Trauermantelsalmler abgemagert und Beule

Dieses Thema im Forum "Krankheiten" wurde erstellt von sumsa255, 8. Januar 2017.

  1. sumsa255

    sumsa255 New Member

    Hallo, ich muss mich (leider) schon wieder melden...

    Und zwar habe ich einen anscheinend doch kranken Tms:
    Ich habe ihn vor ca. 3 Monaten alleine in der Zoohandlung gefunden und ihn mitgenommen.
    Er sah schon immer wirklich dünn und etwas unterentwickelt aus, verhielt sich aber bis vor kurzem komplett normal, bis auf dass er nur Frostfutter annahm. (gibt es alle 2 Tage) Wahrscheinlich war er es einfach nicht anders gewöhnt.
    Vor ca. 2 Wochen ist mir bewusst geworden, dass er nun wirklich extrem abgemagert und richtig knöchern ist! Seit ein paar Tagen nimmt er nun gar kein Futter mehr an und harrt an der Oberfläche in einer Ecke des Aq aus...
    EBEN gerade habe ich eine Beule an/knapp hinter seiner rechten Bauchflosse entdeckt! :shock: :cry:
    Er sieht sonst nicht weiter auffällig aus, eine Punkte,abstehende Schuppen, Verfärbungen, ausgefranste Flossen usw..
    Nur diese krass zugenommene Abmagerung und eben seit heute diese Beule :oops: . (auch die Beule hat weder Würmer noch Verfärbungen)

    Was kann das nur sein? Ich mache mir wirklich Sorgen :cry: .

    Wasserwerte kann ich leider (noch) nicht angeben, ich werde sie morgen vielfältig und genau testen lassen, da ich in dem Becken auch ein Algenproblem habe...
     
  2. sumsa255

    sumsa255 New Member

    Alle anderen Fische (inkl. 11Artgenossen) verhalten sich normal.

    irgendwie kann ich leider kein Bild hochladen ..
     
  3. Moderlieschen

    Moderlieschen Active Member

    Hi Steffi,

    versuch mal ein Foto über Fotos-hochladen.net reinzustellen.

    Andererseits sind nach meiner Erfahrung Fische, die kein Futter mehr annehmen, zu 99% Kandidaten für den Fischhimmel.
    So wird das Foto dann vermutlich auch nicht mehr viel helfen.
    Solche Beulen/Knoten/Verdickungen gabs bei meinen Fischen auch schon. Zuletzt bei einem Keilfleckbärbling, wo die Beule schon fast aussah, als wenn sich eine Schnecke dort festgesetzt hätte. Ich hake diese "Krankheit" im Allgemeinen als Geschwür/Krebs/Tumor ab. Manche Fische leben damit noch lange Zeit putzmunter weiter, andere sterben früher. Etwas Ansteckendes war das nie.
    Ob du ihn nun erlöst oder noch etwas abwartest...die Entscheidung liegt bei dir. Sterben wird er vermutlich sowieso recht bald.

    Grüße
    Petra
     
  4. fischolli

    fischolli New Member

    Moin,

    klingt hart, aber der ist durch. Du kannst in in Ruhe sterben lassen oder ihn kurz und möglichst schmerzlos erlösen. Passiert halt mal ab und an, ob nun Alter oder Krankheit wird dir keiner sagen können.

    Gruß
     
  5. sumsa255

    sumsa255 New Member

    oh man, das habe ich schon fast geahnt... :|
    Aber wie kann sowas so schnell passieren? Er war ja wie gesagt schon immer zierlich und schien unterentwickelt, vielleicht war er ja schon vorbelastet, bzw. ist schon länger krank obwohl er sich immer normal verhalten hat?!
    Hätte ich das früher erkennen können/müssen? Ich dachte es ist okay, da er für mich halt nur etwas "missgebildet" war .. :|

    Was meint ihr soll ich tun? Ich habe schon viel über eine Erlösung per Nelkenöl gehört, wirkt das wirklich wie eine Einschläferung? Ein Schnitt oder Kopfschlag kommt für mich definitiv nicht in Frage.
    Oder ist es auch okay wenn er "in Ruhe " im Aquarium stirbt? Ich weiß ja nicht ob er sich quält, aber wenn Tiere kein Futter annehmen ist für mich immer ein ganz schlechtes Zeichen!

    ( im Vergleich zu meinem Sorgenkind mit der kaputten Schwimmblase, welcher sehr gut frisst und auch an seinen schlechten Tagen einen verhältnsmäßig guten Eindruck macht! :thumleft: )
     
  6. sumsa255

    sumsa255 New Member

    Die Beule ist gewachsen, aber farblich unverändert...
    Ich hoffe es ist nichts ansteckendes! Aber ich möchte ihn auf seine letzten Stunden/Tage nicht separieren..
     
  7. Starmbi

    Starmbi Active Member

    Hallo,
    bei größeren oder stark geschwächten Fischen kann man gut Nelkenöl nehmen. Bei kleineren oder ansonsten noch fitten Fischen würde ich die Eiswassermethode bevorzugen.
    Wasser mit viel Salz versetzen und im Eisschrank auf ca. -20°C abkühlen. Den Fisch dann da hineingeben. Aufgrund der kleinen Masse ist er direkt durchgefroren. Der Tod tritt also sofort ein.

    Gruß
    Stefan
     
  8. sumsa255

    sumsa255 New Member

    das klingt alles so furchtbar :cry: :shock: !

    Seine Beule scheint "aufgegangen" zu sein, aber es sieht nicht aus wie eine Entzündung oder eine Infektion, es hängt jetzt sozusagen einfach etwas Fleisch raus... Das ist wirklich grausam, er ist total apathisch und atmet schon unregelmäßig und schnappend.
    Wenn er die Nacht überleben sollte, werde ich ihn wohl erlösen... ich bin aber leider morgen erst ab 17 UHr zuhause. Ist das noch zumutbar oder soll ich mir jetzt auf der Stelle noch etwas einfallen lassen?
    Es klingt doof, aber ich hoffe er stirbt heute Nacht.. das kann man sich kaum ansehen. :cry: :oops:

    Und wehe es ist etwas ansteckendes! :autsch: :shock: :(
     
  9. Snowgnome

    Snowgnome Member

    Hi,

    es ist schön, dass dir dir solche Gedanken machst, aber wenn du nicht daheim bist, kannst du eben nichts machen. Nach ca 30 Jahren Aquaristik sage ich mal folgendes: Bitte aufpassen, dass man(n)/frau nicht zu sehr menschelt. Manchmal kann man den Lauf der Dinge im Aquarium nicht beeinflussen, da stirbt eben mal ein Tier
     
  10. sumsa255

    sumsa255 New Member

    Hey, er ist seit gestern tot. Ist wahrscheinlich besser so ..zum Glück ging es ja am Ende relativ schnell!


    ..Ja für meine Vermenschlichung bin ich bekannt . :D
     
  11. Moderlieschen

    Moderlieschen Active Member

    Hi Steffi,

    Da bist du nicht die Einzige. Es gibt noch mehr Becken hier, wo's "menschelt" :wink:
    Kein Grund zur Sorge, den Fischen schadet das nicht. :mrgreen:

    Grüße
    Petra
     
  12. sumsa255

    sumsa255 New Member

    Hey!
    ich habe demnach jetzt nur noch 11 Tms, ist das "ausreichend"? Ich meine es ändert jetz nicht viel ob 12 oder 11.. :lol: aber ich überlege dennoch die Truppe wieder aufzustocken. Ich bin ja doch erstaunt wie groß sie tatsächlich werden können! Mein Größter, ist locker über 6cm und die sind ja auch fast so hoch wie lang! :D :oops: Deswegen frage ich mich ob es zum restlichen Besatz Sinn macht den Trupp zu vergrößern, oder ob es dann doch zu eng wird. :?:

    (11Tms + 4 Schwertträger + geschätzt 10 Endler Guppys, welche für mich aber kaum auffallen, da sie wirklich sehr kein im Vergleich sind :D + 1 bol.sbb Männchen + 2 Albino-Ancistrus)

    Und nur mal aus Neugier: heute im Zoofachgeschäft habe ich wunderschöne Neons entdeckt, wäre ein Schwarm von denen möglich gewesen, wenn ich keine Schwertträger hätte? :study:
     

Diese Seite empfehlen