woch einsetzen, ist sogar besser, als das Becken leer laufen zu lassen. Aber wirklich erstmal nur ein paar Fische, z.B. 5 Platys. Dann das ganze 1-2 Wochen so laufen lassen, ggfs. mal 2 x pro Woche Wasser wechseln. Dann kann die nächste Art dazu, z.B. Corydoras habrosus.

    Gruß
     
  14. Das verwirrt mich etwas. Überall wird empfohlen das Becken mindestens 14 Tage leer laufen zu lassen.

    Wie kommst du nun zu dieser Aussage?
     
  15. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.
    Wohl aus Erfahrung wie auch ich. Ich besetzte meine neuen Becken auch immer sofort mit einer geringen Anzahl Fische.

    Die nitrifizierenden Bakterien Bakterien müssen sich im Becken erst einmal bilden und ernähren. Dafür benötigen sie die Ausscheidungen der Fische. Wenn du keine Fische im Aquarium hast, können die sich aus Nahrungsmangel nicht vermehren. Wenn du jetzt eine geringe Anzahl von Fischen einsetzt, startest du die Vermehrung der Bakterien dadurch.

    Du kannst dein Becken auch mehrere Wochen einfahren. Wenn du dann plötzlich eine größere Anzahl Fische einsetzt, sind die wenigen vohandenen Bakterien überfordert und du bekommst trotzdem einen Nitritpeack.

    Allerdings solltest du Anfangs deine Fische gut beobachten und bei aufflligem Verhalten sofort einen großen Wasserwechsel machen.
     
  16. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    Genau wie Wolfgang es schreibt: Erfahrung. Allerdings Mal aus der Not geboren, vorher hab ich auch diese Geschichte mit den 14 Tagen einlaufen lassen sklavisch befolgt.

    Gruß
     
  17. Okay. Das leuchtet ein.

    Eine Frage noch zum bepflanzen...

    Erst pflanzen und dann wasser rein oder Becken während der Bepflanzung nach und nach füllen?
     
  18. wola51

    wola51 Mitglied

    Moin.

    Ich befülle erst zur Hälfte mit Wasser. Dann Pflanzen einsetzen und Becken auffüllen.
     
  19. fischolli

    fischolli Mitglied

    Moin,

    auch hier gibt es keine festgelegte Regel. Grundsätzlich kannst du auch "trocken" bepflanzen und dann auffüllen, das halten die Pflanzen schon aus. Aber, mir persönlich fehlt dann die Vorstellungskraft, wie das Ergebnis nachher aussieht, wenn Stängelpflanzen schlapp am Boden liegen, statt nach oben zu zeigen. Deswegen bepflanzen ich sogar bei fast vollem Becken.

    Gruß
     
  20. So Becken ist bepflanzt und läuft!

    Am Wochenende werde ich mal das Wasser testen lassen und dann evtl 5 Platys mitnehmen. Kann man da auch nur männchen halten? Auf Nachwuchs hab ich noch keine Lust.

    Was haltet ihr von Corydoras Panda dazu?
     

Diese Seite empfehlen