Aquarium Forum                                                                                                                                                                      Registrieren
 

Fütterung

Die Fütterung der Zierfische gehört wohl zu den schönsten Aufgaben, die jeder Aquarianer täglich gerne durchführt.
Man sollte die Fische 2-3 mal am Tag füttern. Bei jeder Fütterung sollte das Futter in weniger als 2 Minuten restlos aufgefressen sein.
Wenn zu viel Futter gegeben wird, könnten einige Futterreste auf den Bodengrund sinken und dort unnötig das Wasser belasten.
Also lieber etwas weniger, als zu viel füttern!

Das Angebot an Futtermitteln in der Zoohandlung ist groß und Fische fühlen sich bei einer abwechslungsreichen Ernährung besonders wohl.
Neben dem Standradfutter (z.B. Flockenfutter) kann ruhig auch 1-2 mal die Woche etwas Besonderes (z.B lebend-, gefriergetrocknetes- oder Frost-Futter) geboten werden.
Ein Fastentag in der Woche, an dem es gar kein Futter gibt, hat sich auch bei vielen Aquarianern bewährt.

Bei der Futterauswahl ist auch darauf zuachten, dass Zierfische aller Wasserschichten bedient werden.
Fast alle Wels-Arten nehmen die Nahrungen nur in den unteren Schichten und vom Bodengrund auf.
Hier ist es also sinnvoll mit Futtertabletten, die sofort zu Boden sinken, zu füttern.

Nachtaktive Tiere sollten im Dunklen gefüttert werden.
Bei allen anderen Fischen sollte die letzte Fütterung spätestens eine Stunde vor dem Lichtausschalten erfolgen.




Flockenfutter

Ist das Hauptfutter für viele Aquarienfische.
Die einzelnen Flocken werden auf das Wasser gestreut und schwimmen auf der Wasseroberfläche. Viele Fische der oberen und mittleren Wasserschichten nehmen dieses Futter gerne auf.
Wenige Flocken sinken nach gewisser Zeit auch in tiefere Schichten.


Flockenfutter - Zum Vergrößern bitte klicken

Futtertabletten

Futtertabletten sinken zumeist sofort zu Boden und dienen den dort lebenden Zierfischen (z.B. Welse) als Nahrung.
Da viele Welsarten nachtaktiv sind, sollte die Fütterung in oder kurz vor der Dunkelheit stattfinden.


Futtertabletten - Zum Vergrößern bitte klicken

Granulatfutter

Dieses Futter ist für Fische aller Wasserschichten geeignet. Es ist auch in verschiedenen Körnungsgrößen erhältlich. Auf dem Foto sind die Größen 1 - 1,6 mm, 1,6 - 2,5 mm und 2,5 - 3 mm zu sehen.


Granulatfutter - Zum Vergrößern bitte klicken

Sticks

Diese Futterart ist nur für größere Aquarienfische (z.B. einige Buntbarsche) geeignet. Die Sticks schwimmen sehr lange auf der Wasseroberfläche und weichen nur langsam auf.


Sticks - Zum Vergrößern bitte klicken

Artemia

Die Larven des Salinenkrebses sind besonders reich an Karotion und verstärken die Farben der Zierfische. Die Larven, die auch Nauplien genannt werden, sind ein gutes Futter für Jungfische.


Artemia - Zum Vergrößern bitte klicken

Tubifex

Die Bachröhrenwürmer sind vor allem für Fleischfressenden Fische, wie Salmler, Raubwelse und Buntbarsche geeignet. Tubifex kann sowohl als Lebendfutter, als auch in Würfelform gefriergetrocknet (siehe Foto rechts) angeboten werden. Eine sehr sparsame Fütterung mit Tubifex ist zu empfehlen.


Tubifex - Zum Vergrößern bitte klicken

Wasserflöhe (Daphnien)

Hier handelt es sich um ein mineral- und ballastreiches Futter. Da durch das verfüttern der Wasserflöhe besonders die Darmtätigkeit der Zierfische angeregt wird, ist es empfehlenswert diese Futterart einmal wöchentlich anzubieten.


Wasserflöhe - Zum Vergrößern bitte klicken

Bachflohkrebs

Bachflohkrebse sind nur für größere Aquarienfische (z.B. Buntbarsche) geeignet.


Bachflohkrebse - Zum Vergrößern bitte klicken





Zurück zur Übersicht