Aquarium Forum                                                                                                                                                                      Registrieren
 

Diskus (Symphysodon)

Name: Diskus (Symphysodon)
Familie: Buntbarsche (Cichliden)
Gattungen: Symphysodon discus, Symphysodon aequifasciatus
Herkunft: Südamerika ( Amazonien)

Alter: bis 15 Jahre
Größe: Männchen bis 20 cm; Weibchen meist etwas kleiner (bis 17 cm)
Besatz: Schwarmfisch ab min 6 Tieren
Bevorzugter Beckenbereich:: mitte

Geschlechtsbestimmung: leider keine typische Geschlechtsmerkmale, am ehesten an der Größe

Beckengröße und Einrichtung: 1,00m x 0,50m x 0,50m Mindestgröße, max. keine Grenzen;
Wurzeldekoration, Unterstellmöglichkeiten, Pflanzen der Temperatur entsprechend auswählen

Futter: Karnivor, Mückenlarven, kleine Krebse, spezielle Diskuskost auch mit Rinder und Trutanherz


Wasserwerte für die Hälterung:
KH: 3-4
GH: 6-8
Nitrit: 0 mg/l
Nitrat: max. 30 mg/l
elektr. Leitfähigkeit: 180 bis 250
pH: 6,6-6,8
O2: 5,0-8,0 mg/l
Temp.: 28-30 °C

Die Zucht von Symphysodon discus:
KH: 0-1,0
GH: 0-1,5
pH: 4,8-5,0
Leitfähigkeit: 40-60
Temp.: 28-32 °C

Die Zucht von Symphysodon aequifasciatus:
KH: 0,6-1,0
GH: 0,5-1,5
pH: 5,8-6,4
Temp.: 28-30 °C


Der Diskus wird häufig als der König der Zierfische gehandelt.
Aus eigener Erfahrung kann ich dies auch nur bekräftigen, es ist einfach wundervoll diesen Fisch zuzuschauen und seine Schönheit zu bewundern. Ich möchte jedoch auch hervorheben das, wie auch schon in der gängigsten Literatur geschrieben, er mit Sicherheit kein Anfängerfisch ist.
Wenn man mit dem Gedanken spielt ein Aquarium anzuschaffen und in diesem dann Diskusse zu hältern, sollte man sich vorher schon eingehend mit der Pflege des selbigen beschäftigen. Hier sind vor allem Beckengröße, Wasseransprüche, soziales Verhalten und Futter zu hinterfragen. Wenn man sich jedoch damit eingehend beschäftigt hat, steht einer Hälterung nichts mehr im Weg.
Ich musste feststellen, dass der Diskus doch ein sehr robuster Fisch ist, der einen kleinen Fehler doch eher verzeiht wie andere Fisch (z.B. der rote Neon).

Ich persönlich bin der Meinung, dass das Wichtigste bei der Hälterung die Beckengröße, Filterung, Futter und Vergesellschaftung mit anderen Fischen ist. Eine Beckengröße von 1,00m x 0,50m x 0,50m sollte man auf keinen fall unterschreiten. Für Hälterung und Filterung sollte soviel Platz wie möglich bereit gestellt werden. Beim Futter ist es wichtig so abwechslungsreich wie möglich zu sein, wobei zu erwähnen ist, dass der Diskus karnivor ist und somit fleischige Kost bevorzugt! Bei dem Beibesatz ist ganz klar zu sagen, dass es ruhige und friedfertige Fische sein müssen. Der Diskus ist in der Beziehung wie ich, er hasst Hektik und Gewalt. Ganz wichtig ist jedoch, dass man einen Überbesatz vermeidet.
Ganz wichtig ist meines Erachtens auch, dass der Diskus im Schwarm gehalten wird. Als Untergrenze kann hier eine Größe von sechs Tieren genannt werden. Das Licht und die Beckeneinrichtung stehen bei einem Diskusbecken an 2. Stelle. Dort ist eigentlich nur die Schaffung von Unterstellmöglichkeiten erwähnenswert.
So liebe Forennutzer und Diskusliebhaber, das soll es kurz gewesen sein. Da es genügend Fachliteratur über den Fisch gibt sollte man diese unbedingt nutzen.




Zu empfehlende Literatur:
„Der Diskus“ von Bernd Degen
„Rund um den Diskus“ von Bernd Degen
„Diskus“ von Hans J. Mayland

 




Dieser Artikel wurde verfasst von "rainli"




Zurück zur Übersicht